Die Wettercommunity

Das Forum für alle Wetterfreunde
Aktuelle Zeit: So 27. Sep 2020, 07:48:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo 23. Dez 2019, 21:06:20 
Offline
F4
F4
Benutzeravatar

Registriert: Sa 6. Sep 2008, 23:41:46
Beiträge: 1811
Wohnort: Markt Indersdorf (484m)
So Zeit noch eine Altlast auszugraben, diesmal kein komplettes Gletschergebiet. Es ging mangels näherer Alternativen mal wieder nach Sölden, ist zwar nicht der kürzeste Weg, aber dort waren bereits einige Talabfahrten offen, allerdings nur auf der Gaislachkogelseite. Der Plan war dann zunächst so direkt wie möglich zum Gletscher zu fahren und dann am Mittag und Nachmittag nacheinander die restlichen Teilgebiete zu machen. Am Giggijoch ging ja noch keine Talabfahrt die ging aber einige Tage später auf, durch den Einstieg am Gaislach hielt man sich aber die doch schon so einigen Gäste vom Leib.

1. Auffahrt auf den Gaislachkogel und Wechsel zum Rotkogl

Tja dank verspäteter Abfahrt, erst gegen 8:30 angekommen gings gleich mal ganz hoch auf den Gaislachkogel, hatte mir dann eh einen sehr praktischen Platz gescuht, ebenerdig zum Einstieg und erstmal komplett rauf auf gut 3000m Höhe. Von dort aus gings dann Richtung Langegg hinab, dabei sich erstmal an die Mautstraße verhauen, hoppala. Das setzte einen kurzen Fussweg, das kommt davon, wenn man sich schon um 9:00 Richung Hütte orientiert. Damit musste ich halt eine Wiederholungstat weglassen. In die Hühnersteign gings dann aber später noch. Man muss allerdings dazu sagen, ich steige nur selten am Gaislach ein in der Regel eher am Giggijoch.

Bild
In der Gaislachkoglbahn 1

Bild
Bereits in der 2. Sektion, viel los war an der 3S nicht überhaupt hielt sich der Andrang dank Vorsaison und Wochentag in Grenzen

Bild
Tiefblick nach Sölden, im Tal lag übrigens nur wenig Schnee, da is das ganze vom November wieder ziemlich weg

Bild
Blick rüber ins Windachtal

Bild
Und ab auf die 1, diesmal auch die Schwarze Variante offen, aber tw. steinig, daher war eine frühe Befahrung notwendig.

Bild
Rein da

Bild
Und bei der Stabelebahn angekommen, dort dann etwas weiter unten einen Fehler gemacht

Bild
Tja plötzlich nix los, war die Abkürzung zur Hühnersteign, da wollte ich so früh noch nicht hin. Naja zur Strafe ca. 200m Fussweg

Bild
Seitenblick, die Abfahrt wäre rechts rum gegangen, naja bissl Laufen Schadet nicht

Bild
Rückblick zur Stabelebahn, danach gleich ab ins Golden Gate und so direkt wie möglich zum Gletscher hinter, macht man den frühzeitig ist man durch, bevor gegen Mittag alle kommen

Bild
im Oberen Teil der 6KSB/B

2. Wechsel zum Gletscher

Tja oben angekommen einmal das gesamte Golden-Gate abgefahren, natürlich nicht die lahme 4SB Seekogl, deren Abfahrt fährt man ja sowieso kommt man von der Langeggbahn mit. Aber einmal Schwarzkogel zwischendurch musste dann doch sein, benötigte dann halt 2 Runden an der Einzeigerbahn. Wartezeiten waren maximal 3 Sessel/Gondeln. Oben konnte man dann schön das im Norden schlechtere Wetter erkennen am Hauptkamm blieb es meist Sonnig mit Wolken dazu.

Bild
Sprung rauf zum Schwarzkogl, die hat nur eine durchaus nette Schwarze Abfahrt

Bild
Steilhang, der Weltcuphang war besser zu Fahren

Bild
Oben angekommen

Bild
Ausblick von dort, die Fernsicht ging

Bild
Blick grob rüber Richtung Zwieselstein glaub ich

Bild
Im Hang allzu schnell war ich da noch nicht, das Vmax fiel erst später, wie meistens dort am Weltcuphang

Bild
Rückblick rauf

Bild
Abfahrten am Einzeiger

Bild
Talblick mal wieder

Bild
Und im Gletscherexpress, den muss man als Verbindung nutzen und anschliessend kurz rüber zur Rettenbachgondel

Bild
Und drin, oben gings dann gleich direkt zum Tiefenbachferner hinüber

Bild
Ausblick oben, die Fernsicht ging bis zu den Dolomiten

Bild
Richtung Norden siehts etwas wolkiger aus.

3. Am Tiefenbachferner

Tja oben angekommen gings dann gleich direkt zum Schitunnel, der war wenigstens Steinfrei und ab auf den Tiefenbachferner. Dort alles nacheinander durch gemacht auch einmal den langen Mutkogellift, bevor es dann mit der Gondel nochmal rauf ging und kurz auf den Aussichtssteg. Von dort gings dann rüber Richtung Rettenbachferner, es musste ja schliesslich noch der Weltcuphang dran glauben. Dann wars auch bald schon Mittag, da etwas später als gewollt drüben angekommen.

Bild
Sprung in den langen SL Mutkogl

Bild
Seitenblick zur Seiterkarbahn die Piste dort liess ich aber aus Zeitgründen weg

Bild
Seitenblick, viel Eis ist da nimmer

Bild
Im Oberen Teil, dafür hat man danach eine kaum frequentierte Abfahrt, kaum wer fährt freiwillig einen 2km langen Schlepper

Bild
Und runter hier war genau nix los

Bild
Seitenblick aus der Abfahrt, unten dann gleich die Gondel genommen und weg

Bild
Im unteren Teil, man kommt aber bequem rüber zur Gondel

Bild
Sprung hoch zum Aussichtssteg, gegenüber die Wildspitze

Bild
Aus Westen kommen langsam die Wolken, aber die schafften es kaum bis ins Ötztal hinein

Bild
Tiefblick

Bild
Mal der Mutkogl

Bild
Und die Wildspitze, danach gings mal langsam wieder zum Rettenbachferner zurück

Bild
Gleich mal die Hauptabfahrt dort gemacht

Bild
Ging recht gut, obwohl etwas zerfahren

Bild
Und hoch zum Seiterkar, danach gings direkt wieder Retour zum Rettenbach

4. Am Rettenbachferner

Tja erstmal gings wieder rüber, danach einmal direkt runter zur Rettenbachbahn, dort musste nämlich noch der Weltcuphang dran glauben. Die obere Hälfte ist ja eher eine blaue Abfahrt, aber der untere Teil hats in sich. Da nix los war, konnte man dort die 100km/h-Marke Attackieren, am Ende standen am GPS 107 km/h Spitze. Nach der Analyse am PC etwas weniger, aber auch Dreistellig. Allerdings funktioniert das nur bei freier und guter Piste, die fand ich ja dort vor, da eben die meisten erst später Starten. Danach gings dann übers Rettenbachtal hinab und zur Hühnersteign.

Bild
Am Seiterjöchllift, nicht gefahren

Bild
Und ein Sprung hoch zur Bergstation am Rettenbach

Bild
Ausblick mal wieder

Bild
Oben gehts recht gemütlich zu, der Steilhang ist auf der unteren Sektion

Bild
Abfahrt am SL Karleskogl, der aber schon teilweise weg ist

Bild
Und Richtung Weltcuphang

Bild
Drin, hab noch kurz gewartet bis Freie Bahn ist und dann Vollgas

Bild
Und Durch, bereits auf dem Weg ins Rettenbachtal, das hat eine Recht nette Abfahrt, unten raus hat man aber fährt man langsam eine ziemliche Schieberei

Bild
Im Rettenbachtal durch die Nordausrichtung natürlich schattig

Bild
Im unteren Teil

Bild
Ziel erreicht, draussen wars zu Schattig, leider.

5. Einkehrschwung und Wechsel zum Giggijoch

Tja etwas später als Gewöhnlich an der Hühnersteign angekommen gings gleich rein. Die Hütte ist zufällig mein Baujahr, jedenfalls hatten die letztes Jahr das 30-jährige gefeiert. Die hat als kleine Alm angefangen, jetzt ist die etwas größer und sowohl im Sommer als auch im Winter offen, aber gut die liegt direkt an der Gletscherstraße. Danach gings aber nicht ins Tal hinab, sondern nur bis Langegg, um anschliessend den Giggijochsektor abzufahren, zumindest den geöffneten Teil.

Bild
Pause!

Bild
Natürlich gabs dann auch Huhn, hab den Backhendlsalat genommen

Bild
Das Osternest hängt schon ;)

Bild
Noch eine Zirbe danach, dann gings gleich rüber Richtung Langeggbahn

Bild
Und rüber dort, Sonne sucht man allerdings im Nordhang vergebens

Bild
Wieder in der Langeggbahn

Bild
Seitenblick ins Rettenbachtal gut zu sehen, dass da im Frühwinter kaum Sonne ist

Bild
Oben angekommen

6. Am Giggijoch

Oben angekommen erst mal alles im Oberen Bereich nacheinander durch gemacht. 2x war auch die neue 10EUB Hochsölden dran. Die Abfahrten dazu waren tw. steinig. Dazu gabs ein Glas Wein zur Einweihung, aber da ich keinen Wein mag, ließ ich den weg. Zudem hätte es da auch Imbisse gegeben. Aber zum Futtern kann ich auch im Tal bleiben, die Mittägliche EInkehr muss reichen. Oben dann vom Rosskirpl bis zur Silberbrünnl alles nacheinander durch gemacht, bevor es dann nach 14:00 wieder ins Tal ging und ab zum Gaislachkogel.

Bild
Sprung runter Richtung Hochsöldenbahn, schade, dass man da nicht auch nen Ersatz für den ESL gebaut hat Denn die ersetzt die alte DSB Rotkogl

Bild
Die neue Bahn auf jeden Fall besser als die alte DSB, man braucht weniger Zeit, aber von den Höhenmetern her hätte es sich auch ne Kombibahn getan

Bild
An der Mittelstation angekommen nach 2 Fahrten gings dann ins Restliche Giggijoch-Gebiet

Bild
Unterer Teil der Abfahrten, dort wars recht steinig

Bild
Und ab in die Rosskirplbahn, auf Wein hatte ich keine Lust

Bild
Roßkirplabfahrten, da konnte man gut durchziehen, mittlerweile dürfte da um einiges mehr los sein.

Bild
Oben angekommen kamen auch langsam die Wolken aus Westen herein, aber bis zum Abend hielt sich der Sonne-Wolken Mix

Bild
Im Roßkirplhang

Bild
Auch die 8KSB/B kam dran, zum Glück brauchte man die Hauben ned, man kam ja glücklicherweise von dem Orange wieder weg

Bild
Teils kam der Schotter durch, abe rklar der Schnee im November wurde mit viel Wind geliefert

Bild
In der Hainbachkarbahn

Bild
Über den Funpark drüber, sowas fahr ich aber nicht

Bild
Auf einer der Abfahrten, so leer ists eigtl. nur in der Vorsaison unter der Woche, sonst wuselt es dort wie nix gutes

Bild
Und rauf via Silberbrünnl, dann gings das Erste mal für den Tag ins Tal.

Bild
Oben angekommen

7. Erste Talabfahrt zum Gaislach

Tja oben angekommen gings wieder über die Langeggabfahrten und zum Schluss die Schwarze 7 runter zur Gaislachkogelbahn. Den Rest des Tages gings dann für mich in den Gaislachbereich und Anschliessend vor allem in den linken Sektor rund um die Gaislachalmen, da der sonst immer zu kurz kommt. Dafür ging bei mir der Stabelesektor leer aus, da man dessen Abfahrten eh Teilweise mit nimmt. Auch wollte ich ein paar mal auf die Wasserkarbahn, dort waren an dem Tag die meisten Varianten auf, manche aber noch leicht steinig.

Bild
Ab Richtung Langeggbahn

Bild
Blick rüber zum Wurmkogl

Bild
Intressante Cirruswolken, die kompakteren Wolken kamen nicht wirklich in das Ötztal hinein

Bild
Seitenblick inneralpin kann keine Rede von Schneemangel sein

Bild
In der 11

Bild
Hier geht die 7 los, die ging gut zum Fahren, nur etwas hart

Bild
Die mündet dann unten in den Flachen Abschnitt an den Übungsliften vorbei

Bild
Am SL Innerwald vorbei

Bild
Und wieder in der Gaislachbahn 1 angekommen die zieht recht steil hoch, nach 2 Sektionen sind knapp 1700hm gekillt

Bild
Oben angekommen, diesmal gings über die 1 zum Wasserkar und dort noch 2x entlang.

8. Wechsel zur Gaislachalm

Tja oben angekommen, gleich wieder die Abfahrt 1 genommen, diesmal um einiges Steiniger als am Morgen, dazu gleich noch die Gratlpiste mitgenommen und durch bis Wasserkar. Die wurde dann noch 2x gefahren, natürlich auch die Schwarze Variante, bevor es zum Schluss in den Sektor Gaislachalm/Heide ging. Dort blieb ich dann bis zum Betriebsschluss, so dass am Schluss noch eine lange blaue Talabfahrt wartete. Die ist im Frühjahr oft schon aper oder eine Schiebeorgie.

Bild
Die Wolken kommen näher

Bild
Auf der 1, landschaftlich recht nett, leider Steinig, aber gut die können ebenso gut auch aus den Felsen herunter kommen da brüchiges Zeug

Bild
Blick rüber zum Golden Gate

Bild
Talblick

Bild
Am Gratl vorbei

Bild
Und unten angekommen

Bild
In der 6KSB/B Wasserkar, macht ordentlich Höhe, daher auch gleich eine Wiederholung über die Schwarze Abfahrt gemacht

Bild
Nix wie runter

Bild
Rückblick rauf der Steilhang ging recht gut bis auf eine steinige Stelle, aber da kam man ohne was zu kassieren durch

Bild
Wieder in der 6KSB/B

Bild
Oben dann gleich mal zur Heidbahn gewechselt, da hier wenig los war gingen auch noch 2 Fahrten am Alten Gaislachalmlift.

9. Schinachmittag auf der Gaislachalm

Wieder vom Wassernkar retour, gings dann direkt Richtung Heidebahn am Ende wurden es 2 Fahrten an der Heidebahn, da hat man tw. alte Stützen wiederverwertet und daraus eine 4KSB/B gemacht. Weiter unten steht dann noch der Alte Gaislachalmschlepper, der Recht nett in einem Seitental startet auch den bin ich 2x gefahren. Unten natürlich wie an den meisten Anlagen in Sölden ein Gasthaus, aber da gings ned rein, zum Schluss hab ich dann doch lieber einen Absacker im Tal gemacht.

Bild
Und runtergezogen, gleich daneben gehts zum Schlepper, das Eckl hat aber kaum jemand angesteuert.

Bild
Seitenblick aus dem Gaislachalmlift, da hat sich also der Winter versteckt, In den Nordalpen ist ja momentan nicht viel zu holen

Bild
Der bietet auch ein kurzes Waldstück in der Trasse, leider fährt den kaum wer, dabei ist der Lift nicht allzu lang oder Steil

Bild
Nederkogl und Almhütten

Bild
Und gleich wieder runter, danach gabs 2 Runden an der Heidebahn

Bild
Seitenblick, ein nettes Eck da hinten unten liegt das Venter Tal

Bild
Diesmal gings zur Heidebahn hinüber

Bild
Und drin 2 Runden gingen sich bis gegen 16:00 noch aus, danach halt noch die lange Talabfahrt 8, die allerdings tw. sehr flach ist

Bild
Seitenblick nach Sölden hinab

Bild
Im Oberen Teil

Bild
Ganz oben war bereits Schluss (Gaislach II macht um 15:30 zu)

Bild
Nochmal der Nederkogl unten müsste irgendwo Zwieselstein sein, dort teilt sich das Tal in 2 Seitentäler auf

Bild
Gegenüber liegt das Gurgler Tal

Bild
Beim Bau hat man offensichtlich die Schäfte der Vorgänger DSB wiederverwertet

Bild
Talblick noch unterhalb der Waldgrenze, die ja im Ötztal um 2200-2300m liegt

10. Endgültige Talabfahrt

Tja oben angekommen, gings dann gleich auf die Talabfahrt 8. Die ist im Frühjahr immer sehr nervig, im Frühwinter aber dank schnellerem Schnee mit nur wenig Schieben machbar. Wobei ein Fehler war ein Fotostopp weiter unten, da wurde es etwas langsamer. Manche haben da ziemlich geschoben, naja man muss halt einfach nur Schnell genug fahren, dann spart man sich das. Unten hätte ich auch ins Finale gekonnt, aber auf eine Einkehr am Berg hab ich so knapp vor Weihnachten keine Lust, also unten sich umgezogen und sich in Sölden eine Pause gegönnt, bevor es wieder Back home ging.

Bild
Es zieht zu, im Oberen Teil stets die blaue Variante genommen

Bild
Nimmt man die blaue Variante kann man auch einen Blick ins Venter Tal erhaschen am Ende gibts da auch ein kleines Schigebiet

Bild
Gegenüber das Gurgler Tal

Bild
Gegen Abend zog es zu, also ab auf die Talabfahrt

Bild
Mit einer Brücke dazwischen unterhalb ist eine schmale Straße

Bild
Danach gehts flach im Wald zu Tal, tw. auch mal eben, nimmt man aber von oben ausreichend Schwung mit hält sich die Schieberei in Grenzen

Bild
Und durch da

Bild
Rückblick rauf stellenweise liefen die Schneekanonen

Bild
Im Flachstück, ging aber mit wenig anschieben trotz Stopps

Bild
Bei Innerwald kommt man dann raus, runter dann den Steileren Hang genommen statt des Zickzack-Wegs, ganz runter war kaum Schnee, aber das ist ja eigtl. nimmer die Talabfahrt, sondern die Abkürzung ins Dorf runter, will man die Treppe nicht nehmen

Bild
Fast unten, einen Haute es dann ziemlich hin, dürfte weh getan haben, aber wohl nix schlimmes

Bild
Hier nahm ich dann den Hang, den Weg hatte ich ja schon

Bild
Unten angekommen. Nach Schuhwechsel gings dann gleich mal rüber eine Bar suchen

Bild
Und am Ende wieder im Schafstall, bzw. neben der Black Orange Rockbar gelandet.

Facts:

Bild
GPS-Track

Strecke: 101,9km
Vmax:102,7km/h

mFg Widdi

_________________
Avatar: Winteridylle Oberstdorf-Rohrmoos (Allgäu) am 23.11.2008


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Mo 23. Dez 2019, 21:06:20 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mo 23. Dez 2019, 21:23:31 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 4. Sep 2008, 00:13:19
Beiträge: 42651
Wohnort: Kirchheim bei München (520 m ü. d. M.)
Servus Widdi,

sehr schöne Bilder, da oben ist eben schon Winter - hier im Flachland nicht, da ist Herbst. Danke fürs Zeigen! :zustimm:

Alles Gute


Max

_________________
Es gibt IMMER einen Ermessensspielraum. Du musst dich nur trauen, ihn zu nutzen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Ähnliche Beiträge

Dolomiti Superski 2019 - Carrezza (29.01.2019) (102 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 1
Südtirol 2019 - Auf der Schneid (09.09.2019) (113Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 1
Kirchbergstock (Pillerseetal) (13.06.2019) (106 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 2
Südtirol 2019 - Bozen + Brixen (07/08.09.2019) (106 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 2
Südtirol 2019 - Schlern (12.09.2019) (152 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 2

Tags

Bild, Urlaub

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron




Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Wetter, Bild, USA, Urlaub, Erde

Impressum | Datenschutz