Die Wettercommunity

Das Forum für alle Wetterfreunde
Aktuelle Zeit: Mo 21. Sep 2020, 20:08:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa 19. Jul 2014, 13:38:05 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: So 7. Sep 2008, 00:22:48
Beiträge: 3518
Wohnort: München, Würzburg
Servus zusammen!

Von zuhause beobachteten Gewittern und einigen noch nicht gezeigten Chasings bis hin zu den Gewitterfronten Anfang Juli in Würzburg – dieser Bericht dient als Zusammenfassung aller bisher noch nicht gezeigten Impressionen.

26. April 2014:

An diesem Tag kam es zu diversen Gewittern in Unterfranken. Insbesondere im Spessart und in der Rhöen wüteten diese auch heftig mit Hagel und Starkregen. Schon mittags grummelte es aus der ersten Gewitterzelle, die sich Würzburg von Süden her unter Abschwächung näherte:

1.
Bild

Dann kam die Gewitterentwicklung über dem Spessart zunehmend in Gang:

2.
Bild

3.
Bild

4.
Bild

Dominik, Natalie und ich machten uns auf den Weg in den Spessart, in der Hoffnung dort noch weitere Entwicklungen beobachten zu können. Düstere Stimmung in der Nähe von Marktheidenfeld:

5.
Bild

Letztlich verzog sich die Hauptaktivität dann aber zusehends nach Norden und uns blieb nur noch dieser Cb:

6.
Bild

Abends entwickelte sich knapp nördlich von Würzburg noch einmal ein kurzzeitig auch gewittriger Schauer, hier von Versbach aus gesehen:

7.
Bild

8.
Bild

9.
Bild

10.
Bild

Natalie beobachtete zur gleichen Zeit zunächst die frischen Quellungen von Waldbrunn aus, um kurze Zeit später dann die neu entstandene Zelle bei Würzburg abzulichten:

11.
Bild

12.
Bild

13.
Bild

14.
Bild

27. April 2014:

An diesem Tag brach unser Kollege Dominik aufgrund einer in Teilen Deutschlands anstehenden Unwetterlage spontan zu einer Gewitterjagd nach Thüringen auf. Dies sind seine Eindrücke von den heftigen Gewittern, die in den dortigen Regionen teilweise für schwere Überschwemmungen sorgten:

15.
Bild

16.
Bild

17.
Bild

18.
Bild

01. Mai 2014:

Eine weitere Gewitterlage lud am 01. Mai zu einem Feiertagschasing ein, sodass Dominik, ich und ein Kumpel die Ausrüstung packten und uns auf den Weg machten. Unser ursprünglicher Plan war es gewesen, nach Oberfranken zu fahren, wo es zur Auslöse kräftiger Gewitter kommen sollte. In Unterfranken gab es lediglich kräftigen Regen, sodass folglich erst weiter östlich mit Auslöse zu rechnen war. Dass wir letzten Endes jedoch noch ein ganzes Stück weiter fahren sollten als geplant, wussten wir zu dem Zeitpunkt noch nicht…

Nach einer längeren Fahrt bis nach Bayreuth mussten wir feststellen, dass es a) noch nicht in dem Ausmaß ausgelöst hatte wie erhofft und b) wir noch weiter in nördlicher Richtung fahren mussten, um die ersten Gewitterzellen abfangen zu können. Also ging es vorbei an Hof bis nach Berg nordwestlich von Hof, wo wir ein erstes Gewitter vor uns hatten:

19.
Bild

20.
Bild

Es wurde bald deutlich, dass sich die Hauptaktivität in das nahegelegene Thüringen bzw. Sachsen verlegen würde. Also fuhren wir zunächst nach Thüringen, wo wir auf der Autobahn das Gewitter mit einer Reihe eindrucksvoller Blitzentladungen weiter vor uns hatten:

21.
Bild

Da die Zelle unter Verstärkung nach Osten abzog, fuhren wir in Thüringen von der Autobahn ab und schlugen einen östlichen Kurs ein. Auf der Strecke fanden wir plötzlich Hagelansammlungen vor:

22.
Bild

Jetzt wo wir endlich an einem aktiven, kräftigen Gewitter dran waren wollten wir nicht aufgeben und fuhren weiter nach Osten… irgendwann fanden wir uns in Sachsen wieder, der Himmel brodelte weiter:

23.
Bild

Zwischenstopp etwa westlich von Plauen:

24.
Bild

25.
Bild

Eine schöne Pileus-Haube auf einer Quellwolke:

26.
Bild

27.
Bild

28.
Bild

Wir fuhren die Strecke noch weiter bis nach Plauen, wo wir dann beschlossen umzukehren, da die Gewitter nun weiter nach Nordosten zogen und u.a. in der Zwickauer Region für Hagelunwetter sorgten. Diese wären vielleicht lohnenswert zur Beobachtung gewesen, doch wir hatten zu diesem Zeitpunkt schon genügend Kilometer hinter uns und wir mussten ja auch den ganzen Weg wieder zurück fahren…

Auf dem Weg zurück nach Bayreuth entstanden jedoch weitere Zellen:

29.
Bild

Also fuhren wir noch einmal von der Autobahn ab, um die vielleicht letzten Entwicklungen des Tages vor der Heimfahrt noch mitzunehmen. Über dem Frankenwald wurde es bedrohlich dunkel und es donnerte bereits hörbar:

30.
Bild

31.
Bild

Also ging es noch einmal ein Stück nach Osten, den Gewitterzellen hinterher…

32.
Bild

Letztlich kamen wir bis Rehau voran, unweit der tschechischen Grenze, wo sich noch einmal ein kräftiges Hagelgewitter bildete. Teilweise gab es recht turbulente Aufwindbasen zu beobachten:

33.
Bild

Wir fuhren außerhalb von Rehau durch einen Wald, wo wir wiederum auf den für Hagelgewitter so typischen Bodennebel und Hagelansammlungen stießen. Als wir eine Haltemöglichkeit außerhalb des Waldes fanden, hielten wir an, um die Hagelansammlungen des mittlerweile abziehenden Hagelgewitters in Augenschein zu nehmen (für uns Unterfranken generell eine sehr seltene Angelegenheit!):

34.
Bild

35.
Bild

36.
Bild

Sogar die unter Stormchasern beliebte “Hagelhand” konnten wir endlich einmal fotografieren, was wir natürlich gleich mehrfach machten:

37.
Bild

38.
Bild

39.
Bild

Braune Wasserströme kamen nach dem Starkregen und Hagel von den Feldern geflossen:

40.
Bild

41.
Bild

42.
Bild

43.
Bild

44.
Bild

45.
Bild

46.
Bild

Zu dieser Tour gibt es auch noch ein kurzes Video:

http://www.youtube.com/watch?v=gERHfMUp3kE

22. Mai 2014:

Der 22. Mai 2014 stellte einen markanten Unwettertag dar, bei dem es regional schwere Gewitter gab. Natalie, Dominik, ein Kumpel und ich trafen uns zu einer neuen Gewitterjagd. Doch bei keiner Tour der bisherigen Gewittersaison 2014 lagen Freud und Leid wohl so nahe beieinander wie an jenem 22. Mai… Einmal mehr machten wir die Erfahrung, wie bedauerlich es doch ist, die falsche Entscheidung zu treffen. Anstatt uns noch etwas mehr Zeit vor dem Losfahren zu geben, machten wir uns auf den Weg Richtung Süden, da aus der Stuttgarter Region eine Superzelle gemeldet wurde, die wir unbedingt abfangen wollten. Leider zerfiel diese, noch bevor wir ankamen und außer etwas Regen, viel Wind und vereinzelten Blitzen sowie einer sich auflösenden Superzelle war nicht mehr viel zu holen. Zur gleichen Zeit überquerte eine noch wesentlich giftigere Superzelle das unterfränkisch-hessische Grenzgebiet, die neben hoher Blitzaktivität auch Starkregen, Hagel und Sturm im Gepäck hatte und so für Schäden sorgte. Ergo: wären wir etwa eine Stunde später losgefahren, hätten wir den großen Jackpot gewonnen und neben einer beeindruckenden Superzelle auch noch die später folgende Lightshow über Würzburg mitnehmen können. Aber wie heißt es so schön: hätte hätte Fahrradkette… Wir befanden uns also in Baden-Württemberg, in der Region von Schwäbisch Hall und mussten mit ansehen, wie eine bei Ulm neu entstandene Superzelle unserer Zelle den Saft abdrehte. Bei aller Enttäuschung und Groll, die wir zu diesem Zeitpunkt hatten: der Jagdinstinkt war noch nicht ganz ausgelöscht, denn es stand zu erwarten, dass die Ulmer Zelle womöglich auch noch Mittelfranken beeinflussen könnte. Also ging es zurück auf die Autobahn, um im Eiltempo Richtung Nürnberg zu fahren. Zunächst sah es so aus, als würden wir auch hier ins Leere fahren, doch bei Ansbach entwickelte sich dann regelrecht explosionsartig ein Cluster, der mit Blitzen im Sekundentakt, ununterbrochenem Donnergrollen, stürmischem Wind und einer sich ausbildenden Shelfcloud auf sich aufmerksam machte. So bekamen wir zum Glück noch eine Show geboten:

47.
Bild

48.
Bild

49.
Bild

In der Nähe von Ansbach positionierten wir uns schließlich und ließen uns überrollen. Neben tollen Blitzen gab es auch Starkregen. Hier noch zwei Blitze, aus dem Auto heraus fotografiert (zum Teil sehr viele Tropfen im Bild, sorry…)

50.
Bild

Der gleiche Blitz von Natalie fotografiert:

51.
Bild

Und der zweite Blitz:

52.
Bild

Unterdessen beobachtete unser Kollege Simon das Geschehen bei Würzburg und berichtete uns live von dem nahezu pausenlosen Geflacker des aufziehenden Gewitters. Unser Cluster sollte nämlich auch Unterfranken treffen, was wir dann jedoch nur noch “von hinten” sahen, da wir dem abziehenden Cluster bis nach Würzburg nur noch hinterher fuhren. Aufgrund des kräftigen Regens war ein schnelleres Vorankommen ausgeschlossen.

Unser Video zu diesem Chase:

http://www.youtube.com/watch?v=-quf5j8pSvw

Im Folgenden nun noch einige Impressionen zu diesem Unwettertag, die uns von unseren Lesern für unsere Seite (http://unterfranken.unwetternetzwerk.de/) zugesandt wurden. Wir danken Jan-Claas Badeda, Jakob Schulz und Benjamin von Greifenstein für die Aufnahmen!

1. Aufziehende Superzelle (inklusive Mammati an ihrer Rückseite) in der Fuldaer Region (Benjamin von Greifenstein):

53.
Bild

54.
Bild

55.
Bild

2. Herannahendes Gewitter, von Heidingsfeld aus gesehen (Jakob Schulz):

56.
Bild

3. Blitzintensives Gewitter über Würzburg (Jan-Claas Badeda):

57.
Bild

58.
Bild

59.
Bild

60.
Bild

61.
Bild

62.
Bild

Jan-Claas Badeda ließ uns auch ein Video von der Würzburger Lightshow zukommen, auch dafür vielen Dank!

http://www.youtube.com/watch?v=lOF97svO5gc

28. Juni 2014:

Nachdem unsere Region bisher im Vergleich doch ziemlich mau ausging in Sachen Gewittern, gab es am 28. Juni zumindest ein wenig Gewitteraktivität am unterfränkischen Himmel. In der Nacht davor gab es zunächst ein Gewitter bei Würzburg, am darauf folgenden Abend kam dann noch einmal ein gewittriges Starkregengebiet von Südwesten herangezogen. Im Folgenden ein “Blitz-Suchbild” – wer findet den Blitz? ;-)

63.
Bild

06. Juli 2014:

Schwülheiße Gewitterluft bestimmte das Wettergeschehen am diesem Juli-Tag und verbreitet bestand auch Unwettergefahr. An Nachmittag zog bereits ein erstes Gewitter knapp nordwestlich an Würzburg vorbei:

64.
Bild

65.
Bild

66.
Bild

67.
Bild

Am Abend zeichnete sich dann eine herannahende Gewitterfront durch Eisschirme am westlichen Horizont ab. Über Westdeutschland gab es zu diesem Zeitpunkt regional bereits heftige Unwetter.

68.
Bild

69.
Bild

Am späten Abend erreichte die Gewitterfront dann auch die Würzburger Region und traf uns mit einer südwestlich von Würzburg entstandenen Neuentwicklung. Dominik kam zum gemeinsamen Spotting am Nordostrand von Würzburg vorbei. Schon vor Eintreffen des kräftigen Gewitters kam stürmischer Wind auf (erkennbar am ausgewehten Niederschlag), die Blitze versteckten sich leider zumeist in den Wolken:

70.
Bild

71.
Bild

72.
Bild

73.
Bild

Dann begann der Niederschlag, die vor uns liegende Stadt zu verschlingen:

74.
Bild

Schließlich brachte das Gewitter in Würzburg neben Starkregen auch Sturmböen bis 83 km/h. Noch drei Videostandbilder zum Gewitter:

75.
Bild

76.
Bild

77.
Bild

08. Juli 2014:

Ein weiteres Nachtgewitter gab es in Würzburg am 08. Juli. Ein über Baden-Württemberg entstandenes heftiges Gewittersystem, das nach Meldungen vieler Beobachter und Chaser von einer Shelfcloud über Starkregen und Sturm bis hin zu einer sehr hohen Blitzrate alles dabei hatte, zog auf Würzburg zu und erreichte uns letztlich in deutlich abgeschwächter Form. Nach einiger Zeit des Wetterleuchtens von Südwesten Süden und Osten her setzte zu Beginn böiger Wind ein, dann wurde eine shelfcloudartige Struktur im Flackern diverser Blitze erkennbar und schließlich setzte kräftiger Regen ein mit nur noch sehr wenigen Entladungen und Donnergrollen.

78.
Bild

79.
Bild

80.
Bild

81.
Bild

Danach setzte sich die Unwetterserie schließlich in Ost- und Norddeutschland fort.

Soweit der Nachtrag aller bisher noch nicht gezeigten Impressionen. Mal schauen, was ab morgen so geht, wir halten die Augen offen und bei Bedarf die Kameras drauf!

Grüße aus Unterfranken,

Daniel für’s Team.

_________________
STURMJAGD UNTERFRANKEN - Find us on:
https://www.facebook.com/SturmjagdUnterfranken
https://twitter.com/STURMJAGD_UFR
https://www.youtube.com/user/DanielD1107


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Sa 19. Jul 2014, 13:38:05 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Sa 19. Jul 2014, 14:25:30 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 4. Sep 2008, 00:13:19
Beiträge: 42585
Wohnort: Kirchheim bei München (520 m ü. d. M.)
Servus Daniel,

das sind ja klasse Bilder, grade die Blitze sind super. Und gut, dass der Hagel nur klein war, auf manchen Bildern denkt man an dieses Styroporfüllmaterial... :D Danke fürs Zeigen! :zustimm:

Alles Gute

Max

_________________
Es gibt IMMER einen Ermessensspielraum. Du musst dich nur trauen, ihn zu nutzen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 21. Jul 2014, 21:36:09 
Offline
F5
F5
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Sep 2011, 17:30:06
Beiträge: 2351
Wohnort: Westpfalz (253m)
Schön dass du mal die Zeit gefunden hast uns deine Erlebnisse der letzten Wochen und Monate zu präsentieren!
Ein toller Bericht, Daniel! :zustimm:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Ähnliche Beiträge

Schauer/Gewitter am 17.5.09 (u.a. Chasing einer Superzelle)
Forum: Wetterbeobachtungen - Weather Observations
Autor: Dominik
Antworten: 6
05.06.2015 - Chasing und Lightshow in Belgien
Forum: Wetterbeobachtungen - Weather Observations
Autor: Rico
Antworten: 4
Schauer-Impressionen (v.a. Mai - Juli 2014)
Forum: Wetterbeobachtungen - Weather Observations
Autor: Natalie
Antworten: 3
Stormchasing 2014 – Teil 1: April, Mai, Juni
Forum: Wetterbeobachtungen - Weather Observations
Autor: Daniel
Antworten: 2
April 2014 - Allgemeine Wetterprognosen
Forum: Wetterprognosen - Weather Forecasts
Autor: Gewitterfront
Antworten: 30

Tags

Deutschland, Haus, USA, Wetter

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron




Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Wetter, Bild, USA, Urlaub, Erde

Impressum | Datenschutz