Die Wettercommunity

Das Forum für alle Wetterfreunde
Aktuelle Zeit: Mo 21. Sep 2020, 09:13:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo 14. Sep 2009, 18:02:44 
Offline
Sonnensturm
Sonnensturm
Benutzeravatar

Registriert: Sa 6. Sep 2008, 21:21:07
Beiträge: 15467
Wohnort: Oberallgäu (730m)
Servus zusammen,

ich bin am Wochenende endlich mal wieder auf den Beinen gewesen. Diesmal ging es wieder auf die Nagelfluhkette.

Am Freitag ging es nach Verabschiedung im Büro gegen 16:30 Uhr los. Neben Zelt, Schlafsack, Nahrung für 2 Tage und sonstiger Ausrüstung durften uns (wir waren zu zweit) noch 6*1,5l Wasser begleiten, denn auf dem Grat gibt es logischerweise nichts.

Es dauerte 4,5 Stunden bis wir gerade noch rechtzeitig bevor es stockdunkel wurde ein Zeltlpatz fanden, wo wir unser Lager auf gut 1600m aufschlugen (zwischen Steineberg (1660m) und Stuiben (1749m)). Um 21:03 Uhr war alles fertig und wir konnten schlafen.

Bilanz von Freitag: 4,5 Stunden und 1000hm aufwärts und 200hm abwärts. Die Sicht war leider sehr bescheiden, weil fast ununterbrochen von Nebel getrübt. Am apäteren Abend gab es sogar zwei Regenschauer. Die Temperatur sank aber nicht unter 5°C. Starttemperatur war 10,5°C.

Am Samstag hatten wir großes vor, erreichten aber - dank spontaner Umplanungen - nicht ganz unser Ziel.

Erst kurz vor 9:00 Uhr verließen wir das Zelt. :D Die Nacht war nicht ganz bequem, weil wir etwas in einer Kuhle lagen, aber es war akzeptabel und, sehr positiv, alles andere als kalt. Nach kurzer Zeit schon lichtete sich der Nebel teilweise und macht uns Hoffnung auf einen wunderschönen Tag. Doch leider wehrte das nur wenige Minuten, schon vergrub uns die Bise wieder ganz dick unter den Nebel. Das änderte sich leider nur noch ganz selten mal mit ein paar leichteren Aufhellungen. Vom Panorama und den Abgründen hatten wir also nichts. Der Grat bietet aber auch bei Nebel keine uninteressante Atmosphäre - im Gegenteil: es war auf gewisse Weise richtig unheimlich. Sehr schön das Ganze!

Regen gab es den ganzen Tag nicht, dafür aber teilweise triefende Nadelbäume, die den Weg an einigen Stellen mit Pfützen pflasterten. Wo keine Bäume waren - das ist der Großteil des Grats - war es trocken, aber oft sehr wenig.

Am Gündeleskopf, nicht mehr weit vom Hochgrat, entschieden wir uns dann umzukehren, weil wir es sonst nicht mehr im Hellen zurück zum Zeltplatz geschafft hätten. Auf dem Rückweg ergänzten wir diesen Plan mit einer "Abkürzung": anstatt einer weiteren Nacht im Zelt beschlossen wir, es gleich abzubauen und runter zu wandern, wo wir dann bei mir daheim schlafen konnten.

Das Zelt hatten wir kurz nach 16:00 abgebaut und es konnte losgehen. Der Nebel verdichtete sich mittlerweile so stark, dass die Sichtweite oft unter 20m lag. Die Felsen tauchten quasi aus dem Nichts auf. Eine geniale Stimmung! Verlaufen kann man sich auf einem Grat auch schlecht, außerdem bin ich ja ortskundig - alles kein Problem!

Die Steinebergleiter konnten wir - so leid es uns tat - weder am Freitag noch am Samstag mitnehmen. Das viele Gepäck gepaart mit der Nebelnässe lies uns den Normalweg vorziehen, was sicher vernünftiger ist. Dennoch habe ich es mir nicht nehemn lassen, Maß an der Leiter zu nehmen. Ich habe mit einem Seil 4 Sprossen gemessen, welche ich jetzt noch per Maßband ausmessen und auf die Anzahl der Stufen hochrechnen muss. Dann habe ich die exakte Höhe der Leiter (überschlagen ~17-18m, muss noch die Sprossen genau zählen - Hintergrund: Im Internet - Wiki und so - steht überall 30m -> Blödsinn!).

Der Weg nach unten ging gut und wir kamen schnell voran. Unterhalb von ~1100m war auch der Nebel nur noch Hochnebel, die Wolkenuntergrenze hatten wir somit erreicht. Noch ein paar Kühen die Neugierde an unserem Gepäck ausgeredet ging es dann schon nach Hause. Ich konnte mir einen Gang zum nächsten Discounter nicht verkneifen. Danach gings gleich ins Bett! Da war es dann auch schon fast 20:30 Uhr. Temperatur übrigens wieder genau 10,5°C.

Bilanz von Samstag: insgesamt etwa 11 Stunden (mit einer größeren Pause von ~1h) und ca. 1200hm aufwärts, 2000hm abwärts. Fast durchgehend dicker Nebel.
Sowas wie eine Erkältung muss ich mir auch geholt haben, als ich mal 30 Minuten zur Abkühlung im T-Shirt mit einer Iso-Matte im Gras lag und eingeschlafen bin. Da reichen 30 Minuten... aber heute ist wieder alles in Ordnung. Meine erste Erkältung seit einigen Jahren!


Viele Bilder habe ich wetterbedingt leider nicht gemacht, aber ich hoffe die weniger gefallen dafür:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

_________________
"Nur Vollidioten legen sich auf eine Meinung fest wenn es ständig neue Erkenntnisse gibt!" -- Carolin Kebekus und Mai Thi Nguyen-Kim


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Mo 14. Sep 2009, 18:02:44 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mo 14. Sep 2009, 18:34:46 
Offline
Wasserhose
Wasserhose
Benutzeravatar

Registriert: Fr 19. Dez 2008, 17:51:36
Beiträge: 1081
Wohnort: Dortmund
Das war ja wirklich nebelig.
Die Aussicht möüsste fantastisch sein ohne Nbel, aber auch der Nebel hatte auf den Bildern seinen reiz.
Nur der Text war etwas lang, wie bei mir icon_mrgreen .
Danke.

Wölfchen.

_________________
Gruß aus Dortmund, Wölfchen

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 14. Sep 2009, 19:48:32 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 4. Sep 2008, 00:13:19
Beiträge: 42582
Wohnort: Kirchheim bei München (520 m ü. d. M.)
Servus Lambo,

da gab's ja schon gelegentlich etwas "Sichtbehinderung" durch den Nebel... aber es scheint trotzdem ein schöner herbstlicher Ausflug gewesen zu sein. Danke für die Beschreibung und die Bilder! :zustimm:

Alles Gute

Max

_________________
Es gibt IMMER einen Ermessensspielraum. Du musst dich nur trauen, ihn zu nutzen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 17. Sep 2009, 18:34:31 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: So 7. Sep 2008, 16:46:18
Beiträge: 7219
Wohnort: Dortmund-West 72m ü NN
Hallo Benni,

na das sind ja einige schöne Bilder.Schade,dass es an den Tag so neblig war.Sonst hätte man bestimmt eine grandiose Aussicht gehabt.
Danke fürs Zeigen. :zustimm:

_________________
Gruß aus Dortmund.

Wetterbeobachtung mit Vantage Pro 2 seit Oktober 2008


Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Ähnliche Beiträge

Winterimpressionen vom Ostende der Nagelfluhkette - 09.02.09
Forum: Wetterbeobachtungen - Weather Observations
Autor: Lambo-Benni
Antworten: 4
Nagelfluhkette - Steineberg, Stuiben, Gundalpe - 26.05.2012
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Lambo-Benni
Antworten: 3
Wintereinbruch in Immenstadt und Blaichach - ab 11.02.2009
Forum: Wetterbeobachtungen - Weather Observations
Autor: Lambo-Benni
Antworten: 14

Tags

Bild, USA, Urlaub

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron




Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Wetter, Bild, USA, Urlaub, Erde

Impressum | Datenschutz