Die Wettercommunity

Das Forum für alle Wetterfreunde
Aktuelle Zeit: Fr 19. Okt 2018, 05:42:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di 10. Apr 2018, 21:44:26 
Offline
F3
F3
Benutzeravatar

Registriert: Sa 6. Sep 2008, 23:41:46
Beiträge: 1559
Wohnort: Markt Indersdorf (484m)
So Zeit für die nächste Altlast Diesmal vom Zweiten Osterausflug. Nach neushcnee in den Vortagen, gings dann gleich wieder einmal ions Allgäu, zumal ich dort noch ein größeres Hühnchen im Kleinwalsertal rupfen musste, wo ich im Vorjahr komplett in der Suppe war. Wurde wieder die Runde übern Ifen. Mittlerweile hat man auch die beiden Sektionen Sessellift ersetzt durch eine 10EUB mit Allem Schnickschnack. Die hat allerdings ab und an herumgesponnen, dazu wars ein Großkampftag.


1. Morgendliche Talabfahrt

Nunja dank etwas später Ankunft erstmal rauf mit der 8EUB und erstmal die Talabfahrt runter. leider waren unten einige Rippen drin. bei einer ganz üblichen Schmiss es mich gleich mal total, da ausgehoben worden. Naja nix passiert, aber kein guter Einstieg! Unten dann erstmal in die Gondel und dann zur Tour gestartet. Der Neuschnee war jedoch wie immer im April ab Mittag nicht mehr zu gebrauchen.

Bild
Ab auf die Talabfahrt, leider fiel da auch die bescheidene Vmax an dem Tag, mehr wie 66km/h waren bei den tw. schwierigen Schneebedingungen nicht drin

Bild
Seitenblick und nettes Panorama, leider war der Neuschnee später Fluch, da er in der Starken Sonne schnell angepappt ist.

Bild
In der Talabfahrt

Bild
Unterer Teil. Ab Schlappold-Höfle war die Nachmittags mit hohen Sulzuckeln versehen, aber wenigstens nicht pappig

Bild
Unterer Abschnitt bei einer unschönen Rippe schmiss es mich, aber zum Glück nix passiert

Bild
Und ein Sprung hoch. Nach 2x See-Eck gings dann Richtung Parsennbahn. Der Wechsel ist etwas rustikal (5min zu Fuss)

2. Wechsel nach Riezlern

Naja nach einer Kurzen Runde oben, gings dann gleich zur Fellhorn-Gipfelbahn hoch. Die verläuft einspurig und ist ne klassische Habeggerbahn, von denen leben noch einige. Auch ihre Schwester die Fellhornbahn I ist vom selben Hersteller. Warum man aber die obere Sektion nur Einspurig gemacht hat versteh ich nicht genau, vllt. Danach noch kurz zur Zwerenalpbahn rüber und da eine Wiederholung gemacht. Danach gings gegen 10;00 rüber zum Ifen, wo ich dann den Mittag verbracht hatte.

Bild
Oben angekommen und endlich Kaiserwetter, allerdings hatten viele die Selbe Idee. Am Vollsten wars jedoch am Ifen

Bild
Allgäuer Hochalpen, dort lagen vor einer guten Woche noch locker 2m Schnee am Berg, man hat den Föhnigen Südwind jedoch bemerkt

Bild
Keine Ahnung wie die Spitzen alle heissen

Bild
An der Gipfelbahn

Bild
Ausblick, war damit schon der 4. Schitag im Allgäu heuer (ok einer war im Tannheimer Tal, aber das gehört geographisch zu den Allgäuer Alpen)

Bild
Rüber zur Zweiländerbahn, an deren Bergstation kommt man im Ländle (Vorarlberg an)

Bild
Ziel anvisieren, Zum Ifen steht aber dann auch noch eine kurze Schibusfahrt an

Bild
Blick hoch zur Kanzelwand. die beiden Gipfel in einem Handstreich würden sich im Sommer anbieten

Bild
Tja da sind einige Abseits rein, später nicht mehr sinnvoll da es sehr mild wurde. Unten konnte man dann Abends bei 15°C im Biergarten sitzen

Bild
Ausblick

Bild
An der Zwerenalpbahn, steil aber kurz.

3. Talabfahrt und Wechsel zum Ifen

Tja oben angekommen erstmal kurz zur Zwerenalpbahn und anschliessend runter zu den Talliften dort jedoch nur die vorderen beiden genommen. Auf dem Nachmittäglichen Rückweg gings wieder via Ideallift zurück. Die Talabfahrt war morgens sehr gut zu Fahren Richtung Riezlern runter, aber gut die liegt auch nicht zu sehr südexponiert. Das wurde dann drüben am Südseitigen Heuberg dann doch eine Schieberei.

Bild
Ausblick ins Ergrünende Allgäu

Bild
Blick rüber zur Kanzelwand

Bild
Auf der Talabfahrt mit 4km recht lang und geht direkt ins schön gelegene Kleinwalsertal hinab.

Bild
Abwechslungsreich mit Wald und einem schönen Dorf

Bild
Blick ins Dorf hinab. Man muss zur Kombibahn ein kurzes Stück laufen, ab Ideallift. Das ist aber mit 5min erledigt. Auch Retour bin ich zu Fuss zum Ideallift gegangen

Bild
Am Kesslerlift, daneben die Kanzelwandbahn, auch ein Oldtimer mittlerweile, trotz neuer Gondeln

Bild
Seitenblick

Bild
Blick taleinwärts, zum Walmedingerhorn bin ich dann nicht mehr, das will ich mal bei einem Besuch im Hoch- oder Spätwinter mal machen: Alles komplett, auch wenn der Schitag extra ging.

Bild
Verbindung zur Parsennbahn

Bild
Und drin

Bild
Seitenblick der Lift geht tw. an Häusern vorbei, hat vor 10 Jahren einen Schlepper aus den 40er-Jahren ersetzt

Bild
Tja einfach an den Häusern vorbei, danach gings mit dem nächsten Bus zum Ifen, dort hab ich dann den Mittag verbracht.

4. Erste Runden am Ifen

Nunja nach dem kurzen Transfer angekommen wars am Ifen knallvoll. Klar die fuhren schon ab 7:45. Dazu gabs an der Ifenbahn immer wieder Wartezeiten. Ich hatte mit 5min noch Glück. Die fing dann natürlich auch noch zu Spinnen an, so dass später eine Riesige Traube vor der Talstation war. nebenan an der Olympiabahn war nicht viel los. Der Defekt war aber schnell behoben. Ich hab dann entschieden nach einer Runde Ifenbahn erstmal auf die Sonnenterasse an der Ifenhütte.

Bild
Oben angekommen, tja die Bahn stand dann erst mal eine Weile, wg. eines kleineren Defekts

Bild
Ausblick, unten sieht man schon den Frühling hereinkommen

Bild
Naja so ein Klotz hätte nicht sein müssen, war mit der alten 2KSB schöner, aber irgendwie passt die moderne Gondel, da sie sehr viele Varianten hat auch gut zum Ifen

Bild
Ausblick am schönsten fand ich später die Abfahrt übers Plateau, hin wars erstmal das Kellerloch

Bild
Nett in einer Mulde trassiert, wirklich modelliert ist da auch nix

Bild
Drüber mit ner kleinen Felswand garniert, braucht aber reichlich Schnee, dass die geht, da Karstgebiet

Bild
Flacher Auslauf, unten noch die Alte Talstation der DKSB

Bild
Oha da wars voll, dazu hatte die Gondel gesponnen, also weiter runter und ab in die Olympiabahn

Bild
Und drin, oben gings dann gleich zur Ifenhütte rüber, ganz oben wars mir dann doch zu Windig

Bild
Wieder oben angekommen, danach gings gleich zur Ifenhütte, die wirkt beim komplett modernisierten Höhengebiet direkt antik.

Bild
Ausblick, allerdings ists mittlerweile halt um einiges Voller

Bild
Wieder die Allgäuer Alpen

5. Einkehrschwung und Olympiabahn

Nunja an der Ifenhütte gleich auf die Sonnenterasse. Sonnebrille raus und geniessen. Leider hatte die starke Sonne Folgen, den Rest des Tages konnte ich dank tw. bremsigen Schnee nicht mehr so schnell fahren. Aber gut blieb mehr Zeit für Fotos. Und vom Charakter her ist das Kleinwalsertal abseits des Kerngebiets um Fellhorn und Kanzelwand eh nett. Zumal es im Tal noch viele Schlepper gibt, tw. auch schon über 60 Jahre alte, wie z.B: den Schlößlelift.

Bild
Pause Schnitzel mit Kartoffelsalat, zwar SB, aber das stört bei einer schönen Terrasse nicht

Bild
Nach dem Vieh war dann auf jedenfall ein Enzian fällig+Genussbier, danach gings zum Gaisbühel hinab

Bild
Auf der Abfahrt

Bild
Ifen vond er Olympiabahn aus und links die Olympiaabfahrt, leider war in Mittleren Lagen der Schnee sehr pappig, aber gut für Anfang April kann man sich mal gar ned beschweren

Bild
Olympiabahn, macht knapp 600hm daneben die Gondelbahn geht bis ganz hoch. beide Anlagen erschliessen knapp 20km Abfahrten, also da kann mans ein paar Stunden aushalten

Bild
Seitenblick zur Gondel

Bild
Und ab auf der Olympiaabfahrt

Bild
Unterer Teil

Bild
Gleich unten angekommen, danach gings dann auf die Blaue Variante

Bild
Beim Gaisbühel angekommen

6. Gaisbühel+Gottesacker

Unten angekommen gings dann noch zum Übungslift, danach gings rüber zum Heuberg and er Fuchsfarm. Tja der Neuschnee vom Morgen war natürlich mittlerweile unter 1500m der reinste Papp, tja die Sonne haut halt im April rein. Man konnte aber mit geringerer Geschwindigkeit dennoch weiter. Muss aber das Gebiet mal im Hoch- oder Spätwinter machen unter der Woche bei Schönwetter.

Bild
Im Sl den bin ich 3x gefahren, da auchd er 3 kleine Varianten hat, am besten wars am Waldrand dank Schatten

Bild
Auenhütte und Postkartenwetter

Bild
Und wieder oben, bin dann den Gottesacker-Gleitweg gefahren. Landschaftlich die schönste Abfahrt am Ifen

Bild
Aussicht am Plateau, man muss zwar ggf. schieben aber der Ausblick entschädigt, der anschliessende Kürenweg war wg. Sulz anstrengend

Bild
Unendliche Weiten, bei genug Schnee fährt man über das ausgedehnte Hochplateau

Bild
Ausblick ind ei Allgäuer Hochalpen hinüber

Bild
Zwar flach aber ein sehr nettes Pano

Bild
Genial, bei Sonne

Bild
Blick rüber zur Kanzelwand

Bild
Unten gings am Kürenweg weiter

Bild
Ebenfalls sehr nett gelegen

7. Rückfahrt zum Heuberg

Nunja unten angekommen gings nochmal runter und dann im Tal angekommen mit dem nächsten Shuttlebus zurück, Die 5-Minütige Busfahrt zum Ifen lohnt sich bei gutem Wetter. Tja ich wär noch gern ans Walmedinger Horn, aber leider war der Schnee im Talgebiet zu stumpf, da kam man nicht mehr schnell voran. Also ein weiterer Grund für einen "Fremdgang" ins Kleinwalsertal, dann aber im Hochwinter bei Vollbetrieb und gutem Schnee. Bin dann erstmal noch bis 15:00 im Talgebiet geblieben, später oben im Fellhorngebiet gefahren.

Bild
So nochmal rauf, danach gings zum nächsten Bus. Die fahren bei Schibetrieb etwa alle 10min zwischen Fuchsfarm und Auenhütte

Bild
An der Mittelstation die Gondel der Talsektion muss immer wieder warten, da durch das D-Line System immer wieder Gondeln in der Mitte eingekuppelt werden

Bild
Sprung rauf, viele hatten dann nur die Abfahrt zur Mittelstation gemacht, da war die Gondel schnell voll

Bild
Seitenblick zum Kamm des Ifens. Der Berg ist allerdings sehr markant, obwohl recht niedrig (gut 2200m)

Bild
Auf der Talabfahrt, unten gings dann nach kurzer Zeit in den nächsten Bus

Bild
Unterer Hang, die Wolken verzogen sich später wieder

Bild
Und wieder am Heuberg. hier war der Schnee leider bremsig geworden, war aber absehbar, daher umgeplant.

8. Im Talgebiet

Tja nach dem Abstecher zum ifen war ich noch etwas im Talgebiet unterwegs. Auch dort stellte sich der Neuschnee schnall, Frühjahrstypisch als Nachteil heraus. Aber 2x musste es dann doch an den Schlößlelift gehen. Der Liftler, ein sympathischer älterer Herr mit Vollbart, da fehlte für den Kitsch nur noch die Pfeife im Mund der hat trotz später Saison, als ein Kind Probleme mit dem Bügel hatte den Lift angehalten, dem kleinen Geholfen und den alten Schlepper (Jahrgang 1957!) wieder angeworfen. Sowas findet man heutzutage in den üblichen Großgebieten nicht mehr. aber gut beim Kleinwalsertal ists ein Verbund aus mehreren kleinen Gebieten, für den Bremsschnee könnens nix, es wurde zu schnell zu warm.

Bild
Seitenblick zum Schlösslelift bei besserem Schnee wär ich da öfter gefahren, so leider nur 2x

Bild
Drin

Bild
Seitenblick

Bild
Am Schlösslelift, unten angekommen stand er kurz, der Liftler half da gerade einem Kind, dass Probleme mit dem Kurzbügel hatte, was genau war sah ich ned

Bild
Blick talauswärts, sehr nett die Strassenkreuzung

Bild
Leuder stumpf, aber dafür kann man das Frühlingserwachen festhalten

Bild
Seitenblick da war ich schon weg, wärs kühler geblieben, wär ich sicher ncoh 3x Schlössle, der ist mal absolut ein schöner Alter Dorflift

Bild
Am heuberg hier wars generell bremsig, war aber zu erwarten durch die starke Sonne

Bild
Im Muldenlift, man kann über einen Schiweg noch zum Walmedingerhorn weiter, das hab ich mir aber gespart, da hätts kälter sein müssen

Bild
Heubergabfahrt kurzzeitig wars bewölkt aber mild

Bild
Seitenblick, war dann noch kurz beim Hubertuslift aus den 60er-Jahren, danach aber wg. Wärme lieber wieder ans Fellhorn gewechselt.

Bild
Kitschige Ecke, vor allem wenn man alte Walserhäuser hat, man ist zwar in AT, der Dialekt ist aber dem Wallis zuzuordnen und man kommt nur übers Allgäu hin

Bild
Hubertusabfahrt, auch recht nett, leider wars zu warm, aber gut nen Grund wieder fremd zu Gehen dann aber früher in der Saison

Bild
Frühlingserwachen, allerdings handelt es sich hier um einen Südhang

Bild
Postkartenwetter beim Hubertuslift

9. Wechsel an die Kanzelwand

Nunja beim Parsennlift angekommen, gings dann direkt rüber zur Kanzelwandbahn. via Ideallift. Dort muss man dann die Brücke in die Gegenrichtung nehmen. Der Fussweg ist aber mit 300m nicht sehr lang, da braucht man trotz des eng getakteten Walserbus den nicht zwingend nehmen. Muss man bis zur Kanzelwandbahn ists ein halber Kilometer, also auch in Schischuhen noch gut schaffbar.

Bild
Parsennabfahrt natürlich bei mittlerweile +12°C sehr sulzig und Anstrengend. Danach stand ein kurzer Fussweg an

Bild
Flachstück

Bild
Seitenblick

Bild
Und rauf mit der Altehrwürdigen Kanzelwandbahn, eine Waagner-Biro aus den 50ern, noch mit km-Angaben an den Stützen, allerdings in den späten 80ern zu einer 6ZUB umgebaut

Bild
Seitenblick zum Ifen

Bild
Auf dme Weg hoch, ähnlich wie am Brauneck wurde die Bahn behalten, aber modernisiert, in dem Fall aber nicht mit neuen 4er sondern mit 6er Gondeln

Bild
Oben angekommen, tja der Neuschnee wurde vom Frühling verdrängt, wehrte sich aber mit pappigen Stellen unterhalb 1600m

Bild
Blick zum Fellhorn

10. Schinachmittag am Fellhorn

Nunja kaum oben wars Zeit noch das restliche Fellhorngebiet unter die Brettln zu nehmen. Leider hatte man an den Sonnenhängen immer wieder bremsige Stellen, was den Spass ein wenig verdorben hat, vor allem wenn man lieber schnell fährt. Dennoch fast bsi Betriebsende geblieben und am Ende noch die Talabfahrt runter.

Bild
Auf einer der Abfahrten and er Möserbahn, leider alles gleich nebeneinander drappiert

Bild
Rückblick gen Möserbahn

Bild
Blick zur Kanzelwand

Bild
In der Möserbahn die Anlagen fahren bis auf die See-Eck Bahn und die Scheidtobel-DSB bis 16:20. Scheidtobel macht 16:10 Schluss, See-Eck um 16:45 das sind mal gute Betriebszeiten

Bild
Ausblick bei der Möserbahn glaub ich

Bild
Tiefblick ins Tal hinab, dort kam dann schon der Frühling durch

Bild
Am Allgäuer Hauptkamm herrscht noch tiefer Winter

Bild
In einer der 6KSB/B am Berg

Bild
Bei der Bierenwangbahn angekommen. Danach noch 3x an die See-Eck Bahn und ab ins Tal

Bild
Die DSB war schon aus, danach halt noch ein wenig-See Eck und Feierabend

Bild
Auf der Branntweinerpiste+Lifttrasse der See-Eckbahn

Bild
Talblick

Bild
Bergstation Fellhornbahn, ein Riesenkomplex aus den 70er-Jahren

Bild
Letzte Fahrt, danach gings die Talabfahrt hinab.

11. Endgültige Talabfahrt

Tja oben angekommen, gings dann gleich ins Tal. Nicht nur bis zur Mittelstation, sondern ganz runter. Die Abfahrt and er unteren Sektion hatte hohe Sulzbuckel, war aber mit ein wenig Einsatz gut zu fahren. Viele haben dann lieber die Gondel genommen. Aber so lang es eine Talabfahrt gibt, werd ich ganz sicher nicht mit der Gondel fahren, ausser bei Speziellen Fällen wie der Zugspitze. Da kämpf ich mich lieber aus eigener Kraft ins Tal!

Bild
Auf der Talabfahrt, trotz Wolken war es Abends im Tal mit 14°C recht warm

Bild
Wieder auf der Talabfahrt, diesmal ohne Sturz, dafür aber halt durch hohe Sulzbuckel hindurch

Bild
Kurz vor der Mittelstation

Bild
Und in der Talabfahrt, gign noch gut, besser als die Abfahrten oben, wo der Pappschnee ein wenig Probleme machte.

Bild
Unten angekommen, hab mich dann noch beim Gasthaus Faistenoy in den Biergarten gesetzt

Bild
Tja unten wars schon dünn

Bild
Pause trotz Wolkenfeldern hielt mans gut im Biergarten aus, kein Wunder bei 14°C auf 900m

Bild
Später trat dann die Alte Fellhornbahn in Aktion, vermutlich werden damit Güter und Bedienstete befördert, im Winter läuft nebenan die 8EUB

Bild
Noch eine Genusshalbe, danach gings back home

Facts:

Bild
GPS-Track

Strecke: 94,5km, davon 5km mit dem Walserbus
Vmax: 66km/h (schwierige Schneebedingungen)

mFg Widdi

_________________
Avatar: Winteridylle Oberstdorf-Rohrmoos (Allgäu) am 23.11.2008


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Di 10. Apr 2018, 21:44:26 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Di 10. Apr 2018, 22:47:43 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 4. Sep 2008, 00:13:19
Beiträge: 35534
Wohnort: Kirchheim bei München (520 m ü. d. M.)
Servus Widdi,

sehr schön wieder und auch recht winterlich. Aber zu viel Bier ist auch wieder dabei... danke fürs Zeigen! :zustimm:

Alles Gute

Max

_________________
Es gibt IMMER einen Ermessensspielraum. Du musst dich nur trauen, ihn zu nutzen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast


Ähnliche Beiträge

Rabenkopf - Rundtour aus Kochel (26.05.2018) (86 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 1
Axamer Lizum - Hochtennbodensteig (16.09.2018) (172 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 1
Oberstdorf-KWT - Wetterpech (26.03.2017) (115 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 1
Freiungen-Höhenweg - Hochalpin (09.09.2018) (158 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 1
Dolomiti Superski 2018 - Alta Badia (23.01.2018) (86 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 1

Tags

Bild, Flug, ORF, Urlaub

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron




Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Wetter, Bild, USA, Urlaub, Erde

Impressum | Datenschutz