Die Wettercommunity

Das Forum für alle Wetterfreunde
Aktuelle Zeit: Di 4. Aug 2020, 08:06:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Der Landkreis München
BeitragVerfasst: Sa 25. Okt 2008, 21:44:57 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 4. Sep 2008, 00:13:19
Beiträge: 42052
Wohnort: Kirchheim bei München (520 m ü. d. M.)
Der Landkreis München

Zahlen und Fakten:

Der Landkreis München umfasst ein Gebiet von 667,3 km² und hat 330.000 Einwohner. Damit ist er der bevölkerungsreichste Landkreis Bayerns.


Geschichte:

Das Gebiet des heutigen Landkreises München war schon seit der Steinzeit bewohnt. Aber insbesondere aus Perioden ab der Keltenzeit werden immer wieder größere Funde im Landkreisgebiet gemacht. In der Römerzeit führten einige Römerstraßen durch das heutige Landkreisgebiet. Eine davon ist die Salzstraße nach Augsburg, die später bei Oberföhring (damals „Feringa“) über die Isar führte. Eine weitere Römerstraße führt südlich Münchens vorbei, insbesondere durch das gemeindefreie Gebiet des Forstenrieder Parks, wo sie noch deutlich zu erkennen ist.

Das Gebiet des heutigen Landkreises München gehört seit dem frühen Mittelalter zum Staatsgebiet Bayerns. Altbajuwarische Ortsnamen, die auf „-ing“ auslauten, finden sich insbesondere im südlichen Landkreis (wie „Hofolding“, „Dingharting“). Die auf -brunn auslautenden Orte sind etwas später entstanden und beinhalten, wie die -ing Ortsnamen, den Namen des Ortsgründers. Die -brunn – Orte im südöstlichen Landkreis – z. B. Putzbrunn, Hohenbrunn, Grasbrunn – rühren daher, dass auf der dort sehr dicken Kiesschicht keine Fließgewässer bestanden und die Leute auf Brunnen angewiesen waren. Die Original-Brunnen existieren z. T. noch heute.

Im Mittelalter flüchtete der Bischof von Regensburg, der hl. Emmeram vor der herzöglichen Familie, da eine Prinzessin des Hauses ihn fälschlich bezichtigt hatte, auf sie scharf gewesen zu sein. Im Bereich von Helfendorf (Gemeinde Aying) wurde Emmeram gestellt und von den Bewohnern Helfendorfs schrecklich zugerichtet verstümmelt. Er sollte zurück nach Regensburg transportiert werden, doch im Grenzbereich der heutigen Gemeinden Kirchheim und Feldkirchen verstarb er an den Folgen seiner Verletzungen; an der Stelle findet sich heute noch die Emmeramskapelle.

1803 wurde im Rahmen einer Neugliederung des bayerischen Staatsgebiets unter anderem auch das Landgericht (älterer Ordnung) München eingerichtet. Dies stand gegenüber dem Stadtgericht München, das für das Stadtgebiet Münchens zuständig war. Das Landgericht München gehörte zum sogenannten Isarkreis, dem Vorgänger des Bezirks Oberbayern. Ab der Mitte des 19. Jahrhunderts wurden zahlreiche Gemeinden des „Bezirks München“, wie es nunmehr hieß, in die Stadt München eingemeindet. Ab 1860 wurden 2 Bezirksämter – München I und München II – eingerichtet. Bezirksamt München II wurde 1902 zugunsten der neuen Bezirksämter Starnberg und Wolfratshausen aufgelöst. Das Bezirksamt München hieß ab 1939 Landratsamt München, denn in jenem Jahr wurden aufgrund der Gleichschaltung im damaligen NS-Staat die Bezeichnungen übernommen, wie sie in Preußen üblich waren, d. h. Der Bezirk München hieß nun Landkreis München, dagegen der Kreis Oberbayern nunmehr Regierungsbezirk Oberbayern. So heißt es noch heute.

Nachdem der Landkreis München bis 1942 immer wieder schrumpfte wegen großer Eingemeindungen in die Landeshauptstadt München, wuchs er 1972 bei der Gebietsreform wieder. Damals kamen 8 Gemeinden des ehemaligen Landkreises Wolfratshausen sowie auch eine Gemeinde des ehemaligen Landkreises Bad Aibling an den Landkreis München. Heute umfasst der Landkreis München insgesamt 29 Gemeinden. Seine Verwaltung befindet sich nicht auf Landkreisgebiet, sondern innerhalb der Stadt München am Mariahilfplatz.

1948 bis 2008 wurde der Landkreis München von CSU-Landräten (1948 bis 1970 Peter Hecker, 1970 bis 1996 Joachim Gillessen, 1996 bis 2008 Heiner Janik) regiert, seit 2008 hat der Landkreis eine SPD-Landrätin, Johanna Rumschöttel. Im Kreistag stellt die CSU immer noch die stärkste Fraktion, daneben finden sich die SPD, die Grünen, die FDP, der Freien Wähler sowie einzelne Abgeordnete kleinerer Parteien.


Der Landkreis heute:

Wie schon erwähnt, hat der Landkreis 29 Gemeinden, dazu einige gemeindefreie Gebiete wie den Forstenrieder Park und den Grünwalder Forst. Ansonsten ist ein großer Teil des Landkreises Ackerland. Vom Verkehr her gibt es mehrere S-Bahn-Linien, die alle nach München führen. Dazu gibt es eine U-Bahn-Linie, die den Landkreis erreicht; diese fährt nach Garching-Forschungszentrum, sowie eine Linie der Münchner Straßenbahn, die nach Grünwald fährt. Zum größten Teil auf Landkreisgebiet verläuft der Autobahnring München (die A99), dazu führen auch die A8 (München-Stuttgart sowie München-Salzburg), die A9 (München-Nürnberg-Berlin), die A92 München-Deggendorf, die A94 München-Passau, die A96 München-Lindau, die A95 München-Garmisch sowie die A995 München-Autobahndreieck München-Süd. Wir sind also verkehrstechnisch sehr gut versorgt.
Der Landkreis München gilt auch als „Speckgürtel“ um die Landeshauptstadt München, da sich dort sehr viele Gewerbebetriebe und Arbeitgeber angesiedelt haben. Seit dem 2. Weltkrieg hat sich der Landkreis von landwirtschaftlich dominiertem zu gewerblich dominiertem Gebiet entwickelt.
Im Landkreis München findet sich auch eins der bekanntesten Filmzentren Deutschlands, nämlich die Filmstadt Geiselgasteig, wo schon viele Filme und Fernsehserien entstanden sind und noch entststehen, darunter die Daily Soap Marienhof, die jedoch in Köln spielt.


Die Natur des Landkreises:

Der größte Teil des Landkreises München liegt, wie auch die Stadt München, auf der Münchner Schotterebene. Sie ist entstanden in der Eiszeit durch Schwemmkiese der Isar und der Mangfall. Diese floss noch zur Eiszeit am östlichen Rand des heutigen Landkreises München entlang und wurde erst am Ende der Eiszeit durch einen Endmoränenwall nach Osten zum Inn hin abgeleitet. Die Schwemmkiese gibt es in mehreren Schichten, dazwischen liegt Lehm. Das kommt durch die verschiedenen Eiszeitphasen. Im Süden ist die oberste Kiesschicht bis ans Grundwasser z. T. Über 30 m tief, nach Norden hin wird sie immer dünner. Über dem Kies liegt eine ca. 40 cm dicke Humusschicht. Im Süden des Landkreises werden die Endmoränen der Würmeiszeit erreicht.

Im Norden erreicht der Landkreis München das Dachauer- und Erdinger Moos, die ehemaligen nördlich von München gelegenen Quellmoore, die heute zum größten Teil Ackerland sind.

Durch seine Struktur hat der Landkreis München nur wenige natürliche Fließgewässer. Das größte ist die Isar, die den Landkreis am Südrand der Gemeinde Schäftlarn erreicht. Bei der Großhesseloher Brücke fließt sie ins Stadtgebiet München. Am Nordrand Münchens fließt sie eine Weile zwischen München und Unterföhring, also an der Landkreisgrenze, entlang, dann erreicht sie Ismaning, an dessen nördlichen Rand sie den Landkreis ein zweites Mal verlässt. Ein weiteres Fließgewässer ist die Würm. Sie durchfließt das Gemeindegebiet von Planegg und Gräfelfing, um dann das Stadtgebiet Münchens zu erreichen. Das dritte Fließgewässer ist der Hachinger Bach im Hachinger Tal. Natürliche Seen enthält das Gebiet des Landkreises München nicht, jedoch existieren heute eine Anzahl Baggersehen, u. a. der Heimstettener See und der Feringasee. Größtes künstliches stehendes Gewässer des Landkreises ist der Ismaninger Speichersee, dessen Westteil auf dem Gebiet des Landkreises München, dessen Ostteil jedoch im Landkreis Ebersberg liegt. Im Norden des Landkreises gibt es auch heute noch einige Quellbäche, jedoch bei weitem nicht mehr so viele wie früher. Auch sind im Norden des Landkreises noch Teile des alten Kiefernwaldgürtels erhalten. Die U6 nach Garching führt an dessen Ostrand vorbei, und ich konnte dort im Sommer am Rande des Waldes von der U-Bahn aus immer wieder Kaninchen beobachten.


Wetter und Klima:

Das Wetter ist von Norden nach Süden im Landkreis oft recht verschieden. Im Süden beeinflussen die Alpen das Wetter deutlich stärker als im Norden, zudem liegt der Süden erheblich höher als der Norden. Das heißt, dass es passieren kann, dass im Süden des Landkreises Schnee liegt, aber im Norden nicht. Insgesamt sind auch die Niederschlagsmengen im Süden des Landkreises München – 1100 mm jährlich - deutlich höher als im Norden (850 mm). Dafür ist der Nordteil des Landkreises stärker von Nebel betroffen als der Südliche. Wenn bei mir Nebel aufzieht, dann kommt er meistens von Norden. Der Landkreis München ist immer wieder von erheblichen Hagelunwettern betroffen, hier insbesondere der Süden. 1984 gab es auch im Landkreis München z. T. Schwere Hagelschäden. Große Schäden gab es auch bei den Stürmen Vivian und Wiebke, die insbesondere den Wäldern im südlichen Landkreis sehr zusetzten. Überschwemmungen sind im Landkreis sehr selten und kommen, wenn, dann fast nur entlang der Isar vor. Ansonsten versickert das Wasser auch bei starken und langanhaltenden Regenfällen schnell im kiesigen Untergrund. Durch die ebene Struktur des Landkreises sind Wetterereignisse recht gut zu beobachten, insbesondere auch aufziehende Gewitter.

_________________
Es gibt IMMER einen Ermessensspielraum. Du musst dich nur trauen, ihn zu nutzen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Sa 25. Okt 2008, 21:44:57 


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Ähnliche Beiträge

Hagelunwetter im südlichen Landkreis TIR (24.08.2011)
Forum: Wetterbeobachtungen - Weather Observations
Autor: Markus
Antworten: 7
Der Landkreis TIR in Nordbayern (Infos und Bilder)
Forum: Mitglieder- und Landkreisvorstellungen - Member and District Introduction
Autor: Markus
Antworten: 0
Landkreis TIR im Sommer und im Winter (kleiner Vergleich)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Markus
Antworten: 3
2009-10-15: Erster Schnee im östlichen Landkreis München
Forum: Wetterbeobachtungen - Weather Observations
Autor: MaxM
Antworten: 5
Vor 25 Jahren kam der Regen in den Landkreis TIR
Forum: Rund ums Wetter - All About the Weather
Autor: Markus
Antworten: 3

Tags

Reise, Wetter

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron




Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Wetter, Bild, USA, Urlaub, Erde

Impressum | Datenschutz