Die Wettercommunity

Das Forum für alle Wetterfreunde
Aktuelle Zeit: Fr 3. Jul 2020, 17:06:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr 28. Feb 2020, 22:20:53 
Online
F4
F4
Benutzeravatar

Registriert: Sa 6. Sep 2008, 23:41:46
Beiträge: 1795
Wohnort: Markt Indersdorf (484m)
So Zeit für eine weitere Altlast, diesmal wieder auf der Saisonkarte und ursprünglich war eigtl. eine andere Kombi geplant, wollte nämlich noch zur Serles, habs aber nach einer Talabfahrt gegen 13:30 gelassen, da es mir unten zu frühlingshaft war. Zumal ja die Serlesbahneb eher Südöstlich ausgerichtet sind. Ausserdem sah von oben der Parkplatz recht voll aus, zudem eben halt auch eine Prise Faulheit, da man recht weit unter der Gondel parken muss. Zudem gefiel es mir dann im Nordseitigen Kessel der Schlick besser, zumal auch der Galtalmlift ging, ein alter Kurzbügeler.

1. Morgendliche Runden

Tja mal wieder kam ich weil einiges los war etwas spät an, komischerweise war es dann hinter Seefeld vom Verkehr her komplett leer. Da sind wohl die meisten dort hingefahren, Richtung Stubaital war dann nur noch wenig los, allerdings, da die Autobahn genommen eine kurze Wartezeit an der Mautstelle. Retour gings dann aber lieber mit der Brenner-Bundesstrasse, auch wenn man darauf 10min länger unterwegs ist. Es ging also erst einmal zur Zirmachbahn, danach gleich bis in die Schlick hinab, leider füllte es sich auch in der Schlick später deutlich (Eines der Innsbrucker Hausgebiete), so dass man an der Zirmachbahn manchmal wenige Minuten stand.

Bild
Gleich oben angekommen in der Gondel ging leider nix mit Pics, da voll

Bild
Kulisse oben, stellenweise ähnelt das frappierend den Dolomiten, zumal die Kalkkögel geologisch ähnlich sind

Bild
Blick rüber zu den Burgställen, sind 2 Gipfel der Kalkkögel

Bild
Wetter passt der Schnee blieb im Kessel trotz hoher Temperaturen (bis zu +5°C in 2000m) gut, da Nordausrichtung

Bild
In der Zirmachbahn, danach wurde es recht voll, obwohl relativ kurz.

Bild
Erst mal in die Hintere Abfahrt abgebogen, dort war später am meisten los, eine gewisse Präsenz an Gästen aus den Niederlanden gabs auch, aber das war noch gar nix gegen die Woche drauf, da hat man oft (Ausserfern) ausser Niederländisch kaum andere Sprachen gehört.

Bild
Landschaftlich recht nett, wobei aber das Dreigestirn, kann man aus der Schlick auch sehen von der Lizum aus besser aussieht, aber auch die Riepenwand sowie die Schlicker Seespitze können sich sehen lassen

Bild
Blick runter Richtung Schlick, nach unten wird es leider recht flach, bin dann am Spätnachmittag nochmal hintenrum herunter, vor allem unten meint man man wäre in den Dolomiten gelandet

Bild
Und nochmal runter

Bild
Da es mir jedoch am Zirmach zu voll wurde, erst mal kurz zur Panoramabahn, dort einmal alles durch.

2. An der Panoramabahn

Tja beim Zirmach sah man von oben schon eine ziemliche Schlange, da ja die Herdentiere gleich alle zur 6KSB/B fahren, witzigerweise war dann ab Mittag gar nix mehr los. Deshalb kurz an die Panoramabahn ausgewichen, zwar eine 4Sb aber die hat gleich mehrere Varianten wie die beiden Hauptanlagen in der Schlick. Da die Bahn aber nur recht kurz ist, konnte man da erst einmal vorm Almauftrieb flüchten.

Bild
Ausblick

Bild
In der 4SB, danahc gings gleich mal in die Schwarze Abfahrt

Bild
Der Name passt

Bild
Blick in die Schwarze Variante, die ist recht kurz, wie alles an dem Lift, dafür fährt aber alles lieber gleich zur Zirmachbahn

Bild
Mal seitlich in die Dolomiten pardon Kalkkögel geschaut, den Stock kann man höhenmäßig etwa mit dem Latemar vergleichen

Bild
Diesmal eine der Roten Varianten gewählt, nach 3 Fahrten gings dann aber doch zur Zirmach retour, also doch in den Sauren Apfel beissen, wobei es immer nur wenige Minuten waren

Bild
Blick gen Karwendel, da hielten sich noch Wolken

Bild
Diverse Gipfel kommt recht oft, da recht kleines Gebiet (22km Abfahrten)

Bild
Müsste entweder die Schlicker Seespitze oder die Riepenwand sein, die Gipfel der kleinen Gebirgsgruppe ragen bis auf gut 2800m auf

Bild
Und einiges los, die Sonne braucht recht lang bis in den Kessel, bin danach mehrmals zur Zirmachbahn und vor der Einkehr nochmal zur Schlickeralm, Oben war dann ganz klar, dass es in bzw. vor die Zirmachalm geht, die hat einfach den besten Ausblick auf die Umgebung.

3. Vormittagsrunden

Vor der Einkehr gings aber dann erst einmal noch 3x zur Zirmachbahn, da schwankte die Wartezeit zwischen 1 oder 2 Sesseln und 3 Minuten, je nachdem ob gerade ein Stoß Leute angekommen ist oder nicht. Nach mehreren Fahrten auf den kurzen aber tw. steilen Abfahrten, die Bahn macht auf 840m über 300hm, gings nochmal zur Schlick dort dann in den Schlickerbodenlift, der ist mittlerweile auch eine Rarität ein Kurzbügler, aber sehr flach. Danach gings mit de rebenfalls shcon älteren 4KSB wieder hoch und anschliessend gleich mal Richtung Hütte, um dort vor dem größten Ansturm durch zu sein.

Bild
Blick gen Karwendel, mit der Sonne also mit dem vorderen Stubaital alles richtig gemacht

Bild
An der Zirmachbahn, zieht gut weg, da hatte ich leider erstmal 2-3min Wartezeit, wurde aber später weniger, hab das ind er Shclick bleiben nicht bereut, da es komischerwiese ab 13;00 immer deutlich ruhiger wird (auf den Hütten dafür voller)

Bild
Seitenblick die hinterste Abfahrt umrundet den Kessel unterhalb des Burgstalls

Bild
Eine der vielen Abfahrten auch zum Kreuzjoch hin gibts kleinere Zacken

Bild
Blick rüber zur Schlicker Seespitze

Bild
Ausblick, erinnert mich auch wieder mal an den Dolomitenurlaub der Spitzname "Nordtiroler Dolomiten" kommt nicht von ungefähr

Bild
Sprung runter in den Schlickerboden auch da sind die Kalkkögel allgegenwärtig

Bild
Abfahrt dazu flach, aber man kann hier ganz nett zwischen den einzelnen Lärchen hindurch fahren oder direkt am Lift

Bild
Seitenblick aus der 4KSB Sennjoch

Bild
Und oben angekommen

4. Einkehrschwung und Mittagsrunden

Tja am Sennjoch angekommen gings dann recht direkt mal hinab und gleich ab auf die Zirmachalm. Dort dann sich ein nettes Plätzchen auf der Terrasse ausgesucht und erstmal eine frühe Mittagspause gemacht. Am Ende dank Sonne mal wieder länger sitzen geblieben. Vom Ausblick durchaus wieder mal mit den Dolomiten vergleichbar, tja geologisch sind die Kalkkögel wie die Dolomiten aus dem Trias. Danach war es dann am Zirmach ziemlich leer, so dass dann noch 3 Fahrten dort folgten.

Bild
Zeit für die Pause, fiel mal wieder länger aus

Bild
Pause!

Bild
Mal ein Blick hoch zur Schlicker Scharte

Bild
Mittag hab das Sennpfandl genommen hat sehr gemundet

Bild
Wieder der Ausblick bei der Hütte

Bild
Dazu das Herrengedeck, standesgemäß mit einem Zirbenschnaps

Bild
Es füllt sich, also Zeit los zu fahren.

Bild
Dafür war nun an der 6KSB/B nix mehr los

Bild
Blick zu einem der beiden Burgstall-Gipfel, es gibt einen Niederen und einen Hohen

Bild
Auch die Hütte am Sennjoch war gut besucht

Bild
Die Wolken weiter nördlich waren mittlerweile auch weg, dazu recht warm (oben waren es so +4°C auf 2200m)

Bild
Auf einer der vielen Varianten an der Zirmachbahn

Bild
Nochmal die Schlicker Seespitze mit 2804m der Gruppenhöchste, soll aber vergleichsweise leicht ersteigbar sein (Kletterstellen im 1. Grad)

Bild
Wieder ein Blick auf die Kalkkögel, die Gebirgsgruppe ist zwar recht klein aber vergleichsweise Schroff

Bild
Blick über die zuvor Besuchte Hütte, nach 3 Runden, gings dann runter Richtung Mittelstation

Bild
Auf einer der 4er-Varianten, die alle von der Zirmachbahn bedient werden

5. Wechsel zur Mittelstation

Tja nach 3x Zirmach gings dann ganz runter, diesmal jedoch nicht nur bis in den Schlicker Boden sondern runter in den Mittelstationsbereich. Dort warten noch ein paar Schlepplifte, unter anderem auch das Übungsgelände ist dort. Und natürlich, diesmal Glück gehabt der Schlepper Galtalm, leider fährt das Hüttentaxi erst um 11:30, also zu spät für eine frühe Einkehr, daher lieber wieder die Hütten weiter oben bevorzugt. Der Wechsel erfolgte dann mehr oder weniger Hintenrum und via Schlickerboden, leider waren auch wieder ein paar Schwächere Fahrer dabei, somit wurde es langsam als gewohnt. Unten dann 3x mit dem Galtalmlift gefahren und noch 2x mit dem Schanzlinlift

Bild
Und runter ist die 4c geworden

Bild
Wieder in die Felsen geschaut hier sieht man die Südseite der Kalkkögel, die Nordseite ist dann in der Axamer Lizum

Bild
Auf dem Weg runter

Bild
Hier kommt die Zirmachbahn entlang, aber bin dann lieber runter

Bild
Am Schlickerboden

Bild
Zur Mittelstation folgt ein Flachstück

Bild
Und schon auf der Galtalkmabfahrt, kurz aber nett, allerdings merkt man da die fehlende Beschneiung, man musste um 1, 2 schlechte Stellen herum

Bild
Mittelstation dahinter die Nockspitze, die vom Stubai aus recht flach aussieht, von der Muttereralm jedoch wie ein Felsberg

Bild
Talstation, der Lift ist mit Jahrgang 1961 schon etwas älter

Bild
Frühlingshafter Blick ins Tal, hatte noch mit einem Wechsel zur Serles überlegt, am Ende das aber doch verworfen.

Bild
Im Lift hat recht lange Spannfelder, naja gut ist zudem noch ein Kurzbügler

Bild
Und rüber zum Schanzlinlift, der erschliesst zusammen mit einem kurzen Tellerlift die Übungswiese Schanzlin

Bild
Und mal runter, bins dann noch einmal gefahren und Anschliessend ins Tal

Bild
Hier kommt man von der Mittelstation aus ins Übungsgelände

6. Rückweg aufs Kreuzjoch

Tja kaum an den Übungsliften durch der kürzere Tellerlift war aus, gings wieder runter. Dort dann noch kurz überlegt mit einem Schigebietswechsel. Allerdings wg. Sulz, den ich ja gern im März habe aber nicht Mitte Februar umdisponiert und lieber wieder in den Nordseitigen Kessel der Schlick gefahren. Zudem wäre eh etwas Fussweg nötig gewesen. Aber in Kombi mit dem Elfer wenn da mal alles geht in einer der nächsten Saisons ist die Serles noch nicht aus dem Rennen. der Berg rennt mir ja nicht weg. Also dann doch wieder mit der 6EUB hoch und den Nachmittag oben n der Schlick verbracht.

Bild
Und hier gehts raus auf die Talabfahrt, die aber eher ein Ziehweg ist

Bild
Und drin, die Abfahrt wird manchmal auch zum Nachtrodeln genutzt

Bild
Im unteren Teil die windet sich über mehrere Kehren hinab

Bild
Wieder in der 6EUB angekommen

Bild
Gegenübe die Serlesbahnen, aber das ist erstmal auf einen anderen, hoffentlich wieder besseren Winter verschoben

Bild
Seitenblick, an der Mittelstation stiegen mehrere zu, daher wieder kein Glück mit rausknipsen

Bild
In der Mittelstation

Bild
Seitenblick zur Serles aus der 2. Sektion

Bild
Und oben angekommen

Bild
Bin dann erstmal rüber zur Panoramabahn, da mir da noch eine Variante fehlte, die Shciroute runter hab ich allerdings nicht gefahren, sah mir obwohl das Stubaital offensichtlich noch vom Schnee aus dem November profitiert hat doch zu gemüsig aus.

Bild
Und wieder rüber zur Zirmachbahn

Bild
Die meisten waren mal wieder auf den blauen Abfahrten, aber am Nachmittag waren dann die Wartezeiten trotz Hochsaison sehr überschaubar.

Bild
Auf einer der Varianten an der Panoramabahn, erst danach gings rüber

Bild
Und rüber den Stoß hab ich durchziehen lassen, zum Glück wollten die aber wohl eher ins Tal als nochmal zum Zirmach hoch

7. Nachmittagsrunden in der Schlick

Tja ich bin dann später auch rüber erst noch 2x Zirmachbahn, später jedoch auch mehrmals noch an d r längeren Sennjochbahn, die ja wie alle Anlagen im oberen Bereich mehrere Varianten erschliesst. Trotz nur 22km Abfahrten hat man recht viel Abwechslung. Abgesehen vom kurzen Schlickerbodenlift, bei dem man aber auch durch lichten Lärchenbestand zwischen den Bäumen fahren kann haben die 3 Hauptanlagen jeweils mehrere Abfahrtsvarianten. Durch die Kalkkögel auch landschaftlich reizvoll, hält einigermassen mit den Dolomiten mit.

Bild
Wieder Seespitze und Riepenwand

Bild
Blick hoch in die Schlicker Scharte, da waren so einige Tourengeher drin

Bild
Auf der 4c Nachmittags leider schnell wieder im Schatten, da Nordosthang

Bild
die 4c geht aber etwas weiter vorne ab und geht zur Zirmachbahn bzw. in Verlängerung bis zur Sennjochbahn

Bild
Im Lift, leider schon vor 15:00 wieder im Schatten, dafür blieb dort oben der Schnee weitgehend pulvrig-griffig

Bild
Nach der Runde, wieder ab und via Zirmachhang hinab, bin dann noch 2x Sennjoch und 1x Schlickerboden gefahren, bevor es zum Schluss noch für mehrere Runden auf die Zirmachbahn ging

Bild
Wieder mal Dolomitenflair, es sind aber "nur" die kleinen Geschwister die Kalkkögel

Bild
Ind er 4KSB Sennjoch, die zufällig mein Baujahr hat (1988) man hat dort die Stützen vom Vorgänger war glaub ich ne DSB übernommen aber als 4KSB umgebaut ähnlich wie die Heidebahn in Sölden weiter westlich (nur ist die neuer)

Bild
Wieder der Talschluss

Bild
Von oben kann man rüber zur Nordkette schauen der Blick ist aber aus der weiter nördlich gelegenen Axamer Lizum schöner (und die ist genau hinter dem Gipfelkamm)

Bild
Auf einer der beiden Roten Varianten in den Schlickerboden

Bild
Im Zirmachhang

Bild
Und nochmal Schlickerboden, dann gings nochmal rauf und auf weitere 3 Fahrten zur Zirmachbahn

Bild
Im Lift

Bild
Seitenblick ist ausm Lift aufgenommen

Bild
Über die 3 gings dann nochmal zur Zirmachbahn

8. Letzte Runden am Zirmach

Tja oben angekommen noch ein paar mal zur Zirmachbahn gefahren. Die endet wenige Meter höher als die Sennjochbahn und erschliesst viele eher kurze Varianten, sowie eben die lange Hintenrum-Abfahrt zur Mittelstation. Bei der steigt man oben aus und fährt dann unter den Gipfeln der Burgställe entlang bis in den Talschluss, von dort aus gehts dann auf einer leichten Abfahrt bis ins Tal hinab. Davor aber noch 2x an der 6KSB/B gefahren, bevor ich vor dem recht frühen Betriebsschluss gegen 16:00 (daran erkennt man dass man in Nordtirol und Inneralpin ist) nochmal rauf bin. Die Letzte Abfahrt war natürlich die Hintenrum-Variante via Burgstall laut GPS 7,5km lang also mit der La Longia in St. Ulrich vergleichbar (10km gebens an, die kommt aber eher auf gut 8km)

Bild
Blick runter, bin dann noch mehrmals Zirmach und dann erst ab

Bild
Diverse Gipfel, das ähnelt dort sehr den Dolomiten

Bild
Und nochmal in der Sennjochbahn, danach gings zum Zirmach und da noch 3x hinauf

Bild
Seitenblick rüber. Zirmach ging sich noch 3x aus

Bild
Blick aus einer der blauen Varianten

Bild
Wiede roben es ging noch 2x die Varianten an der Bahn hinab, bevor es ins Tal ging

Bild
Es wird schattiger, tw. etwas eisig gewesen, war aber wohl dem Vielen Regen zum Monatsbeginn geschuldet

Bild
Diverse Gipfelchen hinterm Kreuzjoch

Bild
Noch an der Zirmachalm vorbei

Bild
Und drin gegen 15:50 war da nix mehr los, also dann ab in die Talabfahrt

9. Endgültige Talabfahrt

Tja oben angekommen wars dann leider schon gegen 16:00 und damit Feierabend, trotz Schatten wär ich da gern noch nen Halbes Stündchen gefahren. Am Schluss sich dann für die längstmögliche Variante Entschieden und quasi einmal um den Kessel rum auf der blauen Talabfahrt hinab. Die ist landschaftlich allerdings sehr lohnend wenn auch Schifahrerisch eher flach. Am Ende kam ich, das war via Burgstall und co auf 7,5km, also durchaus ordentlich lang. Unten gings dann noch ins angeschlossene Lokal "Schlussliacht", wo ich fast hängen geblieben wäre. Das meiste waren übrigens so spät Besucher aus der Region, das hör ich am Dialekt. Aber so gegen 18:00 dann doch ins Auto, angekommen bin ich unten gegen 16:30, weil eben noch die erwischt, die noch am Berg eingekehrt sind, also langsam fahren zumal auch viele Familien mit Kindern da waren.

Bild
Und rein da hab mich für die 4d entschieden die längste Variante, die unterhalb der beiden Burgstall-Gipfel entlang in den Talschluss geht

Bild
Ausblick, da leider schon Feierabend war (16:00 ca.) musste ich ganz ab

Bild
Schlicker Seespitze und co

Bild
Weiter gen Norden sieht man auf die Rückseite des Dreigestirns über der Axamer Lizum, also aus der Lizum gefällt mir das besser.

Bild
Blick in den auch Mitte Februar schattigen Talschluss

Bild
Auch gefrorene Wasserfälle gibts da, wobei das Kind ist unabsichtlich draufgekommen, da war grad ne Familie drin

Bild
Wieder mal Dolomitenflair

Bild
Unten angekommen

Bild
Rückblick

Bild
Bei der Bruggeralm angekommen

Bild
Mittelstation mit der Serles dahinter

Bild
Und wieder in der Talabfahrt ein 2,6km langer Weg

Bild
Fast unten angekommen

10. Abendstimmung im Tal

Tja unten angekommen gleich das Lokal aufgesucht und dort noch gemütlich den Schitag beim Bier ausklingen lassen. Am Ende wieder mal fast verhockt, aber dafür halt auch noch die Abendstimmung zum Sonnenuntergang erwischt. Gegen 18:00 war ich dann wieder am Auto und von dort gings wieder heimwärts, erst über die Brennerstraße und danach via Garmisch, wie immer wenn ich für einen Tag in die Gegend fahre. War dann zwar etwas später, die Staatsstraße dauert 10min länger, aber nochmal 3€ Maut zahlen das wollte ich dann doch ned. Hätte es da gut ausgehalten, danach waren es noch so 2,5h Autofahrt (Zeit, weil viel Landstraße, km sind das via Garmisch lediglich 190km also auch ned weiter als ins Zillertal)

Bild
Und Pause, später gabs dann doch etwas Alpenglühen, daher raus und geknipst

Bild
Sieht nicht nahc Mitte Februar aus, auch für ein Inneralpines Tal wenig Schnee auf etwa 1000m

Bild
Richtung Serles leuchtet es bereits

Bild
Am Besten leuchteten jedoch diesmal nicht die Kalkgipfel sondern Patscherkofel und Glungezer

Bild
Auch die Serles wurde angeleuchtet, hatte aber in Ehrwald wieder nen besseren Treffer, da hatte ich das Glpück, dass dank Sonne die Zugspitze erleuchtet wurde und zwar von Süden

Bild
Zoom übern Ort gegenüber am Karwendel leuchtete es auch etwas

Facts:

Bild
GPS-Track

Strecke: 85km
Vmax: 83,5km/h

mFg Widdi

_________________
Avatar: Winteridylle Oberstdorf-Rohrmoos (Allgäu) am 23.11.2008


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Fr 28. Feb 2020, 22:20:53 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr 28. Feb 2020, 23:29:42 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 4. Sep 2008, 00:13:19
Beiträge: 41735
Wohnort: Kirchheim bei München (520 m ü. d. M.)
Servus Widdi,

sehr schöne Bilder, man sieht auch dass es da wohl relativ frisch geschneit hatte. Aber jetzt rückt ja der Zeitpunkt näher, wo die Berge wieder grün werden! Danke fürs Zeigen!

Alles Gute


Max

_________________
Es gibt IMMER einen Ermessensspielraum. Du musst dich nur trauen, ihn zu nutzen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 4 Gäste


Ähnliche Beiträge

Balderschwang - Murphy-Tag (04.03.2020) (102 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 1
Dolomiti-Superski 2020 - Gitschberg-Jochtal (118 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 1
Ehrwald - Erst pfui, später Hui(20.02.2020) (127 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 1
Dolomiti Superski 2020 - Seiser Alm (19.01.2020) (114 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 1
Dolomiti Superski 2020 - Obereggen (23.01.2020) (122 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 1

Tags

Bahn, Bild, Erde, Urlaub

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron




Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Wetter, Bild, USA, Urlaub, Erde

Impressum | Datenschutz