Die Wettercommunity

Das Forum für alle Wetterfreunde
Aktuelle Zeit: Mo 10. Aug 2020, 12:29:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 14. Nov 2019, 21:59:39 
Offline
F4
F4
Benutzeravatar

Registriert: Sa 6. Sep 2008, 23:41:46
Beiträge: 1803
Wohnort: Markt Indersdorf (484m)
So Gleich noch eine Altlast hinterher, diesmal wiede rein Ausflug, allerdings nochmal auf der Snow Card, aufs Schifahren wurde dann schliesslich am Österreichischen Nationalfeiertag umgestellt meinerseits. Davor gabs noch 3 Wanderungen hier die Drittletzte, ursprünglich wollte ich ja noch einen Buckel mitnehmen, aber dann wars mir im Abstieg zu rutschig, dank Lehmboden. Der Hahnenkamm selber ist ja eher voralpoin geprägt, bzw. eher sogar ein Grasberg, dahinter ragen dann die felsigeren Tannheimer Berge auf. Auch an dem Tag gabs föhnigen Wind, aber nicht allzu stark Es ging dann über 2 Gipfel bzw. 3, da der Hahnenkamm 2 Stück hat, einen mit Antenne, einen mit Kreuz. Ursprünglich wollte ich noch auf die Ditzl (ein 1840m hoher Grasbuckel), aber da war mir dann der Weg runter vom Hahnenkamm schon zu schlammig.

Bergfahrt mit der Hahnenkammbahn und Anmarsch zur Alm

Tja recht spät angekommen, da die eh erst um 9:00 fährt, gings gleich mal zur Gondel. Intressanterweise hat man jedoch das Alte Gebäude stehen gelassen. Darin befinden sich auch heute noch die Toiletten. Früher war das nämlich eine recht alte Pendelbahn, bevor man vor 10 Jahren die mit der 8er-Gondel ersetzt hat. Die Gondel hat zudem noch einen im Winter nutzbaren einseitigen Zwischeneinstieg. Vor mir ging dann erst mal ein Schulwandertag hoch, zum Glück hatte ich die Kids aber recht schnell hinter mich gelassen, und dann erstmal sich eine eher faule Runde oben gebastelt.

Bild
An der Talstation, vorher aber noch kurz zur Alten auch wg. eines Klobesuchs

Bild
Bei der Alten Station.

Bild
In der Gondel, zwischendurhc auch ein Stopp, vermutlich die übermütigen Kinder

Bild
Blick in den Reuttener Talkessel

Bild
Oben angekommen, hier gings erstmal zur Höfener Alm rüber und von da auf das Hornbergl

Bild
Recht neue Gastro neben der 8EUB, die Alte Wirtschaft war wohl an der PB, leider waren die Almen alle ausser der Gundalpe ganz hinten schon im Saisonschluss, also am Ende an der Bergstation eingekehrt

Bild
Blick runter nach Reutte

Bild
Kurz vor der Alm angekommen

Bild
Tja die Sonne zeigt das Erste Ziel, den dürfte man aber wg. Felssturzgefahr aber nicht gehen. Manche machens trotzdem, war nicht der einzige, der da rübergegangen ist. Aber halt möglichst Schnell aus dem Brüchigen Gerümpel wieder weg.

2. Höfener Alm - Hornbergl

Tja an der Alm angekommen erst mal dem Normalen Weg gefolgt, man hätte aber auch auf die Gaichtspitze gehen können, aber auf Kraxeln hatte ich nicht so sehr Lust diesmal. Also erstmal nur Hornbergl, das ist ein kleiner Sporn mit 1758m Höhe, der aber schon ziemlich zerbröselt ist. Überhaupt hat man von der Gondel aus reichlich Tourmöglichkeiten, vor allem aber auf die Gehrenspitze zieht sichs dann doch, weil man zwar am Papier nur wenig hm hat, aber der ist recht weit weg. Von der Gehrenalpe geht man dann nämlich noch 1,5 Stunden retour. Die Grenze ob nun Alm oder Alpe, ist übrigens genau in der Gegend, manche Hütten sind eine Alm und manche eine Alpe, ist aber beides das Selbe Auf dem Hornbergl blieb ich aber nur kurz, nicht dass es doch noch zusammenbricht mit mir droben, naja es hielt aber Stand

Bild
Ausblick vom Weg, leider war auch die Cillyhütte schon dicht (hat auch Sommerbetrieb), am Ende runtergegangen tja zu spät gemacht.

Bild
Erst folgt man den Fahrwegen

Bild
Bis zu einer Hütte unterhalb der Gaichtspitze, die steht aber ein ander mal am Speiseplan, vom Wandergebiet kann mans ein wenig wie eine Mischung aus Seiser Alm und Rofan nehmen, die Anstiege abd er Bergstation sind nicht allzu lang, aber manche Gipfel anspruchsvoll,

Bild
Und schon auf dem "Verbotenen" Pfad, der verdient ein T3

Bild
Wieder die knapp 2000m hohe Gaichtspitze

Bild
Sehr brüchiges Gestein, habs ned angefasst, ned dass ich den Berg mitnehme

Bild
Der 2. Gipfel ist auch in Sicht, bzw hab ich beide Gipfel gemacht. den Haupt- und den Nebengipfel mit Kreuz

Bild
Talblick hier wars dann sehr schmal und es war schon einiges an Gestein runtergekommen

Bild
Breite des Grats

Bild
Aussicht vom kleinen Gipfel, leider fällt der Stück um Stück zusammen, tja die Erosion

Bild
Tiefblick runter auf Reutte, übrigens voll verpeilte Strecke da rum, bis man an der Bahn ist hat man sich mehrfach rumgewunden.

Bild
Noch ein Blick an der Gaichtspitze vorbei

Bild
Kreuz, später sind da nochmal vereinzelt welche rübergegangen.

3. Hornbergl - Hahnenkamm-Kreuzgipfel Teil 1

Tja vom Hornbergl gings dann auf gleichem Weg retour und dann sich immer am Kamm haltend zum eigtl. Hahnenkamm. Leider ein ziemlich verbauter Berg mit diversen Sendemasten Es gibt zwar auch einen Kreuzgipfel der über tw. steile Pfade und über Schipisten zu Erreichen ist. Aber ein Highlight der Allgäuer Alpen ist der nicht gerade. Aber für eine Faule Tour bot er sich dann doch mal an, zumal man oben eh erst einmal noch ein Stück ab der Gondel hochsteigen muss. Vor allem von oben konnte man auch gut in den Herbst schauen, Bäume gibts ja in der Gegend auf 1900m kaum, zumindest keine Laubbäume, gut dafür evtl. Lärchen.

Bild
Talblick

Bild
Blick rüber zur Gehrenspitze

Bild
Fast unten angekommen

Bild
Hier gings dann erst einmal gegenüber in die Wiesen

Bild
Gehrenspitze mal wieder, steht auch irgendwann mal auf dem Speiseplan fürn Sommer

Bild
Und die Gaichtspitze

Bild
Zunächsts gehts erstmal quer durchs Schigebiet hoch, mehr als T2 ist das nirgends

Bild
Blick auf die beiden Hahnenkammgipfel, links der kleinere bekreuzte

Bild
Mal wieder ein Talblick

Bild
Und die Gehrenspitze, ist aber kein Dolomitberg, davon gibts auch einige in den Tannheimern, sondern Wettersteinkalk

Bild
Am Kamm angekommen der Markante Berg mittig müsste der Säuling sein

Bild
Wegverlauf, tw. auf der Schipiste, bis man oben auf einen kurzen Steig ausscheren kann

Bild
Auch ein Blick ins Tannheimer Tal geht, hier der Haldensee dahinter die markante Kellenspitze

Bild
Und ein Blick zur Krinnenspitze, steht auch mal irgendwann auf dem Tourplan bei mir.

Bild
Sowie zum Einstein

4. Hornbergl - Hahnenkramm-Kreuzgipfel Teil 2

Tja an einer guten Aussichtsstelle erst mal kurz pausiert und ins Tannheimer Tal geschaut, danach gings noch auf der Schipiste, die man aber knapp unterhalb der KSB-Bergstation verlässt noch ein kurzes Stück zum Kreuz hinauf. leider stehen da so einige Funk udn Radiostationen, was natürlich einen eher verbauten Eindruck macht. Das Kreuz selber liegt ungefähr 40hm unterhalb des eigtll. Gipfels auf 1898m auf einem vorgelagerten Buckel.

Bild
Wegverlauf, nach Anfangs einigen Höhenmetern muss man nur mehr dem Kamm folgen

Bild
Wieder nach Reutte runter geschaut

Bild
Seitenblick

Bild
Die Zäune stehen schon, aber irgendwie ist das mit Schi weniger Anstrengend, gut dafür muss man dann auf andere Sachen achten

Bild
Rückblick zum Hornbergl, es blieb aber den ganzen Tag stehen, auch wenn so mancher da noch hochgegangen ist

Bild
Unten die Alte Bergstation, die wurde dann später noch von Aussen etwas inspiziert

Bild
Ausblick ins Tiroler Lechtal

Bild
Und in die Umgebung

Bild
Rangezoomt

Bild
Kurz vorm Kreuz

Bild
Wieder mal Reutte von oben

Bild
Oben angekommen

5. Auf dem Hahnenkamm-Kreuzgipfel

Tja nach ner knappen Stunde ab Hornbergl, der Weg erforderte viel Aufmerksamkeit gings erstmal auf den kreuzgipfel. Später gings dann auf den Aussichtsreicheren Hauptgipfel weiter, leider krönt den aber kein Kreuz sondern ein Sendeturm. Der Übergang dauert aber vom Kreuzgipfel aus nur etwa 10 Minuten. Am Kreuz erst noch eine kurze Pause, bevor es dann zum höchsten Punkt der Tour ging den Hauptgipfel. Ganz erreicht man die 2000m nicht, der Berg ist 1938m hoch.

Bild
Wieder mal Sonnig, in den Tagen machte der Goldene Oktober seinem Namen alle Ehre, es folgten dann noch 2 weitere Touren

Bild
Tannheimer Tal mit dem Haldensee, so falsch ist das mit dem "schönsten Hochtal" nicht

Bild
Gaichtspitze

Bild
Und unten noch Reutte

Bild
Krinnenspitze, dahinter müsste die Leilachspitze sein

Bild
Rückblick zum Gipfelkreuz, danach gings noch das Stück zum Hauptgipfel weiter

Bild
Zustieg zum letzten Gipfel des Tages, weil die Wege recht matschig waren, die beiden Grasbuckel ausgelassen, die rennen mir ja nicht weg.

Bild
Nochmal das Tannheimer Tal

Bild
Und dort angekommen

6. Am Hahnenkamm-Hauptgipfel

Tja nach nur 10 Minuten Übergang, blieb ich dann auf dem Hahnenkamm erst einmal hängen. Dort dann fast ne Halbe Stunde Pausiert und die Aussicht genossen, trotz Sendemast. Man hat nach Norden einen Blick bis ins Vorland, nach Süden in die Lechtaler Alpen und in weite Teile der Allgäuer Alpen. Der Anstieg selber ist nicht schwer, lediglich oben raus ein paar kleine Schrofen, insgesamt aber nur T2. Bei den Angenehmen Temperaturen (so um 12°C auf 2000m) auch gut Auszuhalten. Danach sollte es über die Ditzl gehen (seltsamer Name) aber dies dann in Anbetracht des Batzigen Weges verworfen (Problem waren die Schattseitigen Abschnitte)

Bild
Schneid- und Gehrenspitze, sehen beide auch intressant aus und mit Kletterei im I. Grad (an letzterer) machbar

Bild
Wieder ein Talblick

Bild
Gaichtspitze und reichlich Sitzmöglichkeiten oben am Gipfel

Bild
Drüben die Markanten Tannheimer Felsgipfel

Bild
Und ein Blick über die Almen hinweg

Bild
Ausblick samt ein paar Wolken, weiss-blauer Kitsch, allerdings diesmal in Tirol unterwegs gewesen, allerdings Grenznah

Bild
Reutte dahinter die Westlichen Ammergauer mit dem Säuling

Bild
Und wieder Gehrenspitze

Bild
Rückblick zum Kreuzgipfel unten das Lechtal

Bild
Noch ein Blick runter zum Hornbergl (rechts der kleine Gupf)

Bild
Tannheimer Tal von oben

Bild
Nochmal die Kellenspitze

Bild
Schneid- und Gehrenspitze

Bild
Ausblick in die Allgäuer Alpen

Bild
Und Richtung Lechtaler

Bild
Sowie in die Ammergauer, danach gings erstmal runter

7. Hahnenkamm - Lechaschauer Alm

Nach der längeren Rast, gings dann erstmal zur Lechaschauer Alm hinab. Eigtl. sollte die ja bis Ende Oktober offen sein, war sie aber an dem Tag nicht mehr, überhaupt wars schon ziemlich ausgestorben. Allerdings hatte es kurz zuvor ja auch eine Kaltfront gehabt, Schnee kam da aber nur ganz oben an und war gleich wieder weg. Da gabs dann zwei Möglichkeiten bis zur Gehrenalpe rüber oder wieder vor, ist dann letzteres Geworden. War dann übrigens auch die letzte Wanderung heuer, die nicht in den Voralpen war, die beiden in der Folgewoche waren nämlich beides Voralpentouren.

Bild
Wieder die markante Kellenspitze, samt Schattenspielen durch Wolken

Bild
Nochmal der Haldensee

Bild
Bereits im Abstieg

Bild
Reutte und der Säuling

Bild
Gehrenspitze, im Schatten wars sehr matschig, daher umdisponiert

Bild
Auch im Abstieg sieht man immer wieder mal ins Tannheimer Tal hinüber

Bild
Seitenblick

Bild
Rückblick zum Gipfel

Bild
Nochmal Gehrenspitze

Bild
Kurz vorm Joch

Bild
Bin dann rechts weiter, da dem Weg hinter der Ditzl nicht getraut, dürfte da ebenfalls ein Grasbuckel ähnlich batzig gewesen sein.

Bild
Und Kellenspitze

Bild
Rüber zur Alm, war leider schon Saisonschluss, die Gehrenalpe weiter drüben hatte noch auf, aber da siegte dann die Faulheit

Bild
Die Alm liegt dennoch schön

Bild
Wieder mal Reutte von oben

8. Lechaschauer Alm - Höfener Alm

Tja unten angekommen gings dann gleich auf den Einstündigen Weg Retour Richtung Bergstation. Davor noch im Umfeld ne andere Hütte gesucht, auch da war nix mehr zu holen, weshalb mir ja so spät in der Saiso Touren mit fast ganzjährig Offenen Hütten lieber sind. Also noch eine Ehrenrunde gedreht und am Ende eben doch ins Panorama-Restaurant gegangen, bedient und natürlich gut besucht. Trotz Wochentag waren halt doch einige am Berg, noch das schöne Herbstwetter geniessen.

Bild
Wegverlauf das geht bis zur Höfener Alm ähnlich flach rüber nur am Ende wartet ein kleiner Anstieg

Bild
Seitenblick mit Reutte

Bild
Herbstliche Almwiesen

Bild
Rückblick zur Lechaschauer Alm und der Markanten Gehrenspitze darüber

Bild
Neckischer Fels oberhalb des Wegs

Bild
Vorn kann man unten rum queren oder noch auf eine Erhebung gehen, aus Faulheit wurde es Ersteres

Bild
Rückblick zur Kellenspitze mit bunter Vogelbeere dazwischen

Bild
Gemütlicher Weg

Bild
Kontraste im Schattigen Bereich

Bild
Auch unter einer Felswand gehts entlang, der Weg ist aber eher ein Spazierweg als ein Steig

Bild
Schneid- und Gehrenspitze nochmal

Bild
Noch eiN Talblick hier ist irgendwo auchd er Vilser Kegel und das Hundsarschjoch, da muss ich auch wg. des seltsamen Namens irgendwann mal hin

Bild
Wieder im Schigebiet zurück

9. Kurzer Rundgang um die Höfener Alm

Tja dort angekommen versuchte ichs nochmal mit der Cillyhütte, da tat sich aber nix, waren wohl schon in der Herbstpause oder nur am We auf, draußen war noch alles aufgebaut. Also erst 150m runter und dann wieder hoch, da es ja morgens recht früh war, eben da nciht genau geschaut. Aber dafür konnte ich dann später noch auf dem Rückweg die alte Bergstation zumindest von Aussen inspizieren.

Bild
Wieder am Ausgangspunkt der Runde angekommen, hab noch anch evtl. etwas weg vond er Seilbahn gelegenen Gasthäusern gesucht, leider alle schon im Saisonschluss, wobei Mitte Oktober ist halt eben für sowas ohnehin schon recht spät

Bild
Erstmal kurz durchs Schigebiet getigert, allerdings nur bis zur Cilly-Hütte, hätte gedacht sowas großes nimmt die letzten Tage mit, da irrte ich mich aber

Bild
Tja hier dann umgekehrt, also doch an die Bergstation zur Einkehr. Im Rofan ist das einfacher, da ist alles rund um die Bergstation konzentriert

Bild
Aber rauf konnte man auch mal die Pisten zu Fuss antesten, also nen halben Tag kann ich mir da schon vorstellen und das mit dem nahen Nesselwängle kombiniert gäbe sicher nen ganz netten Schitag

Bild
An der Seilbahn, die Hütte war leider schon zu oder sie haben dann nur noch die WE mitgenommen (da Aussen noch alles an Bestuhlung aufgebaut war)

Bild
Also Plan B ein wenig Schnüffeln gehen oben an der alten Bergstation

Bild
Talblick

Bild
Also ab zur Alten Station, die Einkehr wurde dann einfach rüber zur neuen Bergstation verlegt und ging bis kurz vor Liftschluss

Bild
Hier kam man früher raus mit der PB, die Bahn gabs übrigens schon seit 1957

Bild
Langsam holt sich die Natur das Gebäude zurück, nen schöner Anblick ist die aufgegebene Station nicht, aber da gibts noch mehr von der Sorte in der Gegend

Bild
Vor dem Gebäude gings bis vor knapp 10 Jahren mit der Gondel hinauf, mittlerweile steht daneben die modernere 8EUB, die zur PB zusätzlich auch die alte DSB ersetzt hat (von 1984)

Bild
Stations-Totale, vermutlich wird das aber wohl noch als Garage für Raupen oder so genutzt, sah jedenfalls noch ganz gut aus für 9 Jahre LSAP

Bild
Und die heutige Bahn, verloren ging aber da nix, weil die paar Meter, die ab der PB wegfallen waren kaum nennenswert.

10. Einkehr am Berg

Tja am Ende dann Plan B hatte aber den Vorteil oben bis zum Liftschluss, bzw. kurz davor sitzen zu bleiben und sich die Herbstsonne auf den Pelz brennen lassen. Auch beim Essen sich nicht lumpen gelassen, hab das Wildschwein genommen zwar komisch mit den Polentawürfeln, aber wenigstens weiß ich jetzt wie ich den Maisbrei essen kann, gebraten. Hat sehr gemundet, dazu shcönes Wetter, Sonne und recht warm. Also am Ende gerade noch die Gondel erwischt, bin erst gegen 16:20 von der Terrasse losgekommen, also ne längere Einkehr (2 Stunden)

Bild
Mittag das Wildschwein hat sehr gemundet

Bild
Zoom vom Restaurant aus, obwohl es mir auf den ersten Blick zu modern war, daher hätte ich lieber was anderes aufgesucht, aber kann man Empfehlen, vor allem der Blick von der Sonnenterrasse aus

Bild
Ohne die Zirbe danach gings nicht, allerdings ging der Ausflug eh auf der Saisonkarte

Bild
Talblick mit der Gondelbahn daneben

Bild
Das Bier passt zum Wetter, habs extra da rauf gestellt

Bild
Nochmal das Hornbergl, da sah ich dann später nochmal einen das begehen, der Fels hielt, aber ich hab mich da so schnell wie möglich aus dem Gefährlichen Bereich weggeschlichen

Bild
Und der Säuling darf auch nochmal, hier von der Südseite gesehen, eine Nette Tour ist ja die Überschreitung von Hohenschwangau aus

Bild
Blick ins restliche Ausserfern

Bild
Tja dann wars Zeit langsam mal zur Bahn zu gehen

11. Talfahrt und Abendspaziergang im Tal

Tja nach der Einkehr gings runter ins Tal, natürlich auch auf die Faule Art. Dann sich unten noch was für einen Absacker gesucht, nunja am Ende etwas unterhalb beim Feriendorf fündig geworden und ins dortige Gasthaus. Viel war da nicht mehr los, aber Mitte Oktober denken halt eben viele nicht mehr an Bergwandern schon gar nicht jenseits der 2000er- Grenze, gut die hab ich zwar bei der Tour auch nicht erreicht aber man kann halt auch im Oktober wenn das Wetter passt noch nette Bergtouren machen.

Bild
Bereits auf der Talfahrt

Bild
Reutte und damit eben auch Höfen kommen näher

Bild
Seitenblick

Bild
Im unteren Trassenteil

Bild
Unten angekommen, danach gings noch ein Stück runter gen Ort, weil 16:30 war dann doch zu früh fürs losfahren wg. Berufsverkehr

Bild
Nochmal die Vorgängerstation, in der heute auch noch das Klo ist und wohl auch ne Garage und Lager für diverses Zeug der Bergbahnen

Bild
Auch hier schlug das berühmte Funkloch zu, hatte erst unten wieder GPS-Empfang

Bild
Nachmittagsstimmung an der Gehrenspitze vom Tal aus

Bild
Und noch eine Pause in einem Gasthaus eingelegt

Bild
Diverse Schilder da hat wohl wer fleissig eingekauft

Bild
In der Dämmerung dann wieder zurück zum Auto und mit Tankstopp back Home, man musste halt die 5-10min zur Talstation zurückgehen

Bild
Noch die Alte Station in der Dämmerung

Bild
Hier fuhren bis 2010 die Gondeln der Reuttener Hahnenkammbahn hoch, die neue Bahn ist eher Richtung DSB-Trasse gewandert aber nur ca. 100m weg

Facts:

Bild
GPS-Track

Aufstieg: 450m
Abstieg: 450m
Strecke: 15,2km davon 10km zu Fuss (wieder mal Funkloch also ggf. verfälscht, das legte sich erst die Woche drauf wieder)
Gehzeit: 4,5 Stunden Gesamt (samt Extraschleife im Tal)

mFg Widdi

_________________
Avatar: Winteridylle Oberstdorf-Rohrmoos (Allgäu) am 23.11.2008


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Do 14. Nov 2019, 21:59:39 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Do 14. Nov 2019, 22:08:29 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 4. Sep 2008, 00:13:19
Beiträge: 42116
Wohnort: Kirchheim bei München (520 m ü. d. M.)
Servus Widdi,

auch wieder sehr schön, den Herbst sieht man schon deutlich. Naja, jetzt ist in den Bergen der Winter da, das wird's dir erst recht taugen. :)

Danke fürs Zeigen!

Alles Gute


Max

_________________
Es gibt IMMER einen Ermessensspielraum. Du musst dich nur trauen, ihn zu nutzen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 6 Gäste


Ähnliche Beiträge

Balderschwang - Spätwinter (26.03.2019) (80 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 1
Südtirol 2019 - Plattkofel (15.09.2019) (120 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 1
Südtirol 2019 - Puflatsch-St. Ulrich (11.09.2019) (110 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 1
Muttereralm+Axamer Lizum (06.03.2019) (143 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 1
Dolomiti Superski 2019 - Heiligkreuz (28.01.2019) (87 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 1

Tags

Bild, Flug, Urlaub, Österreich

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron




Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Wetter, Bild, USA, Urlaub, Erde

Impressum | Datenschutz