Die Wettercommunity

Das Forum für alle Wetterfreunde
Aktuelle Zeit: Mo 21. Okt 2019, 15:53:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 9. Okt 2019, 23:03:00 
Offline
F3
F3
Benutzeravatar

Registriert: Sa 6. Sep 2008, 23:41:46
Beiträge: 1673
Wohnort: Markt Indersdorf (484m)
So Zeit für die Ersten Altlasten, leider spielte am Auftaktwochenende zum Urlaub das Wetter mal gar nicht mit. Ursprünglich wollte ich nämlich am Anreisetag schon hoch zum Marinzen, da das Wetter aber sehr zweifelhaft aussah, gings dann gegen Mittag doch lieber mit dem Bus für ein Paar Stunden nach Bozen. Am Samstag bliebs aber immerhin einigermassen trocken, auch ein Biergartenbesuch ging sich in Bozen aus und mein obligatorischer Cappucino beim Cafe Luce, intressant dass der Propagandasender auch Luce hiess. Museen hab ich diesmal aber keine Besucht, dafür mal wieder das Siegesdenkmal. Hab die ersten beiden Tage zu einem Bericht zusammengefügt, es handelt sich aber um Zwei verschiedene Städte, die man aber praktisch aus Kastelruth mit dem Linienbus erreicht, da während des Urlaubs komplett aufs Auto verzichtet (Ausser An- und Abreise, das aber mitsamt Eltern, Blödsinn mit 2 Autos zu fahren)

1. Auf dem Weg in die Bozner Altstadt+Mittag

Nach langem Frühstück unten iM Cafe und noch längerer Anfahrt, wurden erstmal Buskarten (bekommt man von der Unterkunft) und die Seiser Alm Gold-Card geholt. Danach sind meine Eltern mit dem Bus zu einem Konzert nach Meransen gefahren. Gesungen haben die Kastelruther Spatzen und das hat unsere Vermieterin eingefädelt. Mich intressiert ja die Gruppe abgesehen von ganz wenigen Songs, die aber eine Message im Text haben nicht wirklich. Naja gegen 11:00 hab ich mich dann entschieden den Nächsten Bus nach Bozen zu nehmen, die Fahrt dauert je nach Fahrer und Verkehr 45-55 Minuten, kann man also in etwa mit einer S-Bahn Fahrt nach München vergleichen von der Dauer her. Erste Überraschung war eh, dass man den Busbahnhof verlegt hat, der ist nun e Gegenüber vom Bahnhof, der Alte war in einem 70er-Jahre-Innenhof angesiedelt, der schon reichlich trashig aussah. Der Erste Weg ging dann in die Altstadt und rüber ins Batzenhäusl, das kannte ich noch nicht, dort dann auch gleich Mittag gemacht.

Bild
Am Bahnhof der Busbahnhof ist näher dran gerückt, sah sehr neu aus, also maximal 1-2 Jahre alt.

Bild
5 Minuten später ist man aber dann bald in der Altstadt

Bild
Und drin Samstag+suboptimales Wetter+Altstadtfest gibt jede Menge Besucher, das erwies sich eh wie die letzten Jahre als Wetterfest

Bild
Auf diversen Bühnen traten Verschiedene Musiker auf. Und übern Tag verteilt fand sich für jeden Geschmack was, ob Blasmusik, Zither, Rock und Pop war auch dabei.

Bild
Dazu kommt, das Bozen 2 Gesichter hat, den neueren Teil aus dem Faschismus und die Altstadt, die ja doch sehr K&K geprägt ist.

Bild
Die Gesamte Altstadt ist den Fußgängern und Radfahrern vorbehalten, für Autos wäre es da aber eh oft zu eng

Bild
Am Batzenhaus angekommen, das ist nimmer ganz im Stadtkern, so dass man auch ein neues Brauereigebäude hinbauen konnte

Bild
Pause! Ging auch bequem im Biergarten, wobei ich mir aber da einen etwas Überdachten Platz gesucht hab man weiss ja nie ob ein Schauer kommt oder nicht

Bild
Pause diesmal mit Hirtenmaccheroni gestartet, Abends gabs dann Pizza.

Bild
Und noch den obligatorischen Schnaps hinterher

Bild
Bozner Spatz, manche sahen doch recht wohlgenährt aus, da fällt wohl öfter mal was zum Aufpicken ab

Bild
Derartige Tafeln hats da öfter, neben dem Bozner Bräu eine von mehreren Kleinbrauereien in der Stadt, sonst dominiert Forst aus Meran

2. Bozner Altstadt - Siegesdenkmal

Nach der Einkehr, gings dann mal Richtung Talfer und ab ans Siegesdenkmal. Dort sieht man dann sehr den Faschistischen Einfluss, aber was Größenwahn angeht waren ja Mussolini und Hitler sehr ähnlich. Der eine hatte was gegen die Deutschsprachigen Einwohner Südtirols, der andere gegen Juden, etc. Einen richtigen Stadtpark weiss ich in Bozen nicht, aber rund um die Flüße gibts so einige Grünflächen, mal abgesehen dass die Stadt mit 108000 Einwohnern ohnehin nicht so groß ist, viel Platz ist aber im Kessel auch nicht, ausserhalb gehen dann die Weinberge los und weiter oben Apfelplantagen.

Bild
Am Rand der Altstadt

Bild
Hier ist man auch aus der Fußgängerzone raus

Bild
Und mal in einer der Gassen, später gings dann erstmal raus zum Siegesdenkmal

Bild
Palmen gibts auch, die ist aber eingetopft, gibt aber auch Stadtteile wo man die auch frei stehend finden kann, ist ja ähnlich wie am Bodensee oder innerhalb Südtirols ist Meran da die Tallagen recht mildes Klima haben.

Bild
Mal wieder der Dom, danach gings erstmal Richtung Talfer rüber

Bild
Wieder am Rand der Altstadt, die kam später dran

Bild
Bereits bei den Talferwiesen aus dem Stadtkern geht man keine 10min hin und dort war einiges los. Abgesehen von einzelnen Schauern blieb es trocken

Bild
Blick auf die Umgebenden Bergketten, unten stark bewaldet mit Steilen Flanken, oben sind dann auf Mittelgebirgsterrassen die umliegenden Gemeinden

Bild
Über die Talfer drüber

Bild
Vorm Besuch im Denkmal erst noch eine schnelle Kaffeepause, natürlich Cappuchino

Bild
Beim Siegesplatz, aussen kam man aber nicht ans Denkmal, die Renovieren da irgendwas

3. Im Siegesdenkmal

So nach der Kaffeepause gleich zum Siegesplatz und rein ins Dokumentationszentrum, war dort schon mal drin, aber wenn man sich für die jüngere Geschichte interessiert empfehlenswert. Mit dem Mittelalter kann ich nämlich nicht viel Anfangen, dazu kostet das keinen Eintritt. Allzu viele Touristen verirren sich da aber auch nicht ind ei Ausstellung, die in der früheren Krypta ist. Die, die das ansteuern schauen sichs dafür genauer an, geht mir immer so. Danach war dann noch ein kurzer Rundgang im entsprechenden Stadtviertel Gries dran, kompletter Gegensatz zum Bozner Boden, hier hatte Mussolini so einiges aus dem Boden gestampft, hab mich allerdings auf den Bereich rund ums Siegesdenkmal beschränkt.

Bild
Blick ins Viertel, da hatte der Erbauer wohl sehr ans Alte Rom gedacht

Bild
Vorne gehts unters Denkmal

Bild
Statuen vom Vorgängerdenkmal glaub ich, weil eigtl. wollte man eins für die Kaiserjäger errichten, da kam aber dann Benito Mussolini

Bild
Diverse Modelle

Bild
Im Keller des Denkmals sind so einige Schautafeln mit Filmmitschnitten aus der Zeit, die man sich ansehen und Anhören kann, vom Istituto Luce (ist aber die Abkürzung) Manche können da schon 20min dauern, also 1-2h muss man für den Besuch des Denkmals rechnen.

BildDiverse Räume, Fotos ohne Blitz werden geduldet

Bild
Ein paar Siegesadler oder Geier? genau erkennt man den Vogel nicht

Bild
Aussenansicht hoch konnte man an dem Tag nicht, lag wohl an Renovierungsarbeiten

4. Rund um den Siegesplatz

Nach dem Denkmalbesuch erst noch kurz im Stadtteil entlanggegangen, vor allem im Bereich ums Denkmal herum. Ein krasser Gegensatz zur Altstadt, in die es dann danach ging Die Gebäude in dem Bereich dürften aus den 1920er-30er Jahren sein, teilweise schon etwas ramponiert und im Vergleich zum Bozner Boden ziemliche Klötze. Da sieht man dann deutlich die Faschistische Handschrift, aber diverse Texte die drauf hindeuten wurden meines Wissens nach Entfernt.

Bild
Am Platz, man sieht deutlich, dass das wohl offensichtlich auf die Diktatur zurückgeht

Bild
Diverse Bauten nicht grad die schönste Ecke von Bozen. Das gesamte Ensemble in dem Bereich ist aus den 1930ern

Bild
Hier siehts dann doch Städtischer aus, aber gut das Viertel bzw. der Teil davon ist neuer

Bild
Müsste der Justizpalast sein da sitzt auch heut noch das Landgericht drin

Bild
Die kleineren Gebäude sind auch aus den 30ern, das waren mal Häuser für Arbeiter, das Parteigebäude hab ich leider vergessen

Bild
Und wiede rüber die Talfer drüber

Bild
Ab Richtung Altstadt, schöner als die Ecke um den Gerichtsplatz herum.

5. Zurück in der Bozner Altstadt

Nach dem Kurzen Rundgang in Gries, gleich wieder in die Innenstadt zurück. Witzigerweise war da am meisten los, naja gut nicht jeder intressiert sich für die Geschichte der Diktaturen zwischen den Weltkriegen. Allerdings ist die Altstadt mit den uralten Laubengängen sehenswert, nur halt oft überlaufen. Dazu kam halt auch noch das Altstadtfest, dessen Bars hab ich aber nciht besucht, sonst wär die Busfahrt retour wohl nicht sonderlich prickelnd geworden. Habs dann vorgezogen vorm Walters nochmal länger zu Pausieren.

Bild
Wieder in der Altstadt samt der Engen Gassen und Alten Gebäuden, wieder ein Gegensatz zu den protzigen Bauten aus der Diktatur und die beiden Stadtteile sind gerade mal 10 Gehminuten voneinander Entfernt

Bild
Dem musste ich auch noch kurz lauschen, der tingelt mit seinem Radl von Stadtteil zu Stadtteil, samt Violinzither und allem möglichen Kram

Bild
In einer der schmäleren Gassen, für Autos eher ungeeignet, breiter als 2m ist die nämlich nicht

Bild
Die Herz-Jesu-Kirche, leider hat man nirgends Platz die Fassade ganz drauf zu kriegen

Bild
Wieder eine der Gassen

Bild
In der Franziskanerkirche (Blitz wär besser gewesen)

Bild
Von Aussen auch hier alles recht eng

Bild
Laubengänge

Bild
Und nochmal

Bild
Manch Gebäude hat Gotische Sptzbögen drin, der Bau dürfte schon einige 100 Jahre am Buckel haben

Bild
In den Lauben, bei Schlechtwetter praktisch zum sich drunter Flüchten

Bild
Stadtkapelle Bozen, auf den Bühnen traten diverse Musiker auf und trotz Sauwetter Tags drauf war das Fest gut besucht (am Montag drauf aus der "Dolomiten" erfahren)

Bild
Eine Bigband gabs auch, wie die Heißen weiss ich nicht mehr

Bild
Pause am Walter's, praktisch die Überdachten Terrassen vor dem Lokal und das am Tishc gabs dazu, allerdings ist das Lokal eher teurer, dafür Bestlage

Bild
Noch eine Gruppe mit ihrem Mix aus Rock und Italopop kamen die bei mir am Besten an mit Deutsch ging bei denen aber nicht viel die haben auch alles auf Italienisch angesagt

Bild
Noch die Waltherstatue am Gleichnamigen Platz, danach wars dann Zeit sich zum Bus zurück nach Kastelruth zu begeben, die Karte hatte ich aber fast täglich ausgenutzt, so waren dann Streckenwanderungen möglich.

Bild
Der Klotz muss immer bei nem Bozen-Besuch sein, da sitzen irgendwelche Ämter der Provinz Südtirol drin aber irgendwie gefällt mir das Gebäude, liegt wohl an der komischen Architektur, die für nen Bau aus ich schätz mal den 1970ern recht futuristisch aussieht.

6. Besuch der Brixner Hofburg

So und gleich die nächste Altlast, da die beiden Ersten Tage ja ausschliesslich Stadtbesichtigungen waren, zusammengelegt. Am Folgetag war das Wetter nochmal um einiges mieser, sogar Schnee war weiter oben ein Thema. Dummerweise wusste ich die genaue Schneefallgrenze am Morgen nicht, so dass ich keine Ahnung hatte, dass die Niederschläge bis auf 1500-1800m als Schnee ankommen. Also gegen 9:00 in den Bus gestiegen und diesmal nach Brixen gefahren, geht ja alles Problemlos mit der vom Vermieter gestellten Buskarte.
Habs dann erst im Tagesverlauf aus Brixen gesehen, dass es oben auf der Trametsch-Abfahrt an der Plose überzuckert ausgesehen hat. Aber ich wollte ja eh schon mal in die Hofburg. Passend zum Kalten Wetter erst die Krippenausstellung genommen, oben im Museum dann aber kaum noch geknipst, vor allem hab ichs nicht mit Geistlichen Sachen, sosnt wär der Chip voll gewesen. Naja aber das Gebäude selber bietet ja auch abseits der Ausstellung ein Gutes Fotomotiv. Nur bei der Krippenausstellung da konnte ich mich nicht zügeln, aber natürlich ohne Blitz, wär ja Schade um die Kunstwerke, leider kann man mit ner kleinen Cam da nicht viel erzielen.

Bild
An der Hofburg, meine Eltern sind dann zur Bischofsmesse in den Dom, naja ich hab mir dagegen lieber das Diözesanmuseum angeschaut, ist lohnend wenn man auf Christliche Kunst steht, die Sammlung geht vom Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert. Für den Besuch sollte man wenn man sich das genau anschaut mindestens 2 Stunden einkalkulieren

Bild
Eine der Krippen, die Ausstellung ist im Unteren Teil des Museums, das eigtl Museum geht über 3 Etagen und deckt die Geschichte der Bischofsstadt Brixen vom 12. Jahrhundert bis in die Neuzeit ab

Bild
Hochzeit zu Kanaa oder wie das hiess

Bild
Das Jesukind ich glaub die Figur ist so aus dem 17. oder 18. jahrhundert

Bild
Trotz Sauwetter ist die Hofburg an sich schon ein Sehenswertes Gebäude. Nass wird man dank der Arkaden eh nicht

Bild
Aus dem 1. Stock wachen diverse Heiligenstatuen

Bild
Am Anderen Ende des Gebäudes hat man dann noch eine Tonkrippenausstellung, war sicher einige Arbeit das zu töpfern

Bild
Noch mehr Statuen

Bild
Im 1. Stock, dort ist das eigentliche Museum und das zieht sich über beide Stockwerke durch unzählige Räume, hab ned nachgesehen wie viele, die 8€ waren jedenfalls gut Investiert

Bild
In der Barocken Kapelle, da wird man direkt erschlagen vom Prunk, ich will nicht wissen was das damals gekostet hat das hinzubauen

Bild
Der Innenhof da waren Zack schon fast 2h durch und ich bin nur schnell durchgegangen, Nachmittags gings dann vom Museum ins Schwimmbad, relaxen, mehr kann man bei so nem Sauwetter und spätherbstlich anmutenden 11°C eh nicht

7. Mittag

Nach dem besuch in der Hofburg wars dann Zeit ein Lokal fürs Mittagessen aufzusuchen, wie üblich in Brixen lande ich immer beim Kutscherhof in der Nähe der Hofburg. Dazu Andechser Bier und das Lokal war stark besucht, war aber eh recht früh drin so gegen 12:15. Danach wieder raus, es schüttete immer noch wie aus Eimern, also erstmal sich mit dem Regenschirm bewaffnet, der kommt aber nur wenns total Schüttet zum Einsatz. Anschliessend gings dann für 3 Stunden in die Acquarena, wo ich dann einen guten Teil des Nachmittags verbracht hatte.

Bild
Die Lauben waren sehr willkommen, leider hat Brixen nur wenige Laubengassen und eine deutlich kleinere Altstadt als Bozen, die aber dennoch sehr nett ist und hier überwiegt der Tiroler Einfluss

Bild
Pause!

Bild
Diesmal stands mir eher nach einem Knödelgericht, passt zum Tirolerisch geprägten Brixen (Südtirol) besser

Bild
Noch ein Gedeck, da griff ich aber zu einem Grappa

Bild
Am Dom vorbei gings dann gleich rüber zur Eisack und dort dann zur Acquarena hinüber, wo ich mich dann erst mal 3 Stunden entspannt hab, Badesachen hatte ich ja mitgenommen, Brixen ist ja recht schnell erledigt, da die Stadt nicht allzu groß ist (22000 Einwohner)

Bild
Die Lauben kamen wie Gerufen, aber leider hats da nur 2 kleinere Gassen

Bild
Laubengänge, dahinter gehts erst einmal zum Eisack und am Fluss entlang, bis man später an die Acquarena kommt. Die ist zum Glück nur rund 5 Gehminuten vom Stadtzentrum weg

Bild
An der Eisack, kaum ein paar Stunden später aus dem Schwimmbad raus war auch das Sauwetter einigermassen durch.

Bild
Ein paar Stunden später das Sauwetter war durch, kühl blieb es jedoch.

8. Spätnachmittäglicher Stadtrundgang+Dombesuch

Nach einem völlig Ausreichenden Dreistündigen Besuch in Der Acquarena, gings wieder in die Altstadt, das Tief war da zum Glück durch von oben sah man dann etwas Neuschnee herunterblitzen, am Folgetag also gleich noch eine Winterwanderung gemacht, wenn man schon mal im September die Gelegenheit hat. Mal abgesehen, dass mir Kälte lieber ist als Hochsommerliche Hitze. Unterwegs dann auch noch in die ein oder andere Kirche gegangen, allerdings nur wg. Sightseeing. Und der Dom musste dann auf dem Rückweg samt einem Zweiten Wirtshausbesuch sowieso sein.

Bild
Wieder in der Altstadt, hier überwiegt eher der K&K-Baustil

Bild
Auf einer der Brücken über den Eisack

Bild
Blick rüber zum Turm der Michaelskirche, Kirchen hat Brixen eh gemessen an der Größe der Stadt so einige, ist aber nicht umsonst Bischofssitz

Bild
In der Altstadt, Laubengänge hats in Brixen nur Stellenweise

Bild
In der Michaelskirche

Bild
Das Stadtwappen darf nicht fehlen, passend zur Bischofsstadt ein Lamm

Bild
Dom-Totale, eine der wenigen Kirchen die man in Südtirol auf einem Bild hinbekommt vom Boden aus, da eben davor ein weitläufiger Platz liegt

Bild
Im Dom

Bild
Blick rüber zur Orgel

Bild
Einer der Altäre in der Kirche, das heutige Ensemble ist aus dem Barock

Bild
Der Hochaltar

Bild
Neben der Hauptkirche gibts diverse Kapellen hier die Frauenkirche ein kleiner Seitenbau

Bild
Und der Kreuzgang

Bild
Im Innenhof der Kreuzgang geht sogar bis in die Vorromanische Zeit zurück, kulturell also die Intressanteste Kirche auf Südtirol bezogen, die gibts schon ewig. Der Kreuzgang selber ist teils Romanisch, teils Gotisch

Bild
Im Innenhof

Bild
Hier liegen frühere Brixner Bischöfe die Stadt Brixen selber geht bis ins Jahr 828! zurück, also fast 1200 Jahre

Bild
Nochmal im Kreuzgang

Bild
Und wieder am Domplatz

9. Rückweg zum Bus

Nach einem Rundgang im bzw. um den Dom, gings dann erst einmal in die Lauben und Unterwegs noch auf einen Zwischenstopp in ein Gasthaus. Dort dann erst noch einen gemütlichen Absacker genommen, bevor es wieder zum Bus ging. Nach 45min wieder an der Ferienwohnung angekommen. Fussweg Bushaltestelle - Ferienwohnung 50m, wenn überhaupt, aber was den ÖPNV betrifft sind ja Österreich, die Schweiz und Südtirol (Italien) was den ÖPNV mit dem Bus betrifft um einiges besser aufgestellt, hat in Südtirol von den höher gelegenen Ortschaften etwa den selben Stellenwert wie die S-Bahn (München) hierzulande.

Bild
Kriegerdenkmal das war in der Nähe vom Brixner Dom

Bild
In den Lauben angekommen, gut bis zum Bus fällt aus der Altstadt in Brixen ein etwas längerer Fussweg zum Busbahnhof an, aber mehr wie 10-15min sind das nicht

Bild
Noch wars bedeckt, aber am Folgetag gabs dann die Belohnung für das durchstandene Mistwetter

Bild
Eine der engen Gassen im Altstadtbereich

Bild
Laubengänge

Bild
Pause!

Bild
Erst durch die Kleinen Lauben, die Großen Lauben da ist die Straße dazwischen breiter, allerdings ist Brixen weitaus weniger eng bebaut als das 40km südlich gelegene Bozen

Bild
Eine der kleinen Gassen hier muss man durch will man zum Busbahnhof retour

Bild
An der Erhardskirche vorbei

Bild
Eines der Stadttore

Bild
Zuletzt noch die Hofburg von Aussen

Bild
Zwar schlecht zu sehen oben war aber schon der Erste Schnee zu sehen auf der Seiser Alm blieb der ab ca. 1800m liegen, in den Nördlichen Landesteilen lag die Schneefallgrenze um 1500m, in den Dolomiten wie immer höher aber 1800m sind für Anfang-Mitte September schon recht tief.

mFg Widdi

_________________
Avatar: Winteridylle Oberstdorf-Rohrmoos (Allgäu) am 23.11.2008


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Mi 9. Okt 2019, 23:03:00 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Do 10. Okt 2019, 06:07:19 
Offline
Sonnensturm
Sonnensturm
Benutzeravatar

Registriert: Sa 6. Sep 2008, 21:21:07
Beiträge: 14458
Wohnort: Oberallgäu (730m)
Sehr schöne Bilder. Nach Bozen will ich unbedingt auch mal, wir haben dort ein Büro.

_________________
Deutsche Waffen, deutsches Geld, töten auf der ganzen Welt!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 10. Okt 2019, 13:59:13 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 4. Sep 2008, 00:13:19
Beiträge: 39144
Wohnort: Kirchheim bei München (520 m ü. d. M.)
Servus Widdi,

Bozen ist doch eine hübsche Stadt. Und das Bier scheint dort in Strömen zu fließen, vor allem deine Kehle hinab...

Alles Gute

Max

_________________
Es gibt IMMER einen Ermessensspielraum. Du musst dich nur trauen, ihn zu nutzen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste


Ähnliche Beiträge

Monatsstatistiken und Zusammenfassungen Juli 2019
Forum: Wetterstatistiken und -Zusammenfassungen - Weather Statistics and Summaries
Autor: Markus
Antworten: 0
Wetterstatistiken und Tageswetterberichte von Frühling 2019
Forum: Archivierte Wetterstatistiken
Autor: MaxM
Antworten: 174
Tmin Thread Herbst 2019
Forum: Aktuelle Wettermeldungen - Latest weather observations
Autor: MaxM
Antworten: 108
Südtirol 2008 Teil 1: Marinzen+Seiser Alm (69 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 2
Südtirol 2016 - Maria Weissenstein (19.09.2016) (32 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 4

Tags

Auto, Bier, Bild, Garten, Liebe, Reise, Rock, Serien

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron




Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Wetter, Bild, USA, Urlaub, Erde

Impressum | Datenschutz