Die Wettercommunity

Das Forum für alle Wetterfreunde
Aktuelle Zeit: Mi 24. Jul 2024, 07:23:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr 27. Okt 2023, 20:55:12 
Offline
F5
F5
Benutzeravatar

Registriert: Sa 6. Sep 2008, 23:41:46
Beiträge: 2247
Wohnort: Markt Indersdorf (484m)
Und noch die letzte Altlast aus dem Wanderurlaub hinterher. Am Letzten Tag gings dann nochmal wie gehabt morgens mit dem Bus rauf auf die Seiser Alm Diesmal jedoch schon einen Bus früher. Als letzte Tour stand, da die Mobilcard gerade am Vortag ausgelaufen war nochmal eine reine Tour von Hütte zu Hütte und von Lift zu Lift an bis runter nach Kastelruth, um die Gold-Card nochmal richtig auszufahren

1. Bergfahrt zum Puflatsch

Gegen 9.45 auf der Alm angekommen gings halt den altbekannten Weg zu den beiden Sommerbahnen in Compatsch runter, wobei es diesmal auf den Puflatsch ging. Auch diesmal wieder nicht auf die Puflatschrunde gegangen, die bevorzuge ich immer bei Frühen Wintereinbrüchen, sondern kaum oben angekommen gleich wieder zur Tschötsch-Alm, danach gings halt nochmal quer über den Westteil des Schigebiets bis hinab zum nur noch im Sommer betriebenen Marinzenlift.

Bild
Bewölkter Ausblick bei der Bushaltestelle

Bild
Rückblick zu Teilen der Tour vom Vortag samt Alpakas

Bild
Blick rüber zur Langkofelgruppe

Bild
Wegverlauf zur Kombibahn, beim Abstieg ging ich das Stück nochmal, um den Panoramalift hinauf zum Joch zu nehmen

Bild
Bereits in der Kombibahn angekommen, die wird im Sommer als Gondelbahn betrieben

Bild
Seitenblick

Bild
Im oberen Teil zogen dann ein paar Wolkenfetzen rum

Bild
Fast oben angekommen

Bild
Mal ein Blick rüber zum Hexenlift, der Gipfel des Puflatsch liegt viel weiter weg vom Plateau

Bild
Ausblick

Bild
Totale der Bahn, war glaub ich eine der Ersten, die man tw. unterirdisch gebaut hatte.

Bild
Das Gebäude des ESL steht noch, wird heute als Gasthaus genutzt

2. Auf dem Weg zur Tschötschalm

Oben angekommen gings dann auch gleich wieder, da nach wie vor eher Wechselhafte Bedingungen auf der Alm waren gleich weiter zur Tschötschalm. Dort dann bereits die Erste Pause gemacht, bevor es wieder nach Compatsch und anschließend rüber zum Joch ging. Die 2. Pause war dann am Spitzbühel, zumal ich die neue 6KSB dort im Sommer noch nicht gefahren bin. Vom Ausblick wars wie am Vortag tw. durch Wolken eingeschränkt.

Bild
Auf dem Weg zur Hütte hinab

Bild
Nochmal das Restaurant Puflatsch

Bild
Die Kanonen stehen bereit ;) Mal schauen wenn alles klappt bin ich Ende Jänner wieder in der Gegend

Bild
Auf dem Weg zur Tshcötschalm, die ja etwas tiefer zwischen 2 Pisten liegt

Bild
Ziel anvisieren

Bild
Blick zur Langkofelgruppe

Bild
Und gen Schlern

Bild
Pause!

Bild
Mal ein Talblick

Bild
Blick zur Langkofelgruppe hinüber, die machte sich am späteren Vormittag etwas frei

Bild
Blick rüber zum nächsten Ziel, hatte an dem Tag ja alle Bergbahnen, ausser der 4KSB/B Florian und der Kabinenbahn nach Seis benutzt, die auf der Gold-Card waren

Bild
Rückblick zur Hütte

3. Tschötschalm - Compatsch

Nahc der Pause gings dann über den Fahrwegabstieg wieder nach Compatsch zurück. Im Oberen Teil kann man auch etwas steiler in der Näche der Schipiste absteigen, bevor der Weg irgendwann in die Straße mündet. Unten beim Nordic halt wieder in den Zugang zu den beiden Bahnen abgestiegen, diesmal jedoch mit der 6KSB/B Panorama wieder zurück aufs Joch gefahren und von dort gings dann weiter zum Spitzbühl.

Bild
Wieder mal die Langkofelgruppe

Bild
Talblick nach Compatsch, wobei Tal eher unpassend ist, handelt es sich doch um Almgelände

Bild
Der Schlern zeigt sich mal wieder kaum

Bild
Wegverlauf, im Winter geht hier eine der 3 Pisten vom Puflatsch hinab, müsste die Standard sein, die Rennpiste ist steiler

Bild
Seitenblick

Bild
Wegverlauf im unteren Teil, bevor man auf 1920m zur Straße wechselt

Bild
Compatsch ist in Sicht

Bild
Nach dem Waldstück landet man an der Straße

Bild
Blick zur 4KSB Euro, die nehm ich Winter gern, wenn am Puflatsch mal wieder viel los ist

Bild
Rückblick auf den Wanderweg, der ist technisch einfach (T1-2)

Bild
Bis man auf der Straße landet, man kann aber entweder über die Fahrwege rauf zum Puflatsch oder man nimmt wie ich den Pfad

Bild
Ausblick Richtung Osten

Bild
Mittlerweile wird auch der Blick zum Schlern frei

Bild
Puezgruppe, Sella und noch in Wolken die Langkofelgruppe

Bild
Unten angekommen musste ich leider nochmal den Zustieg zu den Bahnen nehmen, diesmal gings am Gegenhang wieder hinauf.

4. Compatsch - Joch

Unten angekommen gings wieder zu den beiden Sommerbergbahnen hinüber. Die haben 2 Ältere Anlagen auf versetzter Trasse ersetzt, damit die beiden Teilgebiete besser verbunden sind. Ich kenns persönlich ja vom Winter nur mit beiden Neuen Bahnen, im Sommer war zwischen der Alten 4KSB Panorama und dem ESL Puflatsch ne ziemliche Langlaufstrecke gewesen. Diesmal gings jedoch noch ein letztes mal mit der 6KSB/B Panorama nochmal rauf zum Joch, war eh heuer die meistbenutzte Anlage meinerseits in dem Urlaub.

Bild
Wieder in der Senke angekommen, nach der kurzen Wanderung vom Puflatsch runter gings dann auf die nächste Ebenfalls kurze Etappe zum Spitzbühl weiter

Bild
Und drin in der 6KSB/B

Bild
Der Schlern bliebt nach wie vor Verdeckt

Bild
An der Alten Talstation vorbei

Bild
Seitenblick auf Compatsch

Bild
Seitenblick zum Schlern

Bild
Zum 2.

Bild
Wieder am Hotel Santner Vorbei hoch zum Hotel Panorama, was auch die Asphaltstraßen dort oben erklärt, die dienen dazu dass die Gäste per Auto hoch fahren können

Bild
Oben angekommen

Bild
Noch ein bewölkter Schlernblick

Bild
Blick rüber zur Langkofelgruppe

Bild
Und Richtung Gröden

5. Joch - Spitzbühl

Oben am Joch angekommen gings dann den Spazierweg über den Kamm via Laurinhütte hinüber zum Spitzbühel den westlichen Eckpfeiler der Seiser Alm. Von dort kann man nach Seis, zum Frommer oder nach Bad Ratzes absteigen. Beim Spitzbühel war es dann Zeit für die Mittagspause. Insgesamt dauert der Übergang vllt. 30-40min vom Hotel Panorama am Joch aus gesehen. In die Laurinhütte zogs mich nicht. Und es stand ja nach der Talfahrt vom Spitzbühel noch ein letztes Ziel an, die Marinzenalm.

Bild
Blick gen Schlern

Bild
Und zu den noch "geköpften" Kofeln, da hielt sich noch eine hartknäckige Wolke

Bild
Rückblick zum Puflatsch, hab mir an dem Tag 3 kurze Wanderungen zu einer langen samt zwischenzeitlichen Liftfahrten zusammengestückelt

Bild
Schneid und Goldknopf, dahinter ebenfalls in Wolken Teile des Rosengartens

Bild
Rückblick zum Hotel Panorama

Bild
Und wieder gen Schlern

Bild
An der Laurinhütte vorbei

Bild
Nochmal der Puflatsch, auf dem ich zuvor war

Bild
Einige Rindviecher vor der Langkofelgruppe

Bild
Teilweise ist man auf dem Holzweg, kann damit zu tun haben, dass das tw. ein Hochmoor ist

Bild
Wegverlauf Richtung Spitzbühl

Bild
Nochmals der Schlern, ganz wollte es den Rest der Woche nicht mehr auflockern

Bild
Ausblick Richtung Eisacktal

Bild
Und an einigen Hütten und Stadeln vorbei

Bild
Bis man kurz vorm Spitzbühl landet

Bild
Dort angekommen man hat einen Sessel der alten DSB als Sitzbank hin gestellt.

6. Auf dem Spitzbühel+Talfahrt zum Frommer

Tja nach der kurzen Wanderung quer übers Joch angekommen gings dann zur Mittagspause. Nach der Talfahrt mit der 6KSB/B im Anschluss an die Einkehr stand dann noch eine Dritte Etappe an, nömlich der Übergang zum Marinzen. Den hab ich diesmal vom Frommer aus via Gstatsch und den Wassersteig gemacht, einem von vielen Zustiegen zur Hütte. Trotz Wolken hatte man aber am Spitzbühl durchaus einen netten Ausblick später dann von unten gesehen dass doch tw. wieder Schauer unterwegs waren. Mich hatte da aber keiner erwischt.

Bild
Pause!

Bild
Am Schlern leider weiterhin Wolken, auch wenn sich die Zeitweise gelichtet hatten

Bild
Blick an der Neuen Bahn vorbei, im Vorjahr hatte ich die Baustelle besichtigt, im Jänner schon damit gefahren, macht den Bereich deutlich attraktiver (Schi)

Bild
In der Gaststube versteckt sich auch noch ein Altes Röhrenradio, sieht mir nach einem Modell aus den Späten 1950er/Frühen 60ern aus.

Bild
Wolkiger Ausblick gen Ritten

Bild
Alt und Neu auf der Terrasse

Bild
Und Mittag! Gab diesmal Hirtenmaccheroni

Bild
Danach noch eine Zirbe für die Verdauung

Bild
Bevor es wieder ins Tal ging, da startete dann die 3. Etappe der Tour

Bild
Bewölkter Talblick

Bild
Blick am Puflatsch vorbei, das nächste und letzte Ziel liegt unterhalb des Puflatsch auf knapp 1500m Höhe

Bild
Im Mittelteil der Trasse. Die neue Bahn hat die DSB aus den 1990ern auf ca. gleicher Trasse ersetzt

Bild
Seitenblick über die Alm

Bild
Unten sieht man leider bisweilen noch wie da umgegraben wurde

Bild
Und noch eine weitere mir noch nicht bekannte Bewirtschaftete Hütte

Bild
Unten angekommen

7. Frommer - Gstatsch

Unten angekommen gings dann erst einmal über die wenn die Seilbahn aus Seis in Betrieb ist weitgehend Autofreie Straße auf die Seiser Alm drüber und dann erst einmal meist auf Fahrwegen und einem gut Pfad runter zum Gasthaus Gstatsch. Dort dann Richtung Marinzen abgebogen und eben tw. den Wassersteig benutzt, warum der sich so nennt weiß ich nicht. Wasser weiß ich ausser dem ein oder anderen Rinnsal vom Puflatsch aus da keines bzw. erst kurz vor der Marinzenhütte den Fischteich.

Bild
Im Fahrweg angekommen

Bild
Mittlerweile erkennt man an einer Kapelle auch den Schlern

Bild
Ausblick an der Stelle

Bild
Wegverlauf zum Gasthaus Gstatsch, meist ist es ein Fahrweg, der später in einen einfachen Bergpfad wechselt

Bild
Rückblick zum Spitzbühel

Bild
Später unter der Gondelbahn durch

Bild
Danach geht der Fahrweg in einen breiten Pfad über

Bild
Ausblick unter der Gondel

Bild
Bevor der Weg weiter unten zum Alten Saumpfad aus Seis wird (T2)

Bild
Rückblick man musste dann kurz an der Straße entlang gehen

Bild
Wegverlauf gen Gstatsch

Bild
Und eine kleine Kapelle kurz davor

Bild
Unten angekommen, danach gings noch 40min durch den Wald bis zum Marinzen rüber

8. Gstatsch - Marinzen

Unten in Gstatsch angekommen, gehts dann nahe des Gasthofs auf einen zunächst deutlichen, später schmäleren Pfad. Von dort aus sinds dann noch ca. 45min bis zur Marinzenhütte, wo ich dann am Nachmittag nochmal kurz eingekehrt bin. Das letzte Stück nach Kastelruth hat mir dann wieder mal eine Seilbahn abgenommen. Die Alte DSB Marinzen aus den 1980er-Jahren, war auch an dem Tag dann die älteste Benutzte Anlage.

Bild
Wegverlauf unterhalb vom Gstatsch, ähnlich wie der Steig vom Frommer weiter oben quert der Steig unter der Nordflanke des Puflatsch und der Seiser Alm bis zur Hütte rüber

Bild
Anfangs noch als Fahrweg (streckenweise)

Bild
Blick rüber zum Schlern, geht man gen Marinzen sieht man eher die vorgelagerten Türme und Zacken

Bild
Und zum Rittner Horn hinüber geschaut

Bild
Blick rüber Richtung Marinzen (der Waldbuckel links)

Bild
Der Steig selbst führt dann schmal aber leicht mit einigem Auf und Ab quer auf ca. 1500m rüber bis zur Marinzenhütte. Ab dem Gasthof Gschtatsch ist man noch so 45min unterwegs

Bild
Netter Wegverlauf und mit T1-2 auch einfach zu gehen

Bild
Blick hoch gen Puflatsch, der Weg vom Frommer führt ungefähr auf 1700m zur Marinzenhütte hinüber, ich hatte den unteren Weg genommen, der immer auf um die 1500m Höhe pendelt

Bild
Später wird der Weg wieder breiter

Bild
Rückblick zum Schlern

Bild
Auf dem letzten Stück bis zur Marinzenalm und dem dortigen Fischteich ist man wieder auf einem Forstweg unterwegs

Bild
Rückblick zum Schlern kurz vorm Marinzen

Bild
Am Fischteich angekommen.

Bild
Mal per Handy, hab nicht den ganzen Teich drauf bekommen

Bild
Zur Hütte sinds nur noch wenige Meter, da gabs dann noch eine kleine Einkehr.

9. Am Marinzen und Talfahrt

Am Marinzen angekommen gings dann noch etwas auf die dortige Hütte. Bis zum Liftschluss um 17:00 war ja noch etwas Zeit. Also nochmal eine Pause eingelegt. Zu Fuß gings dann natürlich nciht ins Tal, sondern nebenan mit der schon älteren DSB. Insgesamt waren es an dem Tag 3 kleine Wanderungen, die ich mit Seilbahnfahrten zu einer größeren Verbunden hatte, um eben die Seiser Alm- Gold-Karte nochmal so gut wie möglich auszunutzen. Abends gings dann noch in ein nahes Lokal auf eine Pizza, bevor es am Folgetag auf den Heimweg ging. Diesmal jedoch auch da wieder schlechteres Wetter ohne Abstecher.

Bild
Pause!

Bild
Ausblick gen Schlern, es war nach wie vor bewölkt, diesmal aber hohe Wolken

Bild
Und hoch zum Puflatsch, wo die letzte Tour des Südtirolurlaubs begonnen hatte

Bild
Ausblick von der Marinzenalm

Bild
Den Ziegen reichts für den Tag auch

Bild
Noch das Abschiedsgedeck, den Wirt da oben kennen wir seit über 20 Jahren, danach gings dann mit dem Sessel ins Tal hinab

Bild
In der DSB angekommen, hab dann wg. blöder Lichtverhältnisse später die stärkere Cam vom Handy genommen

Bild
Talblick nach Kastelruth

Bild
Noch im Steilstück

Bild
Nach unten flacht die Trasse deutlich ab, von den 4 Bergbahnen, die ich an dem Tag gefahren hatte gefällt mir die alte DSB noch am Besten

Bild
Kurz vorm Übergang ins Flachstück, dass knapp die Halbe Strecke ausmacht

Bild
Ausblick

Bild
Am Übergang, die Bahn flacht bei den Wiesen komplett ab, aber man hat ein nettes Panorama auf Kastelruth und da eben eine ältere DSB auch genug Zeit die Aussicht zu genießen

Bild
Im Flachstück

Bild
Seitenblick zum Schlern

Bild
Fast unten angekommen

Bild
Die Talstation ist in Sicht, wie üblich fuhr die Bahn kurz vor Feierabend schneller, 2,4 m/s mit einer langen DSB (Ohne Förderbandeinstieg) ist durchaus ordentlich, aber leider nicht mehr Zeitgemäß

Bild
Talstation und mal sowas von 80er-Jahre, die Bahn selber ist mittlerweile auch ein Oldtimer

Bild
Unten dann noch bei einem Benachbarten Lokal abgesackt

Bild
Und später am Abend den Urlaub bei einer sehr leckeren Pizza Diavola abgeschlossen.

Facts:

Bild
GPS Track

Aufstieg: 130m
Abstieg: 750m
Strecke: 16,3km davon 11,5km zu Fuß
Gehzeit: 3:15 Stunden

mFg Widdi

_________________
Save Ukraine Stop War!

Rettet die Ukraine, Stoppt den Krieg!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Fr 27. Okt 2023, 20:55:12 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr 27. Okt 2023, 22:18:55 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 4. Sep 2008, 00:13:19
Beiträge: 58069
Wohnort: Kirchheim bei München (520 m ü. d. M.)
Servus Widdi,

die Pizza schaut ja nicht schlecht aus. Und den Teich hast du im Querformat besser drauf gekriegt als im Hochformat. Die Wolken gefallen mir wieder sehr gut.

Und wegen der Schneekanonen - wenn in einer sogenannten Wintersportregion der natürliche Schnee nicht reicht, dann muss man halt mal verzichten. Das wird ja in den nächsten Jahrzehnten nicht bessser, sondern noch viel schlechter. Die Fremdenverkehrsorte sollten mal über eine Neuorientierung nachdenken.

Alles Gute


Max

_________________
Es gibt immer zwei Gründe für eine Entscheidung, nämlich eine offizielle und eine tatsächliche. Manchmal sind beide gleich, aber oft unterscheiden sie sich weit von einander.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 27. Okt 2023, 22:37:48 
Offline
F5
F5
Benutzeravatar

Registriert: Sa 6. Sep 2008, 23:41:46
Beiträge: 2247
Wohnort: Markt Indersdorf (484m)
Wobei man beim Dolomiti Superski aber auch sagen muss, dass die schon seit sicher 30 Jahren auch auf Kunstschnee setzen. Das Klima ist oben in den Dolomiten eher kontinental geprägt und wenn mal Schnee kommt, dann kommt er eher vom Mittelmeer, nicht aus Skandinavien wie bei uns, oder wenn halt ein Italientief und eine Nordlage kollidieren. Bei Nordstau hab ich da Nordföhn, bei Südstau bei mir Südföhn. Also die haben schon deswegen wohl recht früh auf Beschneiung gesetzt (seit den 1980er-90er-Jahren) zurecht. Italientiefs sind eben nach wie vor nur Schwer vorhersagbar. Wenn die Tiefs nicht richtig ziehen, dass die Dolomiten was abbekommen, ists oft im Winter bei Hochdruck kalt und Trocken genug, dass man eben die Kanonen anwerfen kann. Andernteils kann auch mal ein Mittelmeertief die Südalpen treffen und da nen Meter Neuschnee abladen. Und bisher hatte ich eigtl fast immer genug Schnee gehabt, ob Technischen oder Natürlichen ist mir egal, wobei es mir optisch lieber ist wenn Alles verschneit ist

mFg Widdi

_________________
Save Ukraine Stop War!

Rettet die Ukraine, Stoppt den Krieg!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Ähnliche Beiträge

Südtirol 2019 - Plattkofel (15.09.2019) (120 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 1
Der Wahlthread 2023
Forum: Allgemeine Themen - Off Topic
Autor: MaxM
Antworten: 656
Südtirol 2022 - Friedrich-August Weg (192 Pics) (18.09.2022)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 1
Dolomiti Superski 2023 -Gröden (23.01.2023) (115 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 1
Südtirol 2022-Seiser Alm-Kastelruth (16.09.2022) (122 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 1

Tags

Bild, Laufen, Tour, Urlaub

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron




Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Wetter, Bild, USA, Urlaub, Erde

Impressum | Datenschutz