Die Wettercommunity

Das Forum für alle Wetterfreunde
Aktuelle Zeit: Do 17. Okt 2019, 23:41:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr 5. Aug 2016, 21:44:08 
Offline
F3
F3
Benutzeravatar

Registriert: Sa 6. Sep 2008, 23:41:46
Beiträge: 1673
Wohnort: Markt Indersdorf (484m)
Nach dem Schreck mit dem Wildschaden am WE davor, hatte ich mir für den Freien Tag spontan eine kleine Wanderung in der Umgebung gesucht. Bin trotz des schwülen und schauerträchtigen Wetters, einfach mal von der Haustür in die Nachbargemeinde rüber. Der Weg zieht sich und bietet mit fürs Hügelland ordentlichen 240hm auch einige Höhenmeter, zumal ich dazu direkt vor der Haustür losgehen kann.

1. Markt Indersdorf - Albersbach

Nunja gegen 10:00 hatte ich entschieden, dass es diesmal der Johann-Kroll-Wanderweg sein soll. Der ist nach einem ehemaligen Vorstand des örtlichen Wander-und Bergvereins benannt. Und sehr praktisch, da ist man mal einen Halben Tag einfach weg, ohne erst das Auto bemühen zu müssen. Der ist jedoch tw. schwer zu finden, wobei ich aber eh erstmal auf meiner Langlaufroute lang bin, danach über Felder zum eigtl. Wanderweg. In Albersbach gings dann Richtung Schlossholz weiter, fürs Flachland bietet die Tour einige Abwechslung.

Bild
Direkt beim Schleichweg, danach bin ich erstmal in die Felder, hatte auf die 400m an der Straße entlang keine Lust, da lieber Querfeldein

Bild
Nachdem hier mal eine Zeit lang Wiese war, gibt's wieder einen Trampelpfad

Bild
Vorn liegt die Alte Gärtnerei Auerhammer, die verfällt zusehends

Bild
Alles verwuchert, bin wg. der Brennesseln nicht rein

Bild
Die Stelle kenn ich aus dem Winter 2005/2006, diesmal verhinderte die Schwülwarme Luft jegliche Fernsicht

Bild
Auf dem Weg Richtung Albersbach, die Quellungen waren bereits Vormittags recht ordentlich, hatte aber abgesehen von ein paar Tropfen bis Altomünster nix abbekommen.

Bild
Geht immer durch Felder und Wälder

Bild
Wegverlauf im Wald, der Weg ist meist recht breit, einmal bin ich bei Hof versehentlich falsch weg, da nur spärlich markiert. Insgesamt nur 6 Leute auf der ganzen Strecke gesehen, schön ruhig.

Bild
Im Wald, bis zum Gehege ging ich nicht, hätte auf den gleichen Weg geführt.

Bild
Wegverlauf, zwar eher Spazierweg, aber dafür entfällt die Anfahrt (brauch bloss ausm Ort raus)

Bild
Durch Maisfelder gehts weiter. Im Winter ist hier meine Hauslanglaufstrecke, wenn genug Schnee liegt, meist dreh ich aber vor Albersbach wieder um.

Bild
Blumen am Weg

Bild
Albersbach ist in Sicht

2. Albersbach - Schlossholz

Nunja nach einer knappen Stunde, war ich in Albersbach, dazu kamen immer stärkere Quellungen auf. Von größerem Regen blieb ich verschont, erst kurz vor Tourende am Altomünsterer Bahnhof, hat es mich doch so erwischt, dass man fast die Regenjacke brauchte. Am Weg selbst, höchstens ein paar Tropfen abbekommen. War aber eh mit dem Bergrucksack unterwegs, allerdings einen Teil der Ausrüstung zu Hause rausgenommen.

Bild
Ein nettes Wegkreuz, kamen später noch einige, später kam ich an einer leider nur wenige Tage im Jahr geöffneten Kapelle vorbei.

Bild
Bauernhof am Weg, die neueren Fenster passen ned so richtig

Bild
An der Heiligkreuzkirche vorbei, auffällig der Hölzerne Kirchturm

Bild
Felder rund ums Dorf, in der Senke liegt der Eichhofner Bach, den man später auf einer Brücke überquert

Bild
Getreidefelder und ein kleiner Tümpel

Bild
Und rüber übers Bächlein, wenige Minuten später ist man wieder im Wald

Bild
Diverse Bäume, der mittlere ist abgestorben

Bild
Markierungen, später fiel ich einmal auf eine rein, und landete am Rand einer Jungpflanzung, aber mehr als 10min Zeitverlust waren das dann am Ende nicht.

Bild
Wenn man Glück hat findet man gleich nebenan Himbeeren, die kann man sich bei Bedarf pflücken.

Bild
Hügellandschaft bei mir, hier war ich noch auf Indersdorfer Gemeindegebiet, zum Ziel war es aber noch weit.

Bild
Tja hier machte ich einen Fehler, musste dann vor einer Jungpflanzung umdrehen 600m Umweg

Bild
Wenige Minuten, nach dem Irrtum, nochmal retour. Der Rest lief dann wie geplant.

3. Schlossholz - Happach

Nunja nach dem kleinen Verhauer im Schlossholz, gings nach Happach weiter. Zunächst geht's auf einem Höhenrücken entlang, der bei besserem Wetter eine überraschend gute Fernsicht hat, wenn man bedenkt, dass der Hügel nur 520m hat. Dafür liegt er recht exponiert, mit freiem Blick über die Felder. Dort waren dann welche zu Pferd unterwegs und gerade bei einer Rast. Danach geht's durch den Wald weiter bis zum kleinen Weiler Happach. Durchs hügelige Gelände kommen die ein oder anderen Höhenmeter zusammen, am Ende 240hm. Wild hatte ich keins gesehen, dafür eine Katze, die wohl zu einem nahen Bauernhof gehörte. Die versteckte sich recht schnell.

Bild
Ausblick, recht nett, wenn man bedenkt, dass bei mir Hügelland ist. Alpin geht aber anders.

Bild
Im Schlossholz, hier eine größere Lichtung

Bild
Ab hier geht's dann auf Feldwegen zum nächsten Weiler. Und nix los, erst kurz vor Happach war eine kleine Wandergruppe unterwegs.

Bild
Im Wald

Bild
Ausblick aus den Feldern, die beiden Reiter waren ebenfalls hier unterwegs, aber gerade am Pausieren

Bild
Gelände, sehr flach, ist halt das Schichtstufenland, Mittelgbirgig wird das erst nördlich von Ingolstadt, wenn man auf die Frankenalb kommt.

Bild
Nochmal über die Felder geschaut

Bild
In dem Bauwagen sind mehrere Bienenstöcke, danach ist man noch ein Stück bis Happach unterwegs, bevor man nach gut 14km Altomünster erreicht.

Bild
Wegverlauf, aber für das instabile Wetter letzte Woche noch das beste draus gemacht.

Bild
Tja im Bild hat sich eine Katze versteckt.

Bild
Blick nach Happach, kein ideales Wanderwetter. Schwülwarm taugt nix, aber so als Plan B mal direkt im Umland rumzulaufen geht ja auch.

Bild
Ausblick die dunklen Schauerwolken machten meist einen Bogen um mich, hab da quasi richtig Glück mit dem Wetter gehabt, zumal man ab Altomünster eh bequem mit dem Zug zurück kann.

4. Happach - Erlau

Nunja nach 2 Stunden, war ich dann am kleinen Weiler Happach, der zu Erdweg gehört. Ab Erlau landet man in der Gemeinde Altomünster, auch Erlau besteht aus einem einzigen Bauernhof. Zusätzlich gibt's dort eine Art Spirituellen Wanderweg, muss ich nicht unbedingt haben. An ein paar Stationen gings vorbei. Kurz vor Erlau die 6. Person auf der Tour gesehen, einen Bauern, der gerade in seinem Trecker Mittag machte. Danach war es noch eine Stunde Weg bis Altomünster, via Kalvarienberg.

Bild
Downtown Happach, da meint man fast hier wäre die Zeit stehengeblieben, der gehört zur Gemeinde Erdweg, und besteht genau aus einem einzigen Bauernhof. 5km vom nächsten größeren Ort weg.

Bild
Ringsum einige Quellwolken, blieben auf meiner Strecke recht harmlos. Bei der Einkehr am Schluss hats aus Südosten ständig gegrummelt.

Bild
Ausblick landschaftlich reizvoll und diesmal wirklich vor der Haustür losmarschiert, auf Basis eines 25 Jahre alten Wanderbuchs mit lokalen Tourenvorschlägen.

Bild
Noch ein schönes Wegkreuz mit Rastbank

Bild
Impressionen vom Weg, schön, aber mir zu flach, dafür entfiel die Anfahrt

Bild
Wieder eins der vielen kleinen Dörfer bei mir, bzw. vllt. sogar nur ein Weiler.

Bild
Ausblick vom Maisfeld aus, danach kam ich an Erlau vorbei

Bild
Blick rüber. Die Straße endet dort, und der ganze Ort besteht nur aus dem einen Bauernhof dort, da war ich mal auf einem Geburtstag eingeladen. (Ein Bekannter feierte da vor Jahren seinen 70.)

Bild
Nochmal Erlau vom Feld aus, rüber ging ich nicht

Bild
Das Ziel ist in Sicht, Altomünster mit der dortigen Klosterkirche.

Bild
Idylle am Weg

5. Erlau - Kalvarienberg

Kaum an erlau vorbei geht's, weitgehend auf einem Höhenrücken rüber zur Hauptstraße. Die stellt per Auto den kürzesten Weg nach Altomünster dar, 10km von mir weg. Die wird kurz gequert, danach geht's auf kleinen Sträßchen und Feldwegen bis zum recht exponierten Kalvarienberg weiter. Von hinten halb verwachsen, von vorn geht eine Treppe zur dortigen Kapelle. Dazu ist der Hügel sehr steil.

Bild
Eine der Installationen am Spirituellen Wanderweg, hier fielen dann ein paar Tropfen, die Jacke musste man aber nicht rauskramen. Erst kurz vorm Bahnhof hat man die fast gebraucht.

Bild
Ausblick, die ganze Zeit ist man in Bauernland unterwegs

Bild
Einer der vielen Weiler rund um Altomünster

Bild
Wegverlauf, das links müsste zu Stumpfenbach gehören

Bild
Wieder ein Rastplatz

Bild
Dazu hat man ständigen Blick auf den Zielort, der Weg geht landschaftlich nett erstmal ein Stück rum, bevor man ab Kalvarienberg in etwa 20min am dortigen Marktplatz raus kommt.

Bild
Straßenquerung, weiter oben geht's durch Felder gen Kalvarienberg weiter

Bild
Die Rückseite wirkt recht flach, aber vorn runter geht der Hügel steil ins Tal

6. Kalvarienberg - Altomünster

Nunja am Kalvarienberg, bin ich erstmal zur leider nur selten offenen Kapelle. Die Lage mitten in einem kleinen Waldstück hat was. Vor allems teilt das Terrain hinterhalb deutlich auf. Wenn man nebendran auf Pfaden absteigt kommt man bis in den T2 Bereich, was fürs Hügelland schon sehr anspruchsvoll ist. Hab aber die Treppe genommen, war ja auch eher als langer Spaziergang angedacht.

Bild
Am Kalvarienberg angekommen

Bild
Die Treppe, wirkt zwar kurz, aber der Hügel hat etwas 35m relative Höhe, mehr als der Wasserturmberg bei mir

Bild
Kreuzweg

Bild
Blick hoch zur Kapelle, leider nur selten offen

Bild
Die Verdiente Einkehr winkt bereits, noch waren es aber etwa 15-20min Marsch, bis ich nach 3,5 Stunden Gehzeit im Biergarten war.

Bild
Rückblick zum Kalvarienberg, sehr unscheinbar, da völlig im Wald versteckt

Bild
Landschaft am Weg.

7. In Altomünster

Nach mehrstündigem Marsch, gings dann nach Altomünster hinein. Dort bin ich am Kräutergarten des Klosters und am Birgittinenhof vorbei rüber Richtung Kapplerbräu, der Maierbräu daneben hat ja Dienstags Ruhetag. Ziel war aber von vorn herein eh der Kapplerbräu, da der einen schönen Biergarten hat. Während ich dort gemütlich Mittag gemacht hab (ab ca. 13:30) donnerte es später aus Südosten permanent. Das war wohl das Unwetter über Dachau, in Altomünster kamen nur Ausläufer an. Schon bei mir im Ort gabs wohl einen ordentlichen Platzregen, nur 10km südöstlich! Für den Rückweg, bin ich mit der S-Bahn zurück zu mir gefahren. Lediglich das Stück vom Bahnhof aus zurück (1,5km) war dann noch per Pedes

Bild
Zugang zum Kräutergarten, da kann jeder reingehen und sichs anschauen, gratis.

Bild
Im Garten angekommen

Bild
Diverse Pflanzen, wär gern in den Dunklen Gang, war aber wg. Bauarbeiten zu

Bild
Im Klosterhof

Bild
Am Birgitinnenhof vorbei, hier gibt's auch ein paar Wohnungen, in einer davon wohnt ein guter Kamerad von mir

Bild
Downtown Altomünster

Bild
Pause!

Bild
Hab dann im Biergarten ein leckeres Kapplerbräuschnitzel gegessen

Bild
Danach sich noch einen Schnaps gegönnt, war ein Marillengeist, allerdings ein Vorarlberger von der Brennerei Prinz.

Bild
Kapplerbräusaal, bin dann vom Biergarten aus rumgetigert und nach der Gewitterzelle gesucht, die dort ordentlich Lärm machte.

Bild
Vor der Wirtschaft angekommen, danach gings zum Zug.

Bild
Mal ein Blick zum Kirchturm, während sich weiter südlich ein Gewitter austobte, läuteten die Glocken permanent

Bild
Rückblick hoch zum Kapplerbräu

Bild
Nochmals die Kirche und darunter das Rathaus

Bild
Am Maierbräu vorbei, die Brauerei ist direkt hinter der Wirtschaft, Altomünster hat gleich 2 Brauereien, und die auch noch fast nebeneinander

Bild
Kaum kam der Regen auch in Altomünster an, war ich schon an der S-Bahn

Bild
Bereits auf dem Heimweg

Bild
Tja 10km weiter in der Nachbargemeinde bliebs fast trocken, bei mir am Ort gabs einen Duscherer.

Facts:

Bild
GPS-Track

Aufstieg:240m
Abstieg:240m
Strecke: 14,5km (+1,5km ab Bahnhof retour (ohne Aufzeichnung)
Gehzeit: 3,5 Stunden

mFg Widdi

_________________
Avatar: Winteridylle Oberstdorf-Rohrmoos (Allgäu) am 23.11.2008


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Fr 5. Aug 2016, 21:44:08 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr 5. Aug 2016, 22:19:28 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 4. Sep 2008, 00:13:19
Beiträge: 39113
Wohnort: Kirchheim bei München (520 m ü. d. M.)
Servus Widdi,

das war ja eine sehr schöne Wanderung. Die Landschaft bei dir ist sehr reizvoll und bietet auch was fürs Auge. Danke fürs Zeigen! :zustimm:

Alles Gute

Max

_________________
Es gibt IMMER einen Ermessensspielraum. Du musst dich nur trauen, ihn zu nutzen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Ähnliche Beiträge

Wildschönau: Schatzberg+Markbachjoch (26.01.2016) (109 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 2
Hintertuxer Gletscher - Aprilwetter (26.04.2016) (104 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 1
Christkindlmarkt Scheyern (27.11.2016) (36 Pics)
Forum: Pflanzen- und Tierbilder, Sonstiges - Plant and Animal Images, Miscellaneous
Autor: Widdi
Antworten: 2
Saisonabschluss am Kaunertaler (05.05.2016) (105 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 1
Tannheimer Tal - Drei Seen-Runde (25.08.2016) (132 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 2

Tags

Bahn, Bild, Haus, Tour, Urlaub, Wetter

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron




Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Wetter, Bild, USA, Urlaub, Erde

Impressum | Datenschutz