Die Wettercommunity

Das Forum für alle Wetterfreunde
Aktuelle Zeit: Mo 21. Okt 2019, 15:56:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 27. Mai 2012, 19:51:11 
Offline
Stratocumulus
Stratocumulus

Registriert: Mo 13. Okt 2008, 20:32:32
Beiträge: 172
Der Landkreis Cham [kaːm] ist der östlichste Landkreis des Regierungsbezirks Oberpfalz in Ostbayern. Im Süden und Südosten grenzt er an die niederbayerischen Landkreise Straubing-Bogen und Regen. Weitere Nachbarn sind die Oberpfälzer Landkreise Regensburg im Südwesten sowie Schwandorf im Westen und Nordwesten.

Auf einer Länge von 71,6 km grenzt der Landkreis Cham im Osten an den westböhmischen Bezirk Pilsen, Tschechische Republik, an.



Geographisch gehört das Kreisgebiet fast völlig den Großlandschaften des Oberpfälzer und des Bayerischen Waldes an, die hier durch die Cham-Further Senke voneinander getrennt werden. Der Fluss Regen durchzieht den Kreis von Südosten nach Westen. Eine geologische Besonderheit ist der so genannte Pfahl, eine kristalline Verwerfung quer durch den gesamten bayerischen Wald. Das Kreisgebiet ist nahezu identisch mit dem Gebiet des Naturparks Oberer Bayerischer Wald.

Bild von mir: Panorama von der Kreisstadt Cham aus Richtung Osten

http://www.bayerwaldwandern.de/fotos/panorama.jpg


Mit einer Fläche von 1.511,87 km² nimmt der Landkreis Cham unter den 71 Landkreisen Bayerns die fünfte Stelle, unter den sieben Landkreisen der Oberpfalz die erste Stelle ein. Die durchschnittliche Gebietsfläche der bayerischen Landkreise beträgt 985 km².

Angaben aus http://de.wikipedia.org/wiki/Landkreis_Cham


Topographische Angaben zum Landkreis Cham

Fläche 1.510 km²
Nord-Süd-Ausdehnung 52,6 km
Ost-West-Ausdehnung 63,5 km
Höchster Punkt 1.438 m ü.NN (am Großen Arber)
Tiefster Punkt 348 m ü.NN (Fluß Regen bei Reichenbach)
Grenze zur Tschechischen Republik 72,7 km
Grenze zum Landkreis Regen 53,9 km
Grenze zum Landkreis Straubing-Bogen 41,2 km
Grenze zum Landkreis Regensburg 51,8 km
Grenze zum Landkreis Schwandorf 140,3 km


Bevölkerungsstand am 30.06.2011

Landkreis Cham
128.177

Arnschwang
2.007

Arrach
2.629

Bad Kötzting (Stadt)
7.241

Blaibach
1.983

Cham (Stadt)
16.982

Chamerau
2.632

Eschlkam (Markt)
3.451

Falkenstein (Markt)
3.225

Furth im Wald (Stadt)
8.959

Gleißenberg
892

Grafenwiesen
1.574

Hohenwarth
2.003

Lam (Markt)
2.785

Lohberg
2.019

Michelsneukirchen
1.766

Miltach
2.288

Neukirchen b.Hl.Blut (Markt)
3.870

Pemfling
2.248

Pösing
974

Reichenbach
1.232

Rettenbach
1.774

Rimbach
1.979

Roding (Stadt)
11.615

Rötz (Stadt)
3.495

Runding
2.284

Schönthal
2.026

Schorndorf
2.603

Stamsried (Markt)
2.143

Tiefenbach
2.056

Traitsching
4.063

Treffelstein
1.018

Waffenbrunn
2.034

Wald
2.833

Walderbach
2.104

Waldmünchen (Stadt)
7.008

Weiding
2.575

Willmering
2.093

Zandt
1.877

Zell
1.837





Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung, München, 2011

Klima (Nicht nur Landkreis Cham sondern Grossraum Bayerischer Wald)
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Bayerischer_Wald#Klima



Die alte Volksweisheit "Dreiviertel Jahr Winter, viertel Jahr kalt" schert das Klima im Bayerischen Wald allzu sehr über einen Kamm. Sie stammt aus einer Zeit, in der vorwiegend landwirtschaftliche Interessen das Denken der Menschen prägten. In Wirklichkeit ist das Klima der Region sehr vielschichtig und hängt stark von der Höhenlage ab, die immerhin von 300 m bis über 1400 m reicht. Es gibt im Bayerischen Wald Schneehöhen von bis zu 3 Metern. Auf der anderen Seite befindet sich östlich von Regensburg das kleinste Weinbaugebiet Bayerns. Weiterer Einflussfaktor ist die vorherrschende Großwetterlage. Der Bayerische Wald liegt im Übergangsbereich zwischen mitteleuropäischem und kontinentalem Klima. Überwiegt der kontinentale Typ bedeutet das im Winter kalte und trockene Lagen mit Minustemperaturen bis unter - 30 °C. Die Sommer sind dann trocken und warm mit gelegentlichen Gewittern an den Hauptkämmen. Bei überwiegend atlantischem Einfluss dominieren im Winter Tiefdruckwetterlagen, die an den nach Südwesten gerichteten Hängen oft enorme Neuschneemengen im Gepäck haben. Im Sommer ist es mäßig warm mit vielen Gewitterschauern. Allgemein ist zu sagen, dass der kontinentale Einfluss von West nach Ost zunimmt. Der Böhmerwald im Osten ist trockener und kälter, der Bayerische Wald weist höhere Niederschläge und insgesamt höhere Temperaturen auf.
[Bearbeiten]
Niederschläge

An den Rändern des Bayerischen Waldes bis zu den Gipfellagen steigen die durchschnittlichen Niederschlagsmengen aufgrund des Steigungsregens und vermehrter Gewitterneigung in den Sommermonaten rasch an und erreichen in den Höhenlagen 1300–1400 mm im Jahr. Im höher gelegenen Hinteren Bayerischen Wald sind die Niederschläge mit etwa 1500–1600 mm noch höher anzusetzen als im Vorderen.

Allgemein jedoch sind die hier gemessenen Niederschlagswerte aufgrund der östlicheren, kontinentaleren Lage des Bayerischen Waldes niedriger als beispielsweise in den vergleichbaren Regionen der Vogesen und des Schwarzwaldes. Wegen der Leelage des Regentales werden dort nur zwischen 800 mm und 900 mm erreicht. An den Südwestseite des Vorderen Bayerischen Waldes sind es zwischen 1000 mm und 1200 mm. Ein weiterer Grund ist die Streichrichtung des Gebirges, die nur selten zu echtem Steigungsniederschlag mit im 90°-Winkel dazu verlaufenden Windrichtungen führt.


Die Luft im gesamten Gebiet ist außergewöhnlich trocken; Werte um 35 % relativer Luftfeuchte treten häufig auf.

Die Jahresmitteltemperaturen liegen in den Gipfellagen zwischen 3 °C und 4 °C, in den Tallagen zwischen 6,5 °C und 8 °C. Eine Besonderheit sind regionale Kaltluftseen in windgeschützten Tallagen. Nicht selten treten dort auch im Frühsommer noch Nachtfröste auf. Regelmäßig lässt sich dieser Effekt an der Meteomedia-Wetterstation Klingenbrunn-Bahnhof in der Gemeinde Spiegelau und an der Station Haidmühle beobachten. Typisch für das kontinentale Klima ist auch die hohe Anzahl an Sommertagen mit Temperaturen über 25 °C. In den Tallagen werden im langjährigen Durchschnitt zwischen 35 und 45 solcher Sommertage verzeichnet.

Der Bayerische Wald ist für seinen Schneereichtum bekannt. Dies gilt speziell für die mittleren Lagen über 700 m und die höheren Lagen über 1000 m. In den Kammlagen des (Vorderen) Bayerischen Waldes hält sich die Schneedecke bis zu 120 Tage und im Böhmerwald bis zu 180 Tage. In schneereichen Wintern kann dort die Schneehöhe über 250 cm betragen. In den Tallagen unter 600 m und speziell im Regental werden hingegen nur 60 (Raum Viechtach) bis 100 Tage (Raum Zwiesel) mit einer Schneedecke verzeichnet. Auch die Schneehöhen erreichen dort selten mehr als 30 cm.

Der Einflussbereich des Alpenföhns reicht oft bis an den Donaulauf und den Bayerischen Wald heran. Besonders an klaren Herbsttagen mit starkem Föhn ist deshalb von den Bergen des Bayerischen Waldes die Kette der Alpen zu erkennen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: So 27. Mai 2012, 19:51:11 


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Ähnliche Beiträge

Landkreis TIR im Sommer und im Winter (kleiner Vergleich)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Markus
Antworten: 3
Frühwinterliche Impressionen aus Wald und Flur.
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Snowthunder
Antworten: 2
Eröffnung der "Erlebniswochen Fisch" im Landkreis
Forum: Allgemeine Themen - Off Topic
Autor: Markus
Antworten: 2
18.10.2014 Bopparder Stadtwald / Lichtstimmungen im Wald
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Christoph W
Antworten: 1
Vor 25 Jahren kam der Regen in den Landkreis TIR
Forum: Rund ums Wetter - All About the Weather
Autor: Markus
Antworten: 3

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron




Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Wetter, Bild, USA, Urlaub, Erde

Impressum | Datenschutz