Die Wettercommunity

Das Forum für alle Wetterfreunde
Aktuelle Zeit: Mi 8. Dez 2021, 20:13:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di 11. Mai 2021, 22:05:55 
Offline
F4
F4
Benutzeravatar

Registriert: Sa 6. Sep 2008, 22:41:46
Beiträge: 1956
Wohnort: Markt Indersdorf (484m)
So Zeit für meine bisher letzte Altlast, auch die ist eher noch winterlich. Nach fast einem halben Jahr behördlich angeordnetem Kreuzbandriss genug gehabt. Zudem stand ein größerer Einkauf an, nämlich der jährliche Schokoladenimport aus der Schweiz. Allerdings möchte ich nur ungern nochmal so viele Deadlines erleben: Ausgangssperre um 20:00 in AT, um 22:00 in D, hab aber beides geschafft. Einen Vorteil hatte aber das ganze, dass die größere Ischgler Hälfte heuer aufgrund der stark unterschiedlichen Auflagen zu blieb, es waren fast ausschließlich gute bis sehr gute Schifahrer unterwegs. Praktischerweise konnte ich da nochmal meine Saisonkarte benutzen und einige Ecken kennengelernt, in die ich ohne Corona nciht gekommen wäre.

1. Morgendliche Anfahrt zur Gondel und Erste Runden

Nunja nach gut 3 Stunden Fahrt in Samnaun angekommen, bin aber diesmal, da sowieso nur die Schweizer Seite offen war gemütlich gestartet. Die Kontrollen in AT waren kein Problem, nur einen Passierschein morgens im Auto mitführen und Abends wussten die dann schon Bescheid. Allerdings musste ich mich Abends, wg. offener Aussengastronomie in der Schweiz beeilen So halt etwas gemütlicher Gestartet. Ausser einer recht vollen PB-Gondel war ich sowieso immer im Freien, dazu Kaiserwetter und eben Maskenpflicht, erinnerte sehr an die 5 Gletschertage, die ich am Saisonanfang in AT hatte. Auch die Regelungen in der Schweiz entsprachen an jenem Apriltag genau denen in Bayern und Österreich von letztem Herbst, und die Zahlen sinken dennoch kontinuierlich.

Bild
Wie immer hab ich oben in Samnaun Dorf am Musellalift geparkt, aber die Dorfziehwege waren da schon am Limit, kein Wunder es ging auf 2000m ja doch bis auf +8°C hoch (Im ort selber auf 1800m um die 9-10°C), dazu aber recht trockene Luft.

Bild
Drin, die ersten paar Meter waren natürlich wacklig, aber kaum oben im Gebiet 2-3 Abfahrten gemacht, sofort natürlich wieder mein Material gekannt, am nachmittag war dann Vollgas angesagt

Bild
Im unteren Teil, in die 80 konnte man nicht, hab dann Nachmittags die nur per Bus angebundene Abfahrt nach Samnaun-Laret gewählt, die ich noch nicht kannte. Aber gut die Schweiz spielt beim ÖPNV ohnehin in einer anderen Liga.

Bild
Das war die einzige größere Ansammlung oben an der PB-Bergstation, aber die sind dann auch schnell wieder weg.

Bild
Erst einmal gings direkt in den Kessel hinab. Leider ist der Samnauner Gebietsteil recht übersichtlich, aber insgesamt kommt man da auf 50km Abfahrten, das reichte nach 173 Tagen Alpin-Abstinenz und das auch noch in der Wintersaison!

Bild
Das in Fahrt knipsen klappte noch nicht so, für die Hänge gegenüber noch das Auffirnen abgewartet.

Bild
Im unteren Teil, Richtig offen waren die Terrassen am Schihaus und der Alp Bella nicht, aber gut für die Paar Tage hätte sich das richtig Aufsperren nicht gelohnt, im Gegensatz zu den Lokalen im Tal.

Bild
Ind er Viderjochbahn 1, die 2. lief nicht, aber man hat extra von der Greitspitzbahn eine weitere Variante gewalzt, damit man zwischen den Abfahrten wechseln konnte.

Bild
Seitenblick, so leer wie das da heuer war, wobei ich aber die Üblichen Gegebenheiten Ende April nicht kenne. Was mir am Parkplatz aufgefallen ist, es hatte so einige Deutsche Kennzeichen dort, die meisten aus Bayern oder BW

Bild
Ausblick von der Seite kommt der Blais-Gronda-Lift hoch, der unten ein nettes Steilstück hat.

Bild
Ausblick von den Viderjoch-Abfahrten

Bild
Noch einmal an der Sattelbahn hoch. Viel war nicht los, man musste maximal mal eine oder 2 Minuten warten, auch Maskenpflicht und Abstand wurden vorbildlich eingehalten

Bild
Bergstationskomplex, das linke ist die alte Zubringerbahn aus den 1970ern, Rechts die 25 Jahre alte Doppelstock-Pendelbahn, und mittig die KSB-Station

Bild
Nochmal runter an der Piste unter der 6KSB/B fand ein Renntraining statt

2. Schivormittag Teil 1

Tja nach den Aufwärmrunden, gings erst einmal auf das Flimjoch, leider im Gegensatz zur ebenfalls langen Gampenbahn auf der Ischgler Seite, eher flach, aber ein netter Cruiser mit 500hm. Die Bahnen fuhren ein wenig langsamer als normal, da wenig los war. Die Gäste kamen meist aus der Schweiz oder aus D. Österreicher waren wohl auch einige da, allerdings nicht allzu viele. Oft wurde man als Einzelfahrer vorgelassen, kein Vergleich zu normalen Zeiten, so machte das natürlich im Fast-Privatgebiet jede Menge Spaß. Meist saß dann bei den 6KSB/B mit zumindest einem Sitzplatz Abstand noch ein Paar oder eine Familie mit drin.

Bild
In der langen Flimsattelbahn, hab die eher selten benutzt, nur mal zwischendurch als Entspannungsrunde

Bild
Das große Restaurant hatte heuer gar nicht geöffnet, aber mit der Alp Bella und dem Schihaus weiter unten konnte man sich dennoch sehr gut verpflegen, aber ich zieh sowieso letztgenannte Lokale vor.

Bild
Strecke, die geht hinter der Kante noch ein Stück weiter

Bild
Blick rüber zum Muttler, oben am Kamm verläuft die Grenze zu Österreich, hoffe mal das bleibt eine Ausnahmesaison, die hatten Angeblich Probleme mit den unterschiedlichen Bestimmungen in den Nachbarländern. Hab später ein paar Pics vom "Stillgelegten" Ischgler Teil

Bild
Das Panorama oben auf 2750m kann sich dennoch sehen lassen

Bild
Runter dann eine der verschiedenen Varianten gewählt, Glücklicherweise konnte man auch von der Greitspitzbahn rüberfahren

Bild
Seitenblick zur Viderjoch 1 und es war entspannt leer, schlecht fürs Gebiet, aber gut für die Sportlicheren Fahrer

Bild
Blick runter zur späteren Talabfahrt, mir gefällt die 80 besser, da kommt man dann direkt wieder beim Auto raus, Andernteils hat Samnaun-Compatsch einen netten Alten Ortskern, im Gegensatz zur Shopping-Mall in Samnaun Dorf oben

Bild
Nun einmal in die 8KSB Visnitz, da wars mir aber noch zu hart, hab da aufs Auffirnen gewartet und bin erstmal noch 2x zur Greitspitze rüber

Bild
Seitenblick zum Bürkelkopf

Bild
Nach dem Intermezzo dort gings dann wieder zur Greitspitze, dort fand man teils noch fast pulvrige Verhältnisse und das Ende April auf eher Südlicher Exposition

Bild
Sprung in den Greitspitzsektor

Bild
Und der Füllgrad, sehr gering. Die meisten Gäste, es war ja doch einiges los, erkannte man früher oder Später am Outfit wieder.

3. Schivormittag Teil 2: Greitspitze-Alp Bella

Tja an der Greitspitze angekommen erstmal 2 Runden gedreht, irgendwann ging es dann doch auf 11:00 zu, da ging es dann wieder rüber Richtung Alp Bella Ok bis auf die Wartezeit auf die Bestellung, hätte mich eigtl. auch registrieren müssen auf Papier, aber durch das Frühe einkehren wurde das nicht gemacht. Die Terrassen durften ja erst in der Vorwoche (19.4.) aufsperren (Schweiz) Dort war dann natürlich einiges los und geschätzt knapp die Hälfte der Gäste waren aus D.

Bild
Seitenblick, in der Piste sind nur ein paar Leute zu sehen

Bild
Oben angekommen, also der Abstand wurde brav eingehalten

Bild
Viele sind extra ein wenig zum Grenzübergang um ins Corona-LSAP Ischgl zu schauen. Hoffe mal das bleiben einzigartige Bilder, ähnlich wie die geparkten Flugzeuge bei der 1. Welle.

Bild
Ausblick in die Gipfel der Samnaungruppe

Bild
Auf dme Weg in die 70, hinten die geschlossene Lange-Wand Bahn, die hab ich neben der Gampenbahn am meisten Vermisst beim diesjährigen Besuch

Bild
Blick in die Silvretta rüber

Bild
Freie Fahrt auf den Greitspitzabfahrten

Bild
An der Viderjoch 1 vorbei

Bild
Auf einer der Varianten, tw. lag neben der Piste nur noch wenig Schnee, aber Ende April kommt halt auch auf 2400m allmählich der Vorfrühling an

Bild
Wieder in der Visnitzbahn, nach der Mittagspause in dem Bereich geblieben und da mal alles durchgemacht

Bild
Nochmal der Bürkelkopf

Bild
Nach einer weiteren Runde Visnitzbahn, gings dann Richtung Alp Bella, diesmal musste man sich ja nicht hetzen, also fiel die länger aus

Bild
Ausblick auf dem Weg zur Einkehr

4. Einkehrschwung

Nunja der Einkehrschwung fiel heuer auch etwas anders aus als gewohnt, aber bis auf manchmal einige Minuten Wartezeit samt Pager, lief das in etwa so ab wie schon seit Jahren auf der Oberen Firstalm üblich. In Normalen Zeiten geht's ja immer in den bedienten Bereich, diesmal beim SB auf der Alp Bella geholt. Die Kassiererin wunderte sich dann erstmal, dass ich mit Euro zahle, aber ich kehre ohnehin immer früh ein. Allerdings hatte man den Terrassenbereich bestuhlt, und da sich schön die Aprilsonne auf den Pelz scheinen lassen. Gibt halt nix besseres als Schnee und Sonne.

Bild
Pause! Der Weg zum Klo war etwas weiter als gewohnt, weil man aus dem SB-Bereich bewirtet hat

Bild
Natürlich eine Bündnerplatte genommen, passend zum Kaiserwetter, man konnte es problemlos im T-Shirt aushalten in der Sonne.

Bild
im Zoom, hab ja in Samnaun schon das ein oder andere Mal das gleiche gegessen, aber nach fast 6 Monaten Lockdown war das gut für die Moral.

Bild
Das Obst als Dessert musste sein, Marille war leider schon aus, aber dann halt eben einen Willi, wäre da Stunden gegangen, aber dann musste ich dann doch wieder auf die Brettln.

Bild
Kurz vor der Abfahrt, bin dann erstmal im Grivalea-Sektor geblieben, später dann Hauptsächlich zur Greitspitze gewechselt, trotz des beschränkten Angebots (nur der Schweizer Teil offen) Hauptsache Schifahren. Man kann nur hoffen, dass es zur Saison 2021/22 wieder normaler wird, Ok die Apres-Schi-Fraktion brauch ich nicht unbedingt.

Bild
Rückblick zur Hütte, die war sehr gut besucht, aber so gut wie jeder hat sich vorbildlich an die (in CH recht moderaten) Beschränkungen gehalten, wo möglich

5. Im Grivaleasektor

Nach der recht langen Einkehr, den ganzen Nachmittag durchgefahren. Leider geht der letzte Lift bereits um 16:00 auf die Greitspitze, aber gut in Normalen Zeiten ist die Schweizer Seite ohnehin nicht ganz so lange offen (max 16:30) Nur einige Anlagen, die eine direkte Verbindung von oder nach Österreich stellen gehen dann auch mal bis 16:45. Der einzige Haken war halt, dass man für die Talabfahrt nach Samnaun-Laret immer eine kurze Busfahrt in Kauf nehmen muss (um die 10 Minuten) und man hat immer einen kurzen Fußweg zur nächsten Haltestelle.

Bild
In der 4KSB, bin die dazugehörige Abfahrt, da aufgefirnt gleich 3x gefahren

Bild
Rückblick

Bild
Seitenblick zu den Felsen, bis auf die Talabfahrt blieben trotz weitgehend eher Südhängen die Pisten den Tag über in gutem bis sehr gutem Zustand

Bild
Oben angekommen, nach 3 Fahrten Grivalea ebenfalls für 3 Fahrten zur kurzen Mullerbahn gewechselt

Bild
Und Freie Fahrt, da haben die Abschreckenden EQV auch ein gutes gehabt. Aber letztendlich ist das ja eigtl. Eigenverantwortung!

Bild
Fast unten, mit den Lederhandschuhen knipsen, auch nimmer gewohnt gewesen

Bild
Wieder der Fels von vorhin

Bild
Und bei gutem Firn noch 2x die einzige Abfahrt in dem Bereich runtergefahren

Bild
Wieder mal ein Ausblick

Bild
Und noch eine Dritte Runde gedreht

Bild
Meist hatte man genug Platz, da konnte man gut durchziehen

6. Muller+Visnitz

Tja nach 3x auf der 4KSB Grivalea, noch für weitere 3 Runden auf die kurze Mullerbahn gegangen, bevor es dann via Visnitzbahn (die einzige 8 KSB/B auf der Schweizer Seite) und weiteren 3 Runden wieder Richtung Greitspitze ging. Insgesamt war sehr wenig los, Respekt dass man trotzdem geöffnet hat. Man hätte ja auch mit Ischgl mitgehen können, der Hauptteil der Silvretta-Arena liegt eh in AT, aber man hat dadurch ein sehr gutes und auch Umfangreiches Angebot auf die Beine gestellt. Leider musste Österreich ja ähnlich zu Deutschland, Italien und Frankreich wieder einmal strenger als der Rest sein, allerdings wird die Watschn wohl Ischgl gut tun, weil was da in Normalen Jahren so unterwegs ist, geht tw. gar nimmer. Apres beim Liftfahren, usw, da fand ich die Ruhe heuer viel Angenehmer. Eines der sehr wenigen Dinge, die "dank" Corona besser waren.

Bild
Seitenblick aus der Mullerbahn, dort war es schon ein wenig weicher, aber immer noch gut zu fahren

Bild
Strecke: Die Bahn ist mit etwa 800m Länge vergleichsweise kurz, hat aber auch mehrere Varianten

Bild
Blick in die dortige Geländekammer, alles eher flach

Bild
Nach einer Kurzen Runde noch einmal auf den dortigen Abfahrten angekommen, leider sind die ebenso wie die Bahn recht kurz, da ist man bei Freier Fahrt schnell durchgefahren

Bild
Auf der direkteren Roten Variante der Mullerbahn

Bild
Blick Richtung Tirol rüber

Bild
Und ein Sprung auf eine mir ebenfalls noch unbekannte Variante an der Visnitzbahn, die war aber unterhalb etwa 2400m recht sulzig, da voll in der Sonne

Bild
Hier sieht man aber gleich das Kerngebiet rund um die Alp Trida

Bild
In der Visnitzbahn, da folgten auch noch 3 Fahrten

Bild
An der Bergstation angekommen, hatte mal was tw. für sich allein einen 8er-Sessel zu haben, also Abstandsprobleme gabs da nicht!

Bild
Rechts die Berge rund um Samnaun die Gipfel hinten sind entweder schon im Südtiroler Vinschgau oder noch im Tiroler Oberland, da Samnaun ziemlich genau im Dreiländereck liegt

Bild
Blick übers Kerngebiet, die 50km Abfahrten, die offen waren haben mir nach der langen Alpin-Zwangspause getaugt, auch wenn die Anfahrt halt etwas länger ist.

Bild
Auf einer der Visnitzabfahrten

Bild
Der flache Milolift musste natürlich auch mit

Bild
Wieder bei der Visnitzbahn, danach sich weiter Richtung Greitspitze gearbeitet. Die letzte Abfahrt ging dann von dort aus nach Samnaun-Laret, auch eine Ecke die ich noch nicht kenne, obwohl es im Frühjahr Alle Jahre wieder nach Samnaun geht

Bild
Die Trainingsstrecke am Alp Trider Sattel war leider noch belegt, aber später doch noch zu 2 Fahrten dort gekommen

Bild
Nochmal Visnitz, dann via Alp Trida langsam zur Greitspitze zurückgefahren

Bild
Auf einer der Abfahrten angekommen

7. Wechsel zur Greitspitze

Tja wieder auf Alp Trida angekommen, wurde es zusehends weicher, also ab in höhere Sektoren. Dazu noch einmal die lange Flimsattelbahn gefahren und von dort aus sich via Viderjoch 1 zur Greitspitze durchgezogen. In dem Bereich, samt Viderjoch 1 dann fast den Restlichen Nachmittag geblieben und dort auch ordentlich aufs Gas getreten. Bevor es allerdings rüber ging, musste noch die Rennstrecke vom Vormittag inspiziert werden. Die Rückfahrt war dann bei den letzten 3 Runden wieder zur Greitspitze via Viderjoch 1

Bild
Wieder in der Flimsattelbahn, leider lang und flach

Bild
Seitenblick und traumhaft leer, schlecht für die Bergbahnen, gut für Sportliche Schifahrer

Bild
Nochmal ein Blick nach Ischgl, aber gut der Ort ist halt stark von Touris aus dem benachbarten Ausland abhängig, bei dem was da an Modernen Anlagen steht, nehme ich denen das Aussetzen nicht allzu übel. Und eben die Schlechte Presse als das mit dem Virus los ging!

Bild
Wieder einmal der Muttler, schade, dass es da keine Lifte gibt, nicht einmal eine Hütte, war ja auf dem schon mal oben (Sommer)

Bild
Und auf dem langen Cruiser zur Alp Trida unterwegs, voller war es auf der Piste den ganzen Tag über nur noch auf der Finalen Talabfahrt

Bild
Ausblick

Bild
Beim Schihaus angekommen, bin aber da nur kurz aufs Klo, leider etwas umständlich gewesen, danach nochmal zum Alp Trider Sattel rauf und in die Trainingsstrecke rein.

Bild
Auch am Frühen Nachmittag, man siehts an den Geparkten Brettln, dass das sehr gut angenommen wurde das Terassen-Take-Away, im Tal dann beim Hotel Post länger gesucht und rumgefragt aber einen schönen Platz gefunden

Bild
Seitenblick aus der Flimsattelbahn, auch dort 3x gefahren, allerdings zieht sich das durch die recht flache (knapp 500hm) und 2,8km lange Strecke schon sehr in die Länge

Bild
Im Oberen Teil, mir gefällt die Gampenbahn im selben Gebiet besser, die ist auch mit 2,4km recht lang aber 900hm

Bild
Ziel anvisieren, da blieb ich dann so ab 15:00 ausschliesslich, bevor es dann schon gegen 16:00 zur endgültigen und einzigen Talabfahrt an dem Tag ging. Nur vorher ein kleines Intermezzo an der Alp Trida eingelegt.

Bild
Am Flimjoch/Flimsattel

Bild
Runter ging es dann erstmal Richtung Alp Trida

Bild
Und gleich rüber

8. Schinachmittag Teil 1

Tja die letzten Runden waren auch wg. der Lage auf 2400-2900m meist an der Greitspitzbahn. Dort dann einige Abschlussrunden gedreht, bevor gegen 16:00 nach gefühlten 20 Minuten der letzte Lift ging. Da ja Österreich erstmal noch nachgeschärft hatte, bleibt mir ja leider ein weiterer Gletschertag verwehrt, andernteils spielt am kommenden Samstag das Wetter ohnehin nicht mit, so geht diese mehr als ungewöhnliche Saison nach gerade mal 6 Alpintagen, 3 Nordischen Tagen und 7 Wandertagen zu Ende. So eine verkorkste Wintersaison wie heuer, will ich nicht noch einmal erleben. Zum Glück kann ich mir meine Saisonkarte bis zur Hälfte zurück erstatten lassen, nicht optimal, aber klappt das Prozedere (vorm E-Mail-Verkehr graust es mir aber noch) habe ich zwar immer noch einen kleinen Verlust (150€) komme aber insgesamt mit einem Blauen Auge davon. Aber den einen Tag, da alles gepasst hat: Den hab ich mir nicht nehmen lassen! Auch die Rennstrecke nciht, weshalb einmal die Alp Trider Sattel-Bahn dran glauben musste

Bild
In der Greitspitzbahn

Bild
Seitenblick, Nachmittags noch alles durchgemacht, auch den Verbindungsweg rüber zur Viderjoch 2, bevor es dann ab 16:00 in die finale Talabfahrt ging

Bild
Blick rüber in die Silvretta

Bild
Danach war die Direkte Variante dran, die einzige schwere Abfahrt auf der Samnauner Seite, der Rest ist rot oder blau

Bild
Seitenblick aus der 6KSB/B Greitspitz

Bild
Tja genau am Grenzkamm war eine schmale Piste gewalzt mit dem ebenfalls im Coronaschlaf befindlichen Greitspitzlift

Bild
Auf einer der Abfahrten in den Nachmittäglichen Runden alles einmal zügig durchgefahren

Bild
Blick zur Salaas hinab

Bild
Sprung gen Alp Trida. Der Füllgrad ist sehr gering, also eine Ansteckungsgefahr würde ich da Ausschliessen und in der Schweiz gibt's zwar auch Auflagen, aber die nehmen die Bürger mit, statt dass die von oben herab entscheiden.

Bild
Nochmal Viderjoch 1 Die nächsten 3 Fahrten waren dann alle nochmal am Greitspitz-Sessel

Bild
Seitenblick in die Rennpiste, die war genial zu fahren

Bild
Noch die 71 zur Salaas runter, danach gingen sich noch 3x Greitspitze aus, bevor es gegen 16:00 dann zur Talabfahrt ging.

Bild
Viderjochbahn 2 und Greitspitzbahn im Blick, erstere war mangels Andrang oder wg. Grenzlage ausser Betrieb, aber man kommt von der Greitspitzbahn genauso in jeden Bereich des Samnauner Teilgebiets.

Bild
Nochmal der markante Muttler

Bild
Und die 6KSB/B Lange Wand, die hat mir am meisten gefehlt neben der Gampenbahn, da eben an erstere recht lange Schwarze Abfahrten sind und die andere bahn ist Höhenmeterintensiv und der Zubringer zur Zeblasabfahrt.

9. Schinachmittag Teil 2: Greitspitze

Tja die letzte gute Halbe Stunde, bei der Greitspitzbahn geblieben, bis dort gegen 16:00 die letzte Fahrt war und nochmal alle dortigen Varianten abgefahren. Runter ins Tal ging es dann über die Abfahrt nach Samnaun Laret. Die hat einen Haken man muss, wenn man das Auto in einem anderen Ortsteil abgestellt hat erst einmal per Bus zurückfahren. Unten dann versehentlich einen kleinen Frühlingsspaziergang gemacht, weil eben nicht gewusst wo geht der Bus weg, aber dafür die örtliche Dorfkirche entdeckt, Samnaun ist ja eine Streusiedlung.

Bild
Ausblick oben, Richtung Schweiz ist Leben in der Bude, aber das braucht mir keiner sagen, dass die in Ischgl nicht geöffnet haben, wg. der Regelungen der Ort kann ohne Touristen eben nicht leben

Bild
Leicht Frühlingshafter Talblick

Bild
Seitenblick

Bild
Und wieder runter zum Salaas, es folgten noch 2 Runden, bevor es isn Tal ging

Bild
In der Greitspitzbahn, zugleich die einzige Schwarze Abfahrt, die offen war, da Ischgl in manchen Sektoren die Sportlicheren Abfahrten hat

Bild
Wieder ein Seitenblick

Bild
Oben angekommen, die Staatsgrenze ist klar erkennbar, wo sich nix dreht Österreich (wobei das Gebiet für sich selbst entschieden hat auszusetzen) Aber das lag an den völlig unterschiedlichen Auflagen, die in AT viel Strenger waren!

Bild
Blick über den Kamm, der gleichzeitig die Staatsgrenze darstellt.

Bild
Auf der letzten Runde, hab dann auch 2x die direkte Variante genommen, die es in Normalen Jahren nicht gibt

Bild
Oberer Streckenabschnitt, den Sessel musste ich mir einige male mit anderen Teilen, aber jeder war trotz Maskenpflicht so diszipliniert, dass er gleich mal erst den übernächsten Platz genommen hatte, alles ohne Ausgangssperren, etc wie im Restlichen Mitteleuropa

Bild
Fast oben die Direkte Variante wurde an dem Tag auch gern gefahren (vom Gipfel kommend direkt unterm Lift weiter)

Bild
Oben angekommen

10. Talabfahrt Teil 1

Tja oben gegen 16:00 angekommen, ging es dann gleich die Talabfahrt runter, die ging dann für mcih übers Viderjoch Richtung Flimjoch und dann die lange aber flache Talabfahrt nach Samnaun-Laret hinunter. Hab mir da eingie zeit gelassen, leider trotz Ausgedrucktem Fahrplan keinen genauen Peil gehabt wo die Haltestelle ist, und daher erstmal in die Falsche Richtung gegangen (ins Dorf) Aber gut dafür weiß ich nun wo die örtliche Kirche ist und der Alte Ortskern. Hab dann von oben gesehen, dass da ein Bus steht, also trotz schwerem Schuhwerk runtergegangen und dann die 10min nach Samnaun Dorf zum Postamt gefahren (da hat der Postbus die Endstation). Endete dann noch mit einem weiteren kurzen Spaziergang im Ort. Ich ziehe da also definitiv die Zeblasabfahrt vor, da kann ich bequem mit den Brettln bis kurz vors Auto, allerdings hat mir die an dem Tag offene Talabfahrt auch gefallen. Ebenso wie die Talabfahrt nach Samnaun-Dorf ist die eine Hintenrum-Abfahrt, allerdings bei weitem weniger gut angebunden. Kommt man von der Zeblasabfahrt im Tal an, braucht man nur zum Parkplatz gehen, bei der nach Samnaun-Compatsch bzw. Laret muss man mit dem Bus retour, dauert aber nur so 10 Minuten.

Bild
Am Greitspitzlift, da drehte sich heuer nix, aber man kam gut übern Grat auf einer Extra angelegten Variante zum Flimjoch und von dort runter ins Tal

Bild
Blick rüber nach Tirol

Bild
Die Variante geht dann erst einmal am Kamm entlang, bevor man später wieder auf der Alp Trida raus kommt

Bild
Beim Viderjoch, da konnte man aber vom Greitspitz aus bequem hinfahren, kein Bedarf für die Viderjoch 2!

Bild
Und auf die lange Variante am Flimsattel-Sessel gewechselt

Bild
Rückblick

Bild
Am Flimjoch vorbei, am Ende kommt die Abfahrt von der Greitspitz aus auf 7km Länge

Bild
Später kommt die Alp Trida in Sicht

Bild
Unter der Flimsattelbahn

Bild
bei der Alp Trida geht es dann flach in die Talabfahrt, Schieben musste man im oberen Teil trotz milder Temperaturen nicht.

11. Talabfahrt Teil 2

Tja vom Schihaus Alp Trida kommend, erst einmal flach das Tal runter. Auch die vordere Talabfahrt, war ja die einzige die man Erreichen konnte. Die Hintere ist die Zeblasabfahrt geht einige Kilometer abseits der Lifte entlang. Zunächst geht es erstmal ein Hochtal hinab, dann folgt nach einem etwas steileren Stück wieder ein längerer flacher Weg durch den Wald. Unten angekommen muss man dann noch ein Stück zur Bushaltestelle gehen. Da mir beim Almrausch zu viel los war, lieber einen kleinen Spaziergang gemacht (auch wg. Haltestellensuche) und dann am Abend nach dem Einkaufen noch schnell ein nahegelegenes Lokal aufgesucht (Bin wie immer beim Hotel Post gelandet oben in Samnaun-Dorf) um 18:30 musste ich dann aber los, wg. der Ausgangssperren in AT und D. Aber immerhin 2 von 3 Sachen haben auch in dieser Verkorksten Saison geklappt (Wenn auch tw. anders). Naja 2021/22 wird wieder angegriffen und Corona interessiert dann hoffentlich niemanden mehr!

Bild
Die Abfahrt geht erst Flach los, aber ohne allzu lange Schieberei, nur unten raus war es dann tiefster Sulz, aber das kenne ich aus der Hinteren Abfahrt vom Palinkopf kommend auch.

Bild
Seitenblick, der Bach taut auch langsam auf

Bild
Im Oberen Teil geht die Piste dann recht flach durch ein Hochtal und weit und Breit keine Lifte, etc. zu sehen

Bild
Rückblick

Bild
Später folgt ein Steileres Stück, das war aber ziemlich sulzig und schwer zu fahren, da ging wohl irgendwann mal eine Lawine runter

Bild
Weiter unten gelangt man dann zur Baumgrenze, ab dort ist die 60 ebenso wie die Abfahrt 80 auch eher flach.

Bild
Seitenblick

Bild
im unteren Teil

Bild
Hier war es dann auch am sulzigsten, zudem wohl mal nach einem Lawinenabgang präpariert, da auch viel Dreck auf der Piste lag

Bild
Tja auch auf 1800m kommt der Frühling so langsam an, zumal das ganze Teilgebiet ohnehin eher Südexponiert ist

Bild
Auf dem Weg runter ins Dorf

Bild
Rückblick

Bild
Wie immer bis zum letzten Millimeter gefahren ;)

Bild
Tja in die Falsche Richtung gegangen und bei der Dorfkirche rausgekommen, war aber nicht drin

Bild
Hinter den beiden Gebäuden geht's ein Stück in den Alten Dorfkern runter, bin dann aber wieder Richtung Schwimmbad gegangen und dort in den Linienbus gestiegen, leider fährt der Postbus nur bis zum Postamt, also kamen noch so 5min Gehweg bis zum Auto dazu

Bild
Feierabendbier, mit über 4kg Schokolade gings dann wieder heimwärts, allerdings kaufe ich vor Ort immer, trotz Schweizer Preisen so viel ein, dass es ein Jahr reicht

Bild
Dolce Vita, allerdings auf Schweizerisch :cool:

Bild
Auch auf 1800m wurde es langsam Frühlingshaft

Bild
Und noch der Spritpreis, allerdings vom Automaten, da die Tanke um 18:30 schon zu war. 96ct/l. trotz 240km Rückfahrt kam ich bei Sparsamer Fahrweise noch mit einem Dreiviertel Tank voll zu Hause an, ist aber da auch in Normalen Zeiten so.

Facts:

Bild
GPS-Track:

Strecke: 97km
Vmax: 84,4km/h

mFg Widdi

_________________
Avatar: Winteridylle Oberstdorf-Rohrmoos (Allgäu) am 23.11.2008


Zuletzt geändert von Widdi am Mi 12. Mai 2021, 16:18:12, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Di 11. Mai 2021, 22:05:55 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Di 11. Mai 2021, 22:24:14 
Online
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mi 3. Sep 2008, 23:13:19
Beiträge: 47458
Wohnort: Kirchheim bei München (520 m ü. d. M.)
Servus Widdi,

das war doch ein schöner Ausflug, und mal endlich nicht so viel über die vermeintlich "bösartigen" Einschränkungen wegen Corona gewettert, auch das ist git.

Ach ja, und in Samnaun hat's offenbar ziemlich große Krokusse (erstes Bild). :)

Danke fürs Zeigen!

Alles Gute


Max

_________________
Es gibt IMMER einen Ermessensspielraum. Du musst dich nur trauen, ihn zu nutzen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 11. Mai 2021, 22:45:18 
Offline
F4
F4
Benutzeravatar

Registriert: Sa 6. Sep 2008, 22:41:46
Beiträge: 1956
Wohnort: Markt Indersdorf (484m)
Naja das ist für die Kids im Winter, das Erste Bild ist oben beim Musellalift da hats einige überdimensionierte Blumen stehen, aber aus Kunststoff. Hab eh bloss deswegen oben geparkt, weil ich von da aus eben mit den Brettln runter zur Seilbahn fahren konnte und Abends halt nach dem Bustransfer nur Schuhwechsel und dann zu Fuss den jährlichen Schokoladen-Großeinkauf machen. Und zuletzt noch nen Stündchen in den Biergarten gehen auf ein wenig Apres-Schi, war das erste mal seit fast einem Halben Jahr, dass ich mich Einigermaßen frei gefühlt habe! Diese ganzen Covid-bedingten Einschränkungen nerven! Die Konsequenz daraus ist, dass ich für den Frühsommer zwar nur maximal alle 2 Wochen mit ner Wandertour plane, die geht aber dann gleich in die Schweiz! (Das Appenzellerland ist grad noch im Tagesradius (ca. 3 Stunden je Richtung je nachdem wo ich dort hinfahren will!)

mFg Widdi

_________________
Avatar: Winteridylle Oberstdorf-Rohrmoos (Allgäu) am 23.11.2008


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Ähnliche Beiträge

Dolomiten 2021 - Pitschberg/Gröden (12.09.2021) (137 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 1
Kampenwand - Goldener Herbst (03.10.2021) (163 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 1
Arber -Wetterflucht zum 1. (24.07.2021) (135 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 1
Schneibstein - BGL (01.10.2021) (160 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 1
Stubaier Gletscher - Großkampftag (07.11.2021) (120 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 1

Tags

Alben, Bild, NES, Urlaub

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron




Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Wetter, Bild, USA, Urlaub, Erde

Impressum | Datenschutz