Die Wettercommunity

Das Forum für alle Wetterfreunde
Aktuelle Zeit: Mo 29. Nov 2021, 12:57:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr 29. Okt 2021, 19:19:14 
Offline
F4
F4
Benutzeravatar

Registriert: Sa 6. Sep 2008, 22:41:46
Beiträge: 1950
Wohnort: Markt Indersdorf (484m)
So Zeit für eine der Altlasten ausserhalb Italiens. Für die eigtl. am Abreisetag geplante Wallfahrt war leider das Wetter zu Schlecht, also gings mit etwas späterem Aufbruch (7.00) dann 2 Tage Später rüber. Dank Blockabfertigung über die Inntal-Autobahn, den längeren Weg (2,5 Stunden) via Tegernseer Tal genommen, am Gratisparkplatz das Auto abgestellt, was zwar ein paar Höhenmeter extra waren, aber der Fussweg wird Abends beleuchtet.

1. Zustieg zur Wolfsklamm

Am Örtlichen Sportplatz angekommen, gings dann erst einmal einen etwas steileren Fußweg ins Dorf hoch, am Ende sind dann bei mir 500hm zusammengekommen, die aber auch nur einem Verhauer mit Abenteuerlicher Waldeinlage zu Verdanken waren. Hatte nämlich die Falsche Karte im GPS drin, die schon ältere Transalpin, da die noch vom Dolomitenurlaub drin lag. Nach der Klamm, die wg. Corona leider nur als Einbahnstraße begehbar ist, aber immerhin ohne Maske, gings dann meist auf Spazierwegen entlang, eben bis auf den einen wilden Trampelpfad später.

Bild
Wegverlauf vom Sportplatz rauf der Georgenberg ist eher schmal, daher auch gut abgesichert. Oben muss man dann noch eine Weile an der Straße entlang gehen, bevor man in die Klamm kommt.

Bild
Denkmal oben im Ort

Bild
Ab hier muss man dann nur noch dem Bach folgen bis zur Mautstelle

Bild
Auf dem Weg rauf, der Steig durch die Klamm selbst ist dann T2, der Rest der Wanderung war bis auf meinen Waldabstecher T1-2

Bild
Und rein da

Bild
Hier sollte man den Kopf ggf. einziehen, da es unter einem recht niedrigen Überhang am Fels entlang geht

Bild
Die eigtl. Klamm geht dann rechts des Felskopfes los.

Bild
Wegverlauf, bei Ankunft um 10:00 war da natürlich einiges los, obwohl ich den späten Aufbruch nur widerwillig akzeptiert habe (Berufsverkehr)

Bild
Die letzten Meter am Zustieg, später geht es über Holzbrücken und - Treppen durch die Klamm

2. In der Klamm

Nach einiger Zeit kommt man allmählich in die Schlucht hinein. Hier hatte sich der Stallenbach über die Jahrtausende durch den Kalkstein gearbeitet. Die Schlucht selbst ist recht eng, im Sommer natürlich angenehm kühl und wird sehr gerne besucht. Bei mir ist das letzte mal dort durch so 15-20 Jahre her, also wieder eine Ecke, die ich kenne, aber eben lang nicht mehr dort gewesen. Die Schlucht endet dann später an einem 12m Hohen Wehr, darüber wird der Bach wieder zahmer. Für den Durchgang kann man so 45min Rechnen, für den gesamten Anstieg ab dem Sportplatz in Stans etwa 1:10 Stunden

Bild
Am Bach entlang der hat auf der Strecke so einige Wasserfälle drin

Bild
Der Klammsteig

Bild
Wegverlauf, man hat die Klamm mit zahlreichen Treppen und Stegen gangbar gemacht, ansonsten käme man wohl nur mit Canyoning da durch

Bild
Natürlich über dem Bach

Bild
Einer der Wasserfälle, weiter oben kommt ein weiterer noch etwas höherer, bevor die Klamm an einem alten Wehr endet

Bild
Auf dem Steg

Bild
Noch ein Wasserfall

Bild
Und ein weiterer Etwas höherer, den Spektakulärsten hört man leider mehr als man ihn Sieht

Bild
Rückblick

Bild
Hier dürfte es letzten Sommer wohl auch ein wenig Geschiebe gegeben haben

Bild
Bereits am letzten Wasserfall, hier aber von oben gesehen

Bild
Am Alten Wehr ist dann die Klamm durch

3. Klamm - Georgenberg - Heuberg

Aus der Klamm raus gings dann an sehr vielen Steinmännchen vorbei. Dort war dann auch so einiges los, auch einige Schulklassen, bevor man auf einen Fahrweg wechselt, der einen dann bis zur Hohen Brücke bringt und weiter zum Kloster. Hab allerdings noch eine Extraschleife dran gehängt, sich aber im Weg geirrt. Naja durch den Wald gings dann auch irgendwie hoch. Um die Kuhwiese kam ich einigermassen gut rum, aber die Tiere dort haben sich nicht an mir gestört, hatte da schon andere Begegnungen unter anderem Nervöse Kühe oder auch mal neugierige Pferde. Bisher ist mir da aber zumindest noch nix passiert. Dieser Heuberg ist jedoch kein Gipfel sondern ein Bauernhof mit einigen Wiesen auf 930m

Bild
Steinmännchenparade oberhalb der Klamm

Bild
Auch im Bereich des Baches

Bild
Wegverlauf im Wald, es geht zunächst Flach rüber zum Kreuzweg und dann diesen hoch, oder man biegt kurz davor Richtung Maria Tax ab

Bild
Wieder ein Felskopf, ist im dicht bewaldeten Gelände nicht immer einfach die zu finden

Bild
Blick hoch zum Kloster, bevor es dort aber hinauf ging noch eine kleine Extrarunde gedreht

Bild
Bei der Brücke dann erst einmal rechts abgebogen, links führt die zur Kirche hinauf

Bild
Natürlich keine Wallfahrt ohne Kreuzweg, den Pilgerweg ging es dann runter

Bild
Kloster Georgenberg samt dem Karwendel dahinter

Bild
Für mich ging es stattdessen runter Richtung Maria Tax, allerdings schon oberhalb wieder Richtung Heuberg, dort aber dann einem ehemaligen Weg aufgesessen

Bild
Ausblick rüber zu den Tuxer Voralpen mit dem Kellerjoch

Bild
Karwendelblick, auf dem Weg wurden einige Äste rausgeschnitten. Den neuen Weg zum Heuberg die Fahrstrasse jedoch verfehlt, der Alte existiert kaum mehr, nur in Form von Steigspuren

Bild
Und rüber Richtung Tuxer (Vor)Alpen

Bild
Auf knapp 800m zweigt dann ein alter Rückeweg ab, der sich später verliert

Bild
Später steht man ziemlich in steilem Waldgelände, der Alte Steig hat zwar noch eine letzte Markierung, ansonsten ist er aufgegeben

Bild
Immerhin kann man sich nach den Wiesen oberhalb orientieren, wo man aber noch durch eien Kuhweide muss, bis man wieder an der Straße ist

Bild
Gelände dort, dann den Steigspuren gefolgt, ob die vom Alten Steig sind oder von Wildwechseln entzieht sich meiner Kenntnis

Bild
Kurz nach dem Baum mit der Alten Markierung (Kurve)

Bild
Und oben angekommen, bei dem Misthaufen dann aber raus aus der Weide

4. Heuberg - St. Georgenberg

Tja oben bei dem Bauernhof angekommen, ging es dann erst einmal zur Straße zurück und auf dieser bis zu einem Wanderweg, der recht schmal zurück zur Hohen Brücke führt, die stammt bereits aus dem 15. Jahrhundert, wurde aber mehrmals um und auch wieder aufgebaut. Zuletzt kam dann um 1820 noch ein Neugotisches Torhaus dazu. Über die Brücke kann man das auf einem Felssporn liegende Kloster bequem und ohne Kletterei erreichen.

Bild
Karwendelblick, müsste der Rauhe Knöll sein von den Wiesen aus oder irgendetwas in der Ecke

Bild
Stanser Joch von unten gesehen, ich bevorzuge lieber von hinten auf den zu steigen (weniger Höhenmeter)

Bild
Eines der Rindviecher

Bild
Rückblick zum Hof

Bild
Vorerst geht es dann auf der Straße weiter mit Blick auf die Gegenüberliegende Talseite

Bild
Ausblick am Heuberg, der aber in dem Fall eher ein Höhenrücken ist

Bild
Wieder das Karwendel

Bild
Kellerjoch

Bild
Etwas weiter kommt bereits der Nächste Hof in Sichtweite

Bild
Die Ziegen hielten sich versteckt

Bild
Die Hühner nicht, vor allem hats da oben auch kaum Autoverkehr, da dort wohl nur Anlieger hinauf dürfen, mir wäre das für einen Urlaub zu ländlich, aber wers mag

Bild
Rückblick zum zuvor gesehenen Hof

Bild
Panoramablick bei dem sich auch der Gilfert zeigt (2506m)

Bild
Nochmals das Karwendel

Bild
Wegverlauf, später landet man in einem etwas steileren Pfad, der kommt dann wiederum an der Hohen Brücke raus

Bild
Dicht bewaldeter Abstieg, aber ok auf der Wanderung hielt ich mich ohnehin die ganze Zeit unter 1000m auf

Bild
Bis mand ie Brücke sieht, über die ging es dann ganz rauf

Bild
Nochmal der Georgenberg von unten, wenige Minuten später dann oben angekommen und erstmal ins Wirtshaus. Die Seele kam auch noch dran, da später noch in die Pilgermesse gegangen.

Bild
Schlussanstieg

5. Auf dem Georgenberg

An der Wallfahrtskirche und zugleich auch am kleinen Gipfel angekommen ging es erst einmal ins Wirtshaus, bzw. in den Biergarten, an dem Tag waren es ja angenehme Temperaturen um die 20°C, also ideal für eine Wanderung. nach der Ausführlichen Einkehr, diesmal gabs wieder mal Knödel bei mir, ging es dann um 14:30 rüber Richtung Kirche, dort dann noch in die kurze Pilgermesse, bevor es über den Pilgerweg runter nach Stans ging. Auch war dann zufällig die Lindenkirche offen, also die sich auch noch angeschaut, das wusste eine Einheimische naja Wattens, also cvllt. 20km weg, die dort öfters vorbei kommt nicht und sah sich das Kirchlein auch noch an.

Bild
Kirchen-Totale, insgesamt stehen dort oben neben einem Kloster auch noch ein weiteres Kirchlein und eben das Gasthaus, dass zum Kloster gehört

Bild
Ziel anvisieren die 930m sind nicht ganz genau, eigtl. liegt der Wallfahrtsort auf ziemlich genau 900m Höhe, also auch schon knapp 400m über dem Inntal

Bild
Pause!

Bild
Und das Mittagessen, für mich gabs das Knödelduo für die Eltern den Pilgereintopf, allerdings richtig ordentliche Portionen dort oben.

Bild
Und der gut besuchte Biergarten, da 3G-Bereich keine Einschränkungen wie Maske und co. jedenfalls hat man die Deutschen Tages- und Urlaubsgäste an der Maske erkannt ;)

Bild
Ausblick Richtung Karwendel

Bild
Und zum Kellerjoch

Bild
Und runter zur Hohen Brücke

Bild
Der Hauptaltar in der Kirche, die Mönche waren schon für den Pilgergottesdienst bereit und hinten in der Sakristei

Bild
Nochmal die Wallfahrtskirche und danach

Bild
Das Innere der renovierten Lindenkirche

Bild
Der kleine Altar ist wohl noch aus der Gotik erhalten geblieben

Bild
Turm der Lindenkirche, man muss dann schon wieder zur Größeren Klosterkirche rüber, will man Erstere einigermassen aufs Bild bekommen

Bild
Und nochmals die Größere Wallfahrtskirche St. Georg

Bild
Sowie die kleinere Lindenkirche

6. Abstieg nach Stans

Nach der Messe und einer Weiteren Kirchenbesichtigugn ging es dann den Pilgerweg hinunter, der hat noch einen Gegenanstieg Richtung Pilgerparkplatz, folgt man aber dann der Rodelbahn hinab, kommt man direkt in Stans raus, bzw. knapp oberhalb beim Örtlichen Dorflift. Bevor es wieder Retour ging musste dann noch eine Einkehr beim Gasthof Marschall sein. Danach ging es nach einem Tankstopp über die Autobahn retour. Diesmal jedoch ohne größere Störungen, da hab ich auf der A8 schon öfter Pech gehabt.

Bild
Wieder das Kloster samt des modernen Anbaus

Bild
Auf dem Pilgerweg kommt man auch an einer kleinen Marienkapelle vorbei

Bild
Rückblick zum Kloster, schon kühn, was die da vor 300 Jahren da draufgesetzt haben, einige Gebäude sind ja noch älter

Bild
Immer wieder kommen Marterl mit den Stationen des Kreuzwegs

Bild
Wegverlauf, den kommt man auch mit normalen Schuhen hoch, daher T1

Bild
Talblick nach Stans hinab

Bild
Und rüber zum Kellerjoch, auf dem steht übrigens anstatt eines Kreuzes eine Kapelle und in Sichtweite zum Kloster

Bild
Stimmung am Pilgerweg

Bild
Der Musste sein, wenn man am Schilift ankommt ist man fast im Tal angekommen

Bild
Blick über die Piste, der Lift wird übrigens wenn genug Schnee liegt nach wie vor Betrieben und eine Beschneiungsanlage gibt soweit ich weiss auch, und dürfte ideal zum Lernen sein

Bild
Fast wieder im Dorf angekommen

Bild
Nochmal das Stanser Joch, der Gipfel ist um die 1500m höher als mein Standort

Bild
Kleines Häusl am Weg, das hat irgendeiner gebastelt

Bild
Covidregeln beim Marschall, aber die sind noch von der Öffnung, die Maske ist bisher nicht nötig (aber 3G).

Bild
Und Pause!

Facts:

Aufstieg: 550m
Abstieg: 550m
Strecke: 12,5km
Gehzeit: 3:45 Stunden

mFg Widdi

_________________
Avatar: Winteridylle Oberstdorf-Rohrmoos (Allgäu) am 23.11.2008


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Fr 29. Okt 2021, 19:19:14 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr 29. Okt 2021, 20:27:41 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mi 3. Sep 2008, 23:13:19
Beiträge: 47330
Wohnort: Kirchheim bei München (520 m ü. d. M.)
Servus Widdi,

das ist auch wieder recht hübsch da, die Klamm. Und das Essen schien sehr reichlich zu sein. Danke fürs Zeigen!

Alles Gute


Max

_________________
Es gibt IMMER einen Ermessensspielraum. Du musst dich nur trauen, ihn zu nutzen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Ähnliche Beiträge

Dolomiten 2021 - Langkofelscharte (17.09.2021) (163 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 1
Dolomiten 2021 - Pitschberg/Gröden (12.09.2021) (137 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 1
Arber -Wetterflucht zum 1. (24.07.2021) (135 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 1
Hohe Salve - Seilbahntour (16.10.2021) (118 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 1
Kronberg - Appenzell - Vernebelt (26.06.2021) (139 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 1

Tags

Auto, Bahn, Bild, Reise, Urlaub, Wetter

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron




Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Wetter, Bild, USA, Urlaub, Erde

Impressum | Datenschutz