Die Wettercommunity

Das Forum für alle Wetterfreunde
Aktuelle Zeit: Mo 29. Nov 2021, 12:21:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 25. Nov 2021, 21:17:02 
Offline
F4
F4
Benutzeravatar

Registriert: Sa 6. Sep 2008, 22:41:46
Beiträge: 1950
Wohnort: Markt Indersdorf (484m)
So Zeit für eine weitere Altlast, diesmal wieder eine Grüne, wenn auch oben am Berg bereits etwas Schnee lag. Da es eben am Hauptkamm zu bewölkt war, sich halt eben mal wieder für die Schiwelt entschieden und dort erst mal auf die Hohe Salve und dann via Zinsbergbahn rüber zu den Jochstubn und hinab nach Söll gewandert. Wg. der Schneelage kamen diesmal die Stöcke mit, leider fing die Cam später zu streiken an, wurde aber mittlerweile durch eine bessere Ersetzt.

1. Bergfahrt auf die Hohe Salve

Tja diesmal etwas später aufgestanden gings dann gleich in Söll zur Hexenwasserbahn, die konnte ich ja Virusbedingt noch nicht fahren, also eben Erstbefahrung im Sommer. Danach mit de rälteren Gipfelbahn weiter bis zur Salve und oben erst einmal in die Hütte gegangen zum Frühschoppen, nach einem kurzen Rundgang oben am Gipfel, wo der Schnee jedoch sehr eisig war Tja hier gings dann auch schon zum Frühschoppen, sollte ja nochmal eine Genusstour werden, sind allerdings am Ende doch noch 16km Wanderung geworden, oberhalb 1400m tw. im (Alt)Schnee

Bild
Morgens an der Hexenwasserbahn, die ja letzte Saison die alte 8EUB aus den späten 80ern ersetzt hat

Bild
Und drin in die Gondel passen bei der neuen 10 Personen, leider aber genauso wie drüben in Ellmau mit Schiköcher innen

Bild
Wetter bei der Bergfahrt, leider zog es oben dann wieder zu, allerdings wars mir oben zu verharscht für längere Strecken zu Fuss, naja der Schnee war dann auf den Südhängen, da die Wanderung zuerst nach Hochbrixen ging und dann vom Zinsberg aus wieder auf der Nordseite zurück nach Söll.

Bild
Talblick

Bild
Die Bergstation kommt in Sicht ist am gleichen Fleck wie beim Vorgänger. Damit hat man dann einen minimalen Fussweg zur 2. Sektion

Bild
Und noch die 2. Sektion, leider spann ab Mittag dann die Cam, weshalb die nach einem Wiederbelebungsversuch beim Schifahren am Wochenende darauf ausgemustert wurde. Wie bei der Nikon davor, funktionierte der Auslöser nicht mehr wirklich.

Bild
2. Sektion und ein paar Hochnebelfelder

Bild
Im Sommer hat man sich mit dem Hexenwasser wohl auf Familien mit kleineren Kindern spezialisiert, naja für mich bräuchts sowas nicht, aber der Hauptgrund war ja, dass ich mit der am Wochenende davor gekauften TSC halt sämtliche noch in Betrieb befindlichen Anlagen fahren konnte

Bild
Bergstation der neuen Bahn schon etwas größer als das der Alten

Bild
In der 2. Sektion

Bild
Es zieht zu

Bild
Nordseitig ging der Schnee ab ca. 1400m los, oben am Gipfel lagen so 5-10cm Schnee

Bild
Seitenblick zur Keatbahn

Bild
Oben angekommen die unterirdische Bergstation kenn ich eh schon seit Jahren.

2. Auf der Hohen Salve

Tja oben angekommen erst mal ein wenig am Verbauten Gipfel herum gegangen und anschliessend weiter in die Salvenalm oder wie das Wirtshaus da oben heißt. in die Wallfahrtskirche gings dann auch noch rein, allerdings nur kurz und danach gleich Richtung Hütte. Dort es dann recht gut Ausgehalten, bin dann erst gegen 11:00 vom Gipfel runter und erst einmal auf der Südseite nach Hochbrixen abgestiegen, was dann mit dreckigen Schuhen endete

Bild
Kaiserblick, leider kamen später einige Hangwolken dazu, dass man kaum was sah

Bild
Wetterspiele auf der Hohen Salve

Bild
Und ein Blick übers Brixental hinüber

Bild
Auf dem Gipfel

Bild
In der Kirche angekommen

Bild
Südseitig war auch auf 1829m kaum Schnee

Bild
Pause!

Bild
Der Riesenkopf, naja ist auch eher was für die Kids

Bild
Totale der Kirche

Bild
Leider gab es nur einzelne Sonnige Momente, war aber von dem Übergangstag auch erwartbar und halt dann auch mal Ecken in der Schiwelt gesehen, die ich sonst auf den Brettln nicht sehe.

Bild
Bereits auf dem Weg in den Südhang, Schlamm statt Schnee, der Steig ist aber nur maximal T2, man wurde aber gut eingesaut auf dem Weg runter.

3. Abstieg nach Hochbrixen Teil 1

Nach einiger Zeit oben am Gipfel und einer Einkehr dort ging es eben die Anderthalb Stunden runter nach Hochbrixen, Ziel war die ebenfalls für mich noch recht neue Zinsbergbahn, die ja nun auch im Sommerbetrieb, jedoch als Gondelbahn fährt. Mit der hab ich mich dann auf den Zinsberg geschummelt und nach einer Mittagspause oben an den Jochstuben, dann zu Fuss nach Söll abgestiegen. Somit eben nicht vom Liftbetrieb abhängig gewesen, wie ich es ja vom Winter kenne.

Bild
Im Südabstieg, war eine sehr schlammige Angelegenheit, war aber zu Erwarten

Bild
Interessanterweise hielt sich in geschützten Lagen auch dort Schnee, der wurde dann eifrig zum Schuheputzen benutzt ;)

Bild
Nebliger Blick zur Kälbersalve runter, unterwegs kommt man bis Hochbrixen noch an einer Kapelle vorbei

Bild
Rückblick

Bild
5 Minuten Später mit Sonne :twisted: Naja gut die Gegend umd ie Hohe Salve rum kenne ich vom Winter eh auswendig

Bild
Wolkenspiele

Bild
Und während der direkte Südhang aper ist liegt an der Kälbersalve auf knapp 1600m etwas Schnee

Bild
Wetterspiele zum 3.

Bild
Wegverlauf, war zwar einfach aber eben halt auch sehr matschig

Bild
Am Zinsberg hings noch rum

Bild
Kontraste

Bild
Wieder der Gipfel von Unten aus gesehen

Bild
Bei der Kälbersalve angekommen

Bild
Kälbersalve-.Berg, danach waren es nochmal so 350hm bis Hochbrixen

Bild
Wetterspiele

Bild
Brixental von oben, allerdings das Nordtiroler Brixen

Bild
Foisching-Bergstation oben die Salve der Grasberg selber braucht ja nicht allzu viel Schnee fürs Schifahren

Bild
Und ein Ausblick rüber Richtung Hochbrixen und eben ins Tal runter

4. Abstieg nach Hochbrixen Teil 2

An der Kälbersalve angekommen, gings erst einmal an den Pisten entlang, bevor später ein kleiner, aber ebenfalls matschiger Pfad abzweigt. Der Führt an einer kleinen Kapelle samt Brunnen vorbei, allerdings dann doch öfter die Wiese neben dem Weg wg. der Nässe bevorzugt. Zum Glück wars ja nur eine leichte Schiweltrunde, allerdings zu Fuß. In Hochbrixen gings dann gleich in die Zinsbergbahn und dann eben die 20 Minuten, rüber zu den Jochstuben, da Nordseitig wurde dort die Spätherbstwanderung zu einer Winterwanderung.

Bild
Gegenüber führt die Filzbodenbahn hoch Richtung Zinsberg

Bild
Wegverlauf, da südseitig eine Drecksarbeeit, aber damit eh gerechnet

Bild
Noch mal die Hohe Salve, die ist zwar mit 1829m nicht besonders hoch, aber dennoch ein Guter Aussichtsberg

Bild
Wieder ein Ausblick

Bild
Blick rüber nach Westendorf mit der Choralpe

Bild
Und rüber Richtung Keat

Bild
Die erwähnte Kapelle mit Quelle, die erreicht man von den Schipisten aus nicht

Bild
Drin die ist über einer Quelle erbaut worden, ab hier fing dann die Cam zu Streiken an

Bild
Totale der Kapelle

Bild
Wegverlauf

Bild
Auf etwa 1400m sind dann nur noch einige Schneereste vorhanden

Bild
Wegzustand, etwas schlammig, aber da wg. der Schneelage am Berg bescheid gewusst, halt einfach die Wanderstöcke mit rauf genommen

Bild
Blick nach Hochbrixen

Bild
Wieder die Salve

Bild
Beim Filzalmsee

Bild
Leider war die Filzalm zu, also musste die Einkehr etwa 30min weiter verlegt werden, aber beim Wandern hat man ja Zeit

Bild
Da wollte ich rein, waren, aber was ich von oben gesehen hab schon im Saisonschluss. Da es ja rund um die Salve genug Hütten gibt, einfach 2 Häusl weiter gegangen

Bild
An einem kleinen wohl eher temporären Wasserfall vorbei

Bild
Blick rüber zum Gampenkogel

5. Hochbrixen-Zinsberg-Jochstuben

Tja in Hochbrixen angekommen, ging es dann gleich zur Zinsbergbahn rüber, dank TSC kann ich ja jede Anlage, die in Betrieb ist nutzen. Also das gleich mal mit der Variante "Faule Sau" hoch zum Zinsberg gemacht, danach folgte eine etwa 20-Minütige eher Winterwanderung zum Lokal, da es aber zugleich doch leichte Plusgrade und Sonne hatte, ging sich sogar der Biergartenbesuch aus. Leider eben bei den Jochstuben, trotz Südseite halt ne recht zugige Ecke. Im Lokal musizierten dann auch welche und ausser 3G galt da in AT noch gar nix und dazu eben halt keine Maskenpflicht. Ist leider mittlerweile x-Mal geändert worden, dass sich ja keiner mehr Auskennt.

Bild
Unten angekommen, nach 10 Minuten konnte ich dann schon in die Kombi- bzw. im Sommer Gondelbahn umsteigen

Bild
Und drin, sehr praktisch, dass man da nun einfach hochgondeln kann, danach war es eine kurze eher Frühwinterwanderung zu den Jochstuben, von dort gings dann zu Fuß nach Söll hinab

Bild
Seitenblick zur Salve von der kam ich zuvor runter

Bild
Am Filzalmsee (einer der vielen Schneiteiche in der Ecke) fand eine Hochzeit statt

Bild
Talblick, leider muckte die Cam rum, aber die wurde dann so knapp 2 Wochen später ersetzt!

Bild
Oben angekommen, bin dann erstmal Richtung Jochstubensee weiter, dort wurde dann auch eingekehrt

Bild
Bei der Aualmbahn

Bild
Und der eher Frühwinterliche Weg hinter zu den Jochstuben beim Eiberg, sind aber nur so knapp 20 Minuten Gehzeit bis man bei der Hütte an kommt.

Bild
Kontraste

Bild
Auf dem Weg zu den Jochstuben, das geht leicht bergauf und bergab der Schnee war tw. etwas verharscht, durch die leichten Plusgrade aber zum Glück etwas griffiger geworden

Bild
Am See angekommen

6. Einkehr bei den Jochstuben

Tja nach gut 15min ab der Zinsbergbahn angekommen gleich mal in die Hütte. Hatte Selbstbedienung anch dem Bayrischen System, also drin Bestellen wenns Essen fertig ist wird das einem gebracht, Dort dann schön Brotzeit gemacht, trotz der kühlen Temperaturen Aussen. In der Hütte spielten dann auch noch welche auf, so dass ich da ab und an rein bin. Danach wartete halt noch der etwa Zweieinhalbstündige Abstieg, bin ja via Filzboden abgestiegen bis runter nach Söll und dann auch noch an der Stampfangerkapelle vorbei.

Bild
Bei der Pause, ok suboptimales Wetter +2°C und bewölkt, aber es gibt ja bekanntlich nur Schlechte Kleidung

Bild
Pause: Hier gabs Augustiner

Bild
Schneelage am Südhang

Bild
Und die Brotzeit

Bild
Schnee lag im Nordhang noch einiger

Bild
An den Südhangen war jedoch kaum noch Schnee

Bild
Noch die Hütte, die ist eher in die Breite Gebaut als in die Länge

Bild
Blick aufs Kitzbühler Horn

Bild
Die obligatorische Zirbe musste dann noch sein

Bild
Später mal rein und dann Musik gehört, hier hab ich die gleich mal erwischt, haben spontan aufgespielt, so mag ich das

Bild
Die Terrasse war wenig besucht, aber ich bin ja abgehärtet, so ab -4°C und Sonne aufwärts setz ich mich lieber auf die Terrasse

Bild
Mal die Muldenbahn

Bild
Und der Blick rüber nach Kitzbühel bzw. dessen Schigebiet

Bild
Wieder am Rückweg, es ging zur Zinsbergbahn retour und dann in den Filzboden runter

Bild
Noch ein Horn-Zoom in dem Fall das Kitzbühler Horn

7. Jochstuben - Filzboden

Tja nach der Einkehr ging es noch den gleichen Weg retour zur Kombibahn (Im Sommerbetrieb Gondelbahn), dann jedoch direkt auf den Fahrwegen runter in den Filzboden abgestiegen. Von dort ging es dann weiter nach Söll. Und eben von Hochsöll aus dann recht bequem runter nach Söll gewandert. Der 2. Teil der Tour ab den Jochstuben war dann eher T1 als T2, auch wenn man später zwischendurch noch einen etwas steileren Steig hatte. Später muss man eh an der Straße entlang und kommt noch an einem interessant gelegenen Kirchlein vorbei.

Bild
So Zeit für den Abstieg, war dann schon so 15:00 durch bis ich da weg kam

Bild
Leichte Schneelage auf 1630m

Bild
Und nochmals das Kitzbühler Horn

Bild
Am Jochstubensee

Bild
Blick Richtung Südhangbahn in Scheffau, musste ja wieder nach Söll zurück

Bild
Und zu den Pölven rüber

Bild
Auf dem Rückweg zum Zinsberg

Bild
Wieder der Blick zum Wilden Kaiser rüber

Bild
Irgendwer hat da ein erstes Schneemännchen gebaut

Bild
Am Holzalmlift vorbei, danach ging es meist über Forstwege und auch mal einen Steig ins Tal zurück

Bild
Und eben erstmal den Fahrweg entlang.

Bild
Nochmals die Hohe Salve

Bild
Im Abstieg, die Cam ließ sich nur noch bedingt überreden, der Auslöser wollte nicht mehr, hatte ich bei der A10 davor auch, deshalb fällt der Pitztaler Gletscher die Tage auch sehr kurz aus (wg. Technischer Probleme)

Bild
Blick an der Zinsbergbahn vorbei

Bild
Beim Filzboden angekommen, danach ging es via Stampfanger ins Tal zurück

Bild
Wegverlauf

Bild
Unterhalb vom Filzboden ging es dann gemütlich über Fahrwege ins Tal (T1)

8. Filzboden - Söll

Tja am Filzboden angekommen, ging es dann meist bequem zur Talstation zurück. So gegen 18:00 dann unten angekommen, gleich mal was ausgeforscht und noch einmal Eingekehrt, man nimmt was man kriegen kann. So gegen 19:00 ging es dann nach der Stunde Pause wieder back home. Zusätzlich war es halt auch der 2. Einsatz der Saisonkarte: Das ist mittlerweile bei mir schon auf 8 Einsätze geklettert, also schon besser als letzten Coronawinter. Wie das ab Mitte Dezember vor allem in tirol weiter geht steht halt nach wie vor in den Sternen

Bild
Bereits im Abstieg

Bild
Unterwegs findet man durchaus auch Seilbahnrelikte, z.B: den zweckentfremdeten Sessel des Alten ESL Hohe Salve 3

Bild
Seitenblick

Bild
Später den Fahrweg über einen Steig abgekürzt, der war tw. durchaus steil aber nicht schärfer als T2

Bild
Im Wald angekommen

Bild
Ausblick vom pfad, der geht an einer alten Almhütte vorbei

Bild
Wegverlauf durch den Mischwald

Bild
An so manchem Bergbauernhof kommt man auch vorbei

Bild
Unten angekommen, es geht danach am Bach entlang zurück in den Ort

Bild
Unten geht es dann Talauswärts am Bach entlang

Bild
Sprung zur Stampfangerkapelle

Bild
Und drin

Bild
Noch ein Abendlicher Blick von außen die Kirche wurde direkt auf einem Felsriegel erbaut, mit Brücke über den örtlichen Bach

Bild
Wieder am Parkplatz angekommen, hab dann noch ein Lokal aufgesucht und danach mit Tankstopp in Kufstein back Home

Bild
Alpenglühen

Bild
Und Pause, hier funzte dann die Cam nur nach mehrmaligen Versuchen, wurde aber 2 Wochen später ersetzt.

Facts:

Bild
GPS-Track

Aufstieg: 100hm
Abstieg: 1500hm
Strecke: 21,6km, davon 16km zu Fuss
Gehzeit: 5,5 Stunden

mFg Widdi

_________________
Avatar: Winteridylle Oberstdorf-Rohrmoos (Allgäu) am 23.11.2008


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Do 25. Nov 2021, 21:17:02 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr 26. Nov 2021, 13:42:07 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mi 3. Sep 2008, 23:13:19
Beiträge: 47330
Wohnort: Kirchheim bei München (520 m ü. d. M.)
Servus Widdi,

da hast du ja immerhin noch einige Fotos zusammengebracht, auch wenn die Cam ein bisschen gesponnen hat. Schöne Bilder, wieder etwas bierreich. Danke fürs Zeigen!

Alles Gute


Max

_________________
Es gibt IMMER einen Ermessensspielraum. Du musst dich nur trauen, ihn zu nutzen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast


Ähnliche Beiträge

Hintertux - Persönliches Opening (09.10.2021) (99 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 2
Schneibstein - BGL (01.10.2021) (160 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 1
Langlaufrunde Bretterschachten (12.02.2021) (135 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 2
Langlaufrunde bei Wallgau (19.01.2021) (157 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 1
Kronberg - Appenzell - Vernebelt (26.06.2021) (139 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 1

Tags

Bahn, Bild, Cam, Tour, Urlaub, WG

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron




Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Wetter, Bild, USA, Urlaub, Erde

Impressum | Datenschutz