Die Wettercommunity

Das Forum für alle Wetterfreunde
Aktuelle Zeit: Do 23. Sep 2021, 17:10:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa 7. Mai 2016, 20:48:48 
Offline
F4
F4
Benutzeravatar

Registriert: Sa 6. Sep 2008, 23:41:46
Beiträge: 1929
Wohnort: Markt Indersdorf (484m)
So Zeit für die letzte Aprilaltlast. Diesmal gings zum 3. mal heuer auf den Hintertuxer Gletscher, allerdings wieder ohne offiziell geöffnete Talabfahrt. Die Schwarze Pfanne wurde nämlich am Wochenende zuvor in den Saisonschluss geschickt. Hat mich aber am Ende aber nicht intressiert. Muss man halt untenraus etwas laufen.

1. Morgendliche Bergfahrt

Tja nach der Anreise, diesmal wg. Berufsverkehr und LKW-Stau auf der gesamten Inntalautobahn, hab das so auch noch nie gesehen hats etwas länger gedauert. Unten kam ich dann leider erst gegen 8:30 an die Talstation, danach gings, da die Gletscherbusse Revision hatten, per EUB hinauf. An dem Tag gabs oben Sturm, und leider auch Wolkenstau aus Süden. Gab dann intressante Wetterspiele und je nach Geschmacksrichtung hochwinterlich Kalt mit leichtem Schneefall, oder einen kühlen Sonne-Wolken-Mix, je nachdem wo man sich aufhielt.

Bild
In der Sommerbergbahn, der GB 1 daneben hatte Revision, die 2. Sektion ebenfalls. Ist eh in Hintertux praktisch, dass man 2 Zubringerschienen hat

Bild
In der 4EUB Fernerhaus, mit dne Köchern bekam ich später auch meine Probleme, wenn man die Brettln nicht exakt zusammensteckt, passen die nicht rein.

Bild
Rückblick, am GB2 ging ganztags nix, Revision oder Defekt, oder beides

Bild
Die Bahn ist von 1975, wurde aber 1986 modernisiert, die könnte mal neue Schiköcher vertragen.

Bild
Und rüber zum GB 3, hier wurde es windig.

Bild
Sicht oben, die Wolken blieben zum Glück meist über Gipfelniveau, stellenweise hat man unten im Sattel nur wenig gesehen.

Bild
Ab zum Schlegeis, los war obwohl schon gegen 9:15 rein gar nix los, Die morgendlichen Fahrten sind nicht im GPS-Track dabei, hatte das Zurücksetzen vergessen, und es erst gegen 10:00 bemerkt

2. Erste Runden am Gletscher

Nunja oben angekommen gings erst 2x zum Schlegeis, danach 4x zum Olperer. Die Gefrorene Wand Lifte, hatte ich wg. Sicht auch nur selten benutzt, die lästige gefrorene-Wand-Wolke eben. Bei der 4. Fahrt am Olperer Lift, hab ich dann meinen Fehler bemerkt. Die Daten vom vorhergehenden Schitag am Platt hatte ich nicht gelöscht, so dass mir die Bergfahrt und die ersten 6 Liftfahrten des Tages fehlten

Bild
Schlegeishang, die SIcht war besser als es aussieht. Hatte meistens ausreichend Bodensicht

Bild
Leere 3SB Schlegeis, ok es war mit -13°C recht frisch, da Wochentag und abschreckender Vorhersage quasi ein Privatschigebiet gehabt.

Bild
Auf der 5, durchgefahren bis unten, da nix los war.

Bild
Gleich wieder rauf, danach wechselte ich zum Olpererlift, leider untenraus mit nerviger Nebelschwade, so dass ich das Tempo nicht halten konnte.

Bild
Im Schlepper, mangels Andrang lief nur einer der beiden Lifte, aber kein Wunder

Bild
Tja mehr Fernsicht gabs oben nicht, bin meist komplett durch bis zum SL

Bild
Oben riss es dann auf, leider blieb die Wolke stabil auf gut 3100m Höhe, Richtung Tuxerjoch hat man zumindest bis Nachmittags zeitweise Sonne gehabt

Bild
Tja beim 4. mal Olperer hab ich den GPS-Irrtum bemerkt. 15-20km Track beim Teufel!

Bild
Nochmals der untere Steilhang der Schlegeisabfahrt, viel Eis gibts dort nicht mehr unterm Fels.

Bild
Tja also nochmal Olperer, danach gings Richtung Fernerhaus.

3. Erste Runden beim Fernerhaus

Nunja nach 2 weiteren Runden oben gings dann zum Fernerhaus und dort dann erstmalig etwas mehr Andrang, es hielt sich aber in sehr engen Grenzen. Am WE ists dagegen natürlich um einiges voller, falls welche so spät im Jahr noch auf die Brettln wollen. Danach gings nochmals ganz rauf und bis zum Spannnagelhaus hinab zur Einkehr.

Bild
Abfahrt runter

Bild
Nanu, seltene Spezies heute, Menschen! Naja es wurden dann noch ein paar weitere Schifahrer, die wenigen Leute haben sich jedoch gut verteilt.

Bild
Auflockerungen überm Tuxertal, da saß ich wohl genau an der Wettergrenze.

Bild
Rückfahrt im Gletscherbus 3, den Namen find ich etwas unglücklich gewählt, die DSB von der 10er-Gondel aus nennt sich Gefrorene Wand 3b

Bild
Hier ist der Höchste Punkt der Gondel, direkt hinterm Grat, der Wind kam dort nicht durch.

Bild
Und Sichtmäßig war es oben erstmal zum Vergessen, also erstmal Richtung Wirtschaft runter.

Bild
Kleiner Seitenblick, erst da gings mit der Kontursicht, ist aber bei Wechselhaftem Wetter ein Hintertux-spezifisches Problem, dort hats tendenziell mehr Nebel etc. als an den anderen Tiroler Gletschern.

Bild
Unten angekommen, in dem Bereich ist normalerweise ganzjährig Schibetrieb, Nachts wurde dort auch beschneit, hat man später am Schnee bemerkt.

Bild
Tja und ich ging nun erstmal zum Wirt, war gegen 11:00 der erste, drin.

4. Einkehrschwung und Spannnagelabfahrt

Nunja kaum am Spannnagelhaus angekommen erstmal rein. Zum draußen Sitzen war es mit -7°C und Wind definitiv zu frisch. Diesmal landete ich jedoch nicht beim Schweinsbraten, sondern beim Tiroler Gröstl, hatte ich heuer einfach zu selten. Tja nach einer guten Stunde gings dann erstmal runter zur Sommerbergalm, Schnee war tagsüber bis ca. 2300m sehr gut, drunter sehr kräftezehrend zu fahren.

Bild
Pause!

Bild
Hatte ich heuer zu selten, deswegen mal wieder ein Tiroler Gröstl genommen

Bild
Schnaps und Genusshalbe waren danach obligatorisch.

Bild
Und nix wie weg, bin aber erstmal kurz am Tuxerjoch gewesen, Lage an der Talabfahrt peilen. Sah von oben machbar aus, damit war dann das Thema Talfahrt per Gondel für mich gegessen!

Bild
Rückblick beim Spannagelhaus, oben geht der GB3 in die Wolken, die stellten sich aber eher als Schneefall raus (die Wolkenuntergrenze lag höher)

Bild
Blick runter auf die Schwarze Pfanne, damit war dann der Weg runter klar.

Bild
Seitenblick rauf zum Hohen Riffler, der ja gleich neben der Gefrorenen Wand ist

Bild
Rückblick rauf

Bild
Tja schon im Rückbringer, überm Tuxer Joch hielt sich noch lange Zeit ein Schönwetterfenster.

Bild
Seitenblick in dem Hang leben so einige Murmeltiere, die blieben aber lieber im Bau an dem Tag.

5. Am Tuxerjoch und Wechsel zur Lärmstange

Nunja kaum drüben, hab ich noch einen Kurzbesuch am Tuxer Joch gemacht, alles geöffnete einmal abgefahren, danach gings zurück. Die Talabfahrt sah von oben zwar übel zugerichtet aus (war es dann auch), aber noch fast durchgängig Schneebedeckt. Lediglich ganz unten kam man um 2 kurze Spaziergänge nicht herum Bin aber zunächst oben geblieben und gleich mal ab zur Lärmstange.

Bild
Ind er 4KSB/B Tuxerjoch, leider wie immer nur die blaue Variante offen, die Rote gibt's wohl generell nimmer.

Bild
Blick rüber zum Gletschergebiet, oben war trotz Bewölkung einigermassen Sicht, lediglich um den Riepensattel herum schlechter, wie üblich.

Bild
Tja aus Westen ziehts auch zu, hat aber noch gedauert bis das angekommen ist

Bild
Wolkenspiele am Tuxerjoch

Bild
Morgens lag noch etwas Schnee im Tal, der war jedoch bis Mittag ratzfatz weg und wurde dank etwas milderer Temperaturen bis ca. 2300m pappig.

Bild
Seitenblick aus dem SL Ramsmoos

[img]http://i.imgur.com/sh117eg.jpg[/img
im SL danach gings wieder zurück zum Fernerhaus

Bild
Sprung hoch zum Gletscherbereich, dort wurde dann die DSB wg. Sturm eingestellt, die lief später nochmal, da hatte ich jedoch keine Zeit mehr.

Bild
Talblick zur Schwarzen Pfanne. Da traute sich an dem Tag fast keiner rein, dürfte etwa der 2. oder 3. gewesen sein, der Abends dort runter ist, die war wg. Schneemangel und Saisonschluss zu.

Bild
Seitenblick aus der 2a, bin danach 2x auf die DSB. meine Lieblingsroute ist nämlich wenn die Lärmstangen-DSB geht Pflichtprogramm.

Bild
Blick in die Routen an der DSB.

6. An der Lärmstange

Nunja unten angekommen, gings dann gleich mal auf die DSB Lärmstange und in Verlängerung zum Kaserer 2, wollte wieder in die Schiroute 13. Leider trotz pulvrigem Schnee kein Genuss gewesen. Der starke Wind richtete da einigen Schaden an. Oberhalb 2300m gings trotz Windgepresstem Schnee noch, der Verharschte Schnee unten raus war nervig. Bin zwar runtergekommen aber harte Arbeit gewesen. Da fehlt mir noch die Übung beim Abseitsfahren.

Bild
in der DSB Lärmstange, mit Baujahr 1978 schon etwas älter.

Bild
Seitenblick, Schnee sah besser aus als er war.Der Wind hat das ganze verpresst, nach unten wurde es schlimmer (dort wg. Harsch), da hats mich dann leider 2x geschmissen.

Bild
Sektion 2 bis zur Route bildet der SL, danach gings in die Route

Bild
Seitenblick zum Kleinen Kaserer, den müsste ich mir auch mal im Sommer geben.

Bild
Frühlingshafter Talblick

Bild
Die sehr nette Route geht faktisch mehr oder weniger unter dem Kaserergrat entlang, bevor man wieder bei der DSB raus kommt.

Bild
Talblick

Bild
Tiefblick zur Talstation, war harte Arbeit

Bild
Rückblick ab hier artete es in Arbeit aus, das sah von oben besser aus als es war. Die Route schätze ich aber auch eher bei Firn, bei Harsch oder Windgepresstem Pulver hatte ich die noch nicht

Bild
Blick hoch zur Lärmstange

Bild
Wieder ein Sprung hoch zum Kaserer, hier blieb ich erstmal auf den Pisten. Leider findet man seit der 6KSB/B Lärmstange 2 den eigtl. Einstieg nicht mehr so leicht.

7. Nachmittags am Kaserer

Nunja kaum wieder oben, blieb ich an den beiden Kasererliften, hab mich dann leider gleich mehrmals total verfahren. Seit dem Neubau findet man den Einstieg zum Kaserer 1 nur schwer. Oft wird man bei der 6KSB/B abgefangen, während der Schlepper doch ein Stück höher geht. Man muss nämlich nun immer den Zieher nehmen, da man nicht schlau direkt an den SL-Einstieg kommt. Hab mehrere Versuche gebraucht zum Schlepper zu kommen, weil den Weg nicht gefunden. Hätte man besser lösen können.

Bild
Am Kaserer 2, dort war ich einige Male unterwegs, hat recht nette Abfahrten

Bild
Seitenblick zum Kaserer 1, der Taleinstieg ist von oben kommend dank der 6KSB/B daneben nur noch schwer zu finden

Bild
Blick übers ergrünte Tuxertal zur nochmals leicht verschneiten Eggalm

Bild
In der 6KSB/B Lärmstange 2, der Schlepper daneben geht etwas höher.

Bild
Trüber Seitenblick

Bild
Fast oben

Bild
Talblick runter nach Hintertux, geht vom Kaserer am Besten. Der Kessel hat etwa 500hm, wenn man mal den Taleinstieg zum SL Kaserer 1 gefunden hat.

Bild
Aus Norden ziehts nun ebenfalls zu. Auf dem Heimweg kam ich dann in die Schlechtwetterfront mit Schnee bsi tw. auf 600m runter

Bild
Tja wieder am 2er gelandet, Mist, man kommt seit dem Neubau nur noch über einen Umweg zum Schlepper.

Bild
Seitenblick zum Kaserer 2, gegen 15:00 bin ich dann wieder ins vordere Schigebiet zurück

Bild
Wieder am Kaserer 1, hat mit die besten Abfahrten im Gletscherbereich, vor allem auch bei wechselhaftem Wetter wg. der Kessellage meist mit besserer Sicht

Bild
Tja einige Wolkenfetzen hingen recht tief, aber die Bodensicht blieb in Ordnung

Bild
Wenig Später gabs erneut Auflockerungen, der Wind trieb die Wolken nur so über die Gipfel drüber

Bild
Sprung rauf, die Kreuzung ist etwas unglücklich, von rechts kommen die Schlepperbenutzer und von links die Fahrgäste aus der 6KSB/B dazu ists recht eng.

Bild
Abfahrt 11 gegen 15:00, noch kaum zerfahren, hat man sonst in Hintertux eher selten.

Bild
Noch ein Talblick

Bild
Und ein Sprung rüber in den Gletscherbus 3

8. Rückweg zur Sommerbergalm

Tja nach einigen Runden am Kaserer, gings rauf in den mittlerweile recht nebligen Gletscherbereich. Dort hielt ich mich nicht lange auf, bin bloss noch mit dem GB 3 rauf und noch schnell unterwegs einen Lift nach Wahl mitgenommen, bevor es wieder zur Sommerbergalm ging. Dort bin ich dann noch rüber zum Tuxerjoch und anschliessend inoffiziell die Schwarze Pfanne runter. Hat zwar lang gedauert (40min, weil Schneeverhältnisse, etc.) aber immerhin keine Gondelfahrt ins Tal.

Bild
Oben war es ein einziges Gestochere, naja weiter unten wurde es besser. Wobei das Problem eher die Kontursicht war, man sah evtl. Buckel nicht. Bodensicht ging.

Bild
Wetterspiele am Riepensattel, die Front war da bereits fast bis ins Inntal gezogen.

Bild
Trüber Talblick, kaum unten in der Schwarzen Pfanne gabs erste Flocken/Tropfen

Bild
Und ein Sprung in die 6SB Sommerberg, leider arg lahm

Bild
Seitenblick aus der 4KSB/B Tuxerjoch, grad noch so reingekommen um 16:10

Bild
Oben angekommen, danach gings aus eigener Kraft ins Tal. Das praktizier ich aber bei wg. Schneemangel geschlossenen Abfahrten öfter. Ein kurzer Fussmarsch schadet ja nicht.

9. Schwarze Pfanne 1. Teil

Nunja kaum oben angekommen gings dann ans Highlight für mich von dem Tag, die Letztbefahrung der Schwaren Pfanne. Die wurde ja wenige Tage vor meinem Besuch in den Saisonschluss geschickt, wg. Schneemangels unten raus. Leider bis zur Grundpräparierung abgeräumt gewesen, war sehr unangenehm zu fahren, dazu mit einem Schneewall abgesperrt (in den wär ich fast reingefahren) Vermutlich als Abschreckung, wer weiss was da sonst alles reinfährt. Ich habs einfach als Route gefahren, hat zwar gedauert, aber lieber fahr ich im Frühjahr aus eigener Kraft runter (bei vorhandener Talabfahrt), als mich in eine Gondel zu setzen.

Bild
Tja noch im Legalen Bereich

Bild
Ausblick vom Tuxerjoch

Bild
Tja den Schneewall sah ich hier noch nicht, wär beinahe in den reingefahren, aber ein Durchschlupf war schnell gefunden

Bild
Oberer Zieher, umgegraben leider, ging aber, war eher wg. der kalten Temperaturen (leichter Dauerfrost ab 2200m) schwierig

Bild
Der Rest sah nicht besser aus, entweder Waschrumpel oder im pappigen Neuschnee, hab da letzteres vorgezogen, besser als sich runterkutschieren lassen (Gondel)

Bild
Ausblick oben, rein traute sich kaum einer, obwohl die Abfahrt zu 90% noch machbar war, halt als Route aber egal,

Bild
Ausblick der verharschte Neuschnee machte mir da ordentlich Arbeit.

Bild
Der Zieher ist in Sicht, ab dort gings dann problemlos, hab untenraus 2x abgeschnallt, aber sonst.

Bild
Von Norden ziehts zu

Bild
Am Ziehweg Angekommen.

10. Schwarze Pfanne 2. Teil

Tja unten angekommen, war das zuletzt präparierte Stück durch, so dass man unten in Routenmanier auf einer nicht mehr präparierten firnig-sulzigen Abfahrt bis zur Talstation konnte. Lediglich am unteren Ziehweg waren 2 Abschnaller nötig. Waren aber maximal 200m, die ich zu Fuss gehen musste, der Rest hatte noch genug Schnee. Und da das untenraus Wiesengelände ist auch noch Steinfrei. Unten gings dann gleich zum Kaiserbründl, für die Tenne hatte ich keine Zeit, musste ja am Folgetag buckeln. Das Radler fürn Durst war obligatorisch, ebenso wie der Absacker. Gegen 18:00 gings dann zum Auto und back home.

Bild
Blick hoch zum Wasserfall, danach gings am Zieher entlang, bei bestem Firnschnee

Bild
Trotz diverser Umgegrabener Stellen, konnte ich am Zieher mit wenig Schieberei durch

Bild
Ausblick rauf Richtung Hoher Riffler

Bild
Tja kurz vorm Wanderweg gings für mich auf dem Schneeband ins Tal

Bild
Und runter in den Frühling, erste Flocken gabs dann beiM Absacker bis in den Ort hinab (liegt auf knapp 1500m)

Bild
Kontraste. Bis runter zum unteren Ziehweg gabs fast durchgehend ein Schneeband

Bild
Frühling im Tal, allerdings handelt es sich hier um einen Südhang

Bild
Eines der beiden Wanderstücke. Zusammengenommen waren es nur ca. 200m Fussweg insgesamt, wenn überhaupt, 2 kurze Grasstellen konnte man durch "Watscheln" überbrücken.

Bild
Das letzte Stück ging mit den Brettln Problemlos, der Absacker war danach verdient

Bild
Gefahren wird bei mir generell bis zum letzten Millimeter!

Bild
Nach dem Radler für den Durst waren die 2 Bier obligatorisch

Facts:

Bild
GPS-Track, leider fehlt die Bergfahrt hoch, sowie mehrere Runden am Gletscher, hab das Zurücksetzen vergessen!

Strecke: ca. 90km
Vmax: 91km/h

mFg Widdi

_________________
Avatar: Winteridylle Oberstdorf-Rohrmoos (Allgäu) am 23.11.2008


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Sa 7. Mai 2016, 20:48:48 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Sa 7. Mai 2016, 21:52:23 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 4. Sep 2008, 00:13:19
Beiträge: 46644
Wohnort: Kirchheim bei München (520 m ü. d. M.)
Servus Widdi,

sehr schön, ganz oben war noch alles sehr winterlich, unten schon der Frühling, schöne Bilder, danke fürs Zeigen! :zustimm:

Alles Gute

Max

_________________
Es gibt IMMER einen Ermessensspielraum. Du musst dich nur trauen, ihn zu nutzen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Ähnliche Beiträge

Hintertuxer Gletscher-Wechselhaft (6.11.2012) (64 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 1
Stubaier Gletscher - Auslüften (01.11.2017) (79 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 2
Aprilwetter Ende März - Schauer, Mammatus, Sturmböen 31.3.10
Forum: Wetterbeobachtungen - Weather Observations
Autor: Daniel
Antworten: 5
Hintertuxer Gletscher - Wechselhaft (01.11.2020) (113 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 1
Wetterflucht ins Altmühltal (4.06.2016) (107 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 3

Tags

Bild, Essen, Laufen, Urlaub, Wetter

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron




Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Wetter, Bild, USA, Urlaub, Erde

Impressum | Datenschutz