Die Wettercommunity

Das Forum für alle Wetterfreunde
Aktuelle Zeit: Di 14. Jul 2020, 05:42:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo 17. Feb 2020, 21:19:47 
Offline
F4
F4
Benutzeravatar

Registriert: Sa 6. Sep 2008, 23:41:46
Beiträge: 1797
Wohnort: Markt Indersdorf (484m)
So Zeit für die letzte Altlast aus dem Schiurlaub. Diesmal gings am Abreisetag mal in eines der nördlichen Dolomiti-Superski-Schigebiete. Die Wahl fiel auf den Gitschberg im vorderen Pustertal. Leider da mit Abstand das schlechteste Wetter der ganzen Woche gehabt und zudem waren viele Anfänger unterwegs Morgens dann erst noch etwas Schnee vom Auto kehren müssen, da es in der Nacht leicht geschneit hatte, bei -1°C war es aber nicht sonderlich kalt. Musste ich so diesen "Winter" auch noch nie, leider.

1. Morgendliche Runden am Gitsch

Tja nach der knapp Einstündigen Anfahrt, gings dann gleich mal hoch in Meransen, wie üblich in Meransen eingestiegen, liegt einfach recht praktisch, da man so nicht allzu weit ins Pustertal fahren muss. Die kleine Seilbahn hoch nach Meransen diesmal wieder nicht gefahren und auch vom Dorflift die Finger gelassen. Naja es ging oben zuerst zum SkiExpress, der ja vor kurzem gleich einen Schlepper und einen 4er-Sessel ersetzt hat. Die Erste Runde ging dann direkt bis rauf zum Gipfel, allerdings bei sehr diffusem Licht.

Bild
Bewölkter Ausblick, die Sicht blieb aber passabel

Bild
Sprung zum Ski-Express, macht aber recht gut Höhe. Früher ging hier ein älterer Steiler Schlepper und eine 4SB hoch, man hat aber den nicht bis zuM Gipfel gezogen. Zum Gipfel muss man nach wie vor mit einer 90er-Jahre Poma -4SB hinauf.

Bild
Ausblick

Bild
Hier lag früher die Alte Bergstation der 6EUB, mittlerweile aber versetzt mit einer 8EUB ersetzt

Bild
Mal ein Blick isn Tal, bin erstmal zur 10er-Gondel runter

Bild
Talstation Ski-Express

Bild
Eine der Abfahrten, leider gabs da auch leichten Neuschnee und an dem Tag waren viele mit den weichen Verhältnissen überfordert

Bild
Und drin, danach gings ganz hinauf

Bild
Sprung in die 4SB Gitsch, leider ein ziemlich lahmes Teil und sperrt für Dolomiti-Superski-Verhältnisse früh zu (16:10)

Bild
Und erschliesst einen Idealhang, nur leider bei dem Diffusen Licht etwas schwierig zu fahren.

Bild
Ausblick rüber nach Süden, dort waren bereits leichte Auflockerungen, hat aber bis zum Abend gedauert bis das im Pustertal an kam

Bild
Im unteren Teil, danach gings zum für mcih erstmals offenen Mitterwiesen-Lift rüber, allerdings nur 1x gefahren oben war der dann doch sehr unbequem

Bild
Nächstes Ziel anvisieren

2. Kurzbesuch am Mitterwiesenlift+1. Talabfahrt

Tja nach einer Runde oben, gleich nochmal rüber und die Schmale Abfahrt runter zur Mitterwiese genommen, leider hatte ich da erstmals einen von der an dem Tag häufigen Klientel vor mir, mit Schneckentempo runterkriechen, gut die Sicht war wirklich diffus, aber der fuhr als wäre er in Dicksten Nebel, aber Hauptsache GO-Pro aufm Helm. Der hat mir die eigtl. Nette Abfahrt versaut, weil man an dem nicht vorbei kam. Der hätte mal besser drüben im Dorf an den Übungsliften bleiben sollen, oder obere Sektion Ski-Express, die ja früher mal die 4SB Breiteben war. Unten dann am Mitterwieslift angekommen, der noch mit Diesel! läuft eine Runde dort gedreht, Raus kommt man von da nur über Schiwege. Entsprechend sind da auch fast nur EInheimische gefahren (dem Dialekt nach)

Bild
Trasse 4SB Gitsch, der wenn eine 4KSB wäre, könnte man den Hang besser wiederholen

Bild
Sprung zur Mitterwiese

Bild
Ein alter Schlepper von 1970, leider relativ flach, sind aber die meisten noch lebenden Leitnerschlepper im Superski-Gebiet, dafür reissts einem kurz vorm Ausstieg alles weg, da es plötzlich einen kurzen Steilhang hochgeht

Bild
Unten angekommen, der ist nix für die Heilige Greta, schön lauter Alter Dieselantrieb

Bild
Und drin, es blieb leider bei nur einer Fahrt, da ich den Rest des Gebiets auch möglichst durchreissen wollte

Bild
Bis zur Kurve eher flache Angelegenheit

Bild
Am Ausstieg angekommen, kurz vor Schluss zieht er da ordentlich zur Doppelstütze hoch

Bild
In der Abfahrt dazu mangels Wald etwas suboptimal (diffus)

Bild
Wieder bei der Kurve da sah man mehr

Bild
Und oberhalb auf dem Zieher weg, den Motor hört man deutlich

Bild
Nach dem Rustikalen Ziehweg kommt man wieder auf einer der Mittelstationsabfahrten raus, glaub Gaisraste

Bild
Und ab nach Unten, leider wieder mal welche gehabt, es waren an dem Tag viele Anfänger dort, die auch auf Flacher Abfahrt nicht fahren können

Bild
Ziemlich heftige Verbauung an der Mittelstation, hier gehen 3 Gondelbahnen lang

Bild
Auf der Flachen Talabfahrt

Bild
Hier wollte ich zum Brunnerlift rüber, aber keine Chance, weil man nciht genug Schwung draufbekam ohne da ewig zu Schieben

3. Abstecher zu den Talliften

Tja unten angekommen gleich noch einmal bis rauf und diesmal über die andere Variante hinabgefahren, auch diesmal konnte man ab der Mittelstation nicht viel Tempo machen, es war erstens zu weich und 2. zu viel los, vor allem Anfänger. Keine Ahnung das müssen einige Busse gewesen sein. Am Schluss es dann doch zum Brunnerlift geschafft, bis zum Pobist im Dorf bin ich dann aber nicht mehr gefahren. Vor allem weil der Rückweg vom SL Pobist sehr schiebelastig ist.

Bild
Oben angekommen und wieder Runter

Bild
Bewölkter Ausblick

Bild
Und nochmal auf der überbreit umgebauten Talabfahrt, die war früher schmäler

Bild
Verbindung Richtung Dorf, ging mit nur wenig Schieberei

Bild
Auf den Sonnenhängen kam auf 1400m kaum Schnee an, in St- Ulrich hatte ich 2cm vom Auto runtergekehrt

Bild
Rückblick

Bild
Im SL Brunner, war wohl mal ein Doppellift, die Bügel hat man aber mittlerweile gegen Teller getauscht

Bild
Blick zum Gitsch, leider war vorher ne größere Gruppe oben am Lift, also nochmal gefahren, am Ende war ich vor denen an der Gondel, obwohl 2x am Schlepper gefahren.

Bild
Nochmal rauf, die vermutlich Anfänger waren erst nach mir an der Gondel, also die sind wohl sehr langsam gefahren

Bild
Seitenblick ins Dorf den SL Pobist hab ich mir geschenkt

Bild
Bereits auf dem Rückweg

4. Einkehrschwung

Tja wiede roben fiel die Wahl dann auf Plan H wie Hütte, zumal ich mir Nachmittags besseres Wetter erwartet hatte. Das klappte dann aber nicht so ganz. Zum Glück kann man ja nach Vals wechseln, dort hats mehr Waldabfahrten, somit war die Bewölkung kein Problem. Die Wahl fiel mal wieder auf die gemütliche Pichlerhütte, leider spielte sich diesmal nix mit Terrasse ab. Also mal von drinnen. Anschliessend sich dann auf dem Weg rüber ins Jochtal gemacht.

Bild
Ziel anvisieren auch die Rodelbahn geht da entlang, sah man an den vielen davor geparkten Schlitten

Bild
Pause!

Bild
Diesmal gabs ein leckeres Knödeltris, hatte schliesslich den ganzen Urlaub noch keine Knödel gegessen

Bild
Die Zirbe danach musste natürlich sein

Bild
Später hockten auch ein paar draußen, aber mir ist in der Region noch keine schlechte Hütte untergekommen

Bild
Ausblick

Bild
Und runter zur Mittelstation

Bild
Sprung in die Verbindungsbahn rüber nach Jochtal. Die muss man in beide Richtungen nehmen.

5. Wechsel ins Jochtal

Tja eine Abfahrt später nach der Pause, gings dann gleich mal übers Altfasstal. Dort waren unten auch einige drin, meist Winterwanderer und co, da es in dem Bereich keine Abfahrten gibt. Drüben kann man entweder umsteigen und die nächste Gondle nehmen, oder man fährt über eine unten Blaue oben Rote Abfahrt runter Richtung Vals. Von dort sind es aber dann nur wenige Meter Fußweg rüber zur Jochtalbahn.

Bild
Seitenblick

Bild
Und drüber übers Altfasstal für eine normale 8er-Gondel schon ein recht hoher Bodenabstand

Bild
Und an der Tanne angekommen, dort natürlich die Abfahrt gewählt

Bild
Blick Richtung Zillertaler Alpen von den Dolomiten sieht man am Gitsch auch bei gutem Wetter nur wenig

Bild
Blick aufs Stoanamandl dem Gipfel im Jochtal, dem kann man von der 4SB aus schnell aufs Haupt schieben, der Gitsch ist ab 4SB auch in wenigen Minuten zu ersteigen.

Bild
Starthang, die Schillingbahn hat eine Mittelstation

Bild
Im Flachen Unteren Teil

Bild
Sprung aufs Jochtal, dort gings dann erst noch 2x die steilen Talabfahrten hinab

6. Auf den Talabfahrten nach Vals

Tja drüben angekommen gleich 3x mit der 8EUB Gefahren, lediglich die rote Talabfahrtsvariante habe ich wg. Gewusel weitgehend ausgelassen. Zudem war dort auch noch ein Event am Berg oben, dort waren dann komischerweise die ganzen Herdentiere. Entlang der beiden Sessel im Höhengebiet war es jedenfalls relativ ruhig am Nachmittag. Leider waren an dem Tag viele Anfängergruppen unterwegs, also man konnte ausser auf den Schwarzen Abfahrten nirgends wirklich flüssig fahren. Die beiden knackigen Talabfahrten waren an dem Tag die besten. Von den Wartezeiten hatte ich allerdings höchstens mal 1-2 Minuten, also recht wenig.

Bild
Und ab in die 6, geht ordentlich steil runter, genauso die 5 auf der Anderen Seite

Bild
Rückblick in den Steilhang, anhand des Anfängeraufkommens machte die Warnung bzw. für mich eher Einladung Sinn

Bild
Im Auslauf, danach gings auf der zu vollen 4 weiter, danach nochmal an der Gondel wiederholt, bevor es auf die beiden Sessel im Höhengebiet ging

Bild
In der Roten hier wie zu erwarten deutlich voller, auch mit welchen, die selbst Mittelschwer nur bedingt fahren konnten

Bild
Fast unten, danach gings nochmal hinauf ins Jochtal

Bild
So danach gleich in die 5 das Schild macht Sinn, vor allem wenn man das Schiniveau vieler an dem Tag nimmt

Bild
Ausblick danach gehts ordentlich steil ins Tal

Bild
Rückblick da pfeifts gut runter, sieht man wg. Standort ned so gut

Bild
Aber auch dort kommt man in der 4 raus

Bild
Und wieder rauf

Bild
Seitenblick diesmal ne Gondel für sich gehabt

Bild
Im oberen Teil der Trasse die Gondel macht auf 1800m Strecke 635hm also durchaus ordentlich

Bild
Seitenblick in die 4

Bild
Und oben angekommen, nun gings ins Höhengebiet

7. Schinachmittag in Vals

Tja oben angekommen gings dann gleich mal rüber zur 4SB Stoanamandl dort dann ein paar Runden gedreht. Die Bahn ist zwar auch eine langsame 4SB aber zum Glück nicht allzu lang, daher auch 3x damit gefahren. Die Hinterberg-KSB kam weil grad viel los war dagegen nur 2x dran. Danach muss man will man auf die Rote Talabfahrt gelangen noch einen Seillift nehmen, da ich sowas aber generell nicht gerne fahre, wurde es eben wieder eine der beiden Schwarzen Varianten. Kaum an den beiden Sesseln fertig, wars auch langsam Zeit zurückzuschaukeln, zumal ich ja noch am Gitsch ein wenig fahren wollte. Ausserdem fehlte mir ja noch der Tasalift aber da fällt ja normal das Schieben weg, somit also ausser den Seillift oben im Jochtal und dem SL Pobist alles gefahren.

Bild
Bewölkter Blick in die Zillertaler Alpen

Bild
Und in den Kessel gings dann gleich

Bild
Sprung in die 4SB einmal auch kurz zum Gipfelkreuz gegangen, liegt ja gleich neben der Bergstation

Bild
Seitenblick die beiden Sessel erschliessen jeweils einen separaten Buckel mit mehreren Varianten

Bild
Tja gegenüber Richtung Plose gabs etwas Sonne, leider kam das erst spät am Gitsch an

Bild
Wolkenspiele

Bild
Und in der 6KSB/B Hinterberg, am Steinermandl kaum Stopps gemacht, da konnte man mal flüssig fahren

Bild
Rückblick aufs Stoanamandl

Bild
Blick rüber zum Restaurant, den Lift nahm ich nicht mit

Bild
Also wieder Runter, dann gings wieder zum Gitsch zurück, wollte da noch ein paar Runden drehen

Bild
Blick aus der 4, hin nahm ich wieder die 6

Bild
Und mal rüber zur Schillingbahn geschaut, da musste ja auch noch was gefahren werden

Bild
Unten angekommen

Bild
Und rüber zum langen flachen Tasalift

Bild
Blick rüber ins Dorf, zuvor an der Mittelstation Schillingbahn raus

Bild
Geht nett an Höfen vorbei und gen Dorf hinüber

Bild
Oben angekommen, danach gings zurück

8. Rückfahrt zum Gitsch

Tja nach dem Abstecher zum Tasalift, sehr lang für einen Übungshang, gings dann per Schillingbahn und Gaisjoch wieder zur Nesselbahn zurück. Oben blieb dann noch Zeit für ein paar Runden am Skiexpress und an der Gitschbahn. Passenderweise riss es drüben angekommen endlich mal auf. Trotzdem der schlechteste Tag (Wetter) vom ganzen Urlaub gewesen, aber bei 6,5 Tagen Sonnenschein und nur Anderthalb Tagen bewölkt und damit Halbscharig kann man sich nicht beschweren.

Bild
Sprung in die Gaisjochbahn, die hat einen ordentlichen Bodenabstand

Bild
Zerkratzter Blick ins Altfasstal

Bild
Die Mittelstation kommt in Sicht und für 9 Jahre schon arg zerkratzte Scheiben

Bild
Und ganz rauf, danac gleich die Alte Sergerwiese gefahren

Bild
Ausblick bei der EInfahrt in die 23a, früher war das die Schlepperpiste, mit dem Ski-Express gibts da jetzt 2 Varianten in das Eck runter

Bild
Mal ein Blick rauf auf Höhe von der Alten Breitebenbahn

Bild
In der 23a

Bild
Es lockert auf

Bild
Im Unteren Teil, danach waren einige Optionen offen, nochmal runter, oder gleich ganz hoch. Am Ende endete es mit 2 Fahrten zum Gipfel, die letzte um 16:07, also kurz vor Liftschluss auf der Oberen Sektion

Bild
Dafür gibts Dunst über dem Eisacktal

Bild
In der Mittelstation

Bild
Seitenblick im Oberen Teil

9. Letzte Runden am Gitsch

Oben angekommen gabs dank Auflockerungen eine nette Wetterstimmung, also meinen Plan verworfen nochmal bis zur Mitte und dann ganz rauf zu fahren, sondern noch 2x an der Gitschbahn geblieben. Zumal ja dank leichten Auflockerungen der Idealhang nurn gute Sicht hatte. Und nach der 1. Fahrt fiels mir schon auf, sieht gut aus. Den Anstieg ganz hoch aber sich trotzdem gespart. War dann doch etwas zu Faul, man kommt ja binnen 5 MInuten ab Bergstation zum Gipfel und meist gut ausgetreten.

Bild
In der 4SB

Bild
Blick zum Kreuz, war aber zu Faul

Bild
Wetterspielchen

Bild
Mal ein Blick aus dme Hang heraus, unten noch überlegt, aber da wars klar nochmal hoch

Bild
Sie kämpft

Bild
In Östlicher Richtung noch mehr Wolken unterwegs

Bild
Blick zur Nesselbahn hinüber

10. Endgültige Talabfahrt

Tja kaum wieder oben ging es noch einmal hoch zum Gitsch. Die Abfahrt fiel dann recht lang aus, da es oben eine nette Wolkenstimmung hatte, teils die Sonne, unten Nebel und dann noch Restwolken der schwachen Störung an dem Tag. Am Ende auf dem Weg runter mehr angehalten als gefahren. Die Dolomiten weiter südlich blieben an dem Tag oft bedeckt, dafür zeigte sich Nachmittags das Eisacktal von oben. Die Abfahrt ging dann über die äußere Variante an der Gitschhütte entlang, bevor es unten auf der ewig flachen und zu breit ausgebauten Talabfahrt wieder runter ging. Am Ende dann den Tag noch in der Iglubar an der Talstation ausklingen lassen, bevor es auf den 3,5-Stündigen Rückweg heimwärts ging.

Bild
Talblick

Bild
Nette Stimmung dort oben, da hatte sich der Verzicht auf die Letzte Gondelfahrt hoch gelohnt

Bild
Im Gipfelhang

Bild
Südblick

Bild
Seitenblick an der 4SB vorbei

Bild
Unten wird es dunstiger

Bild
Rückblick auf die 4SB

Bild
An der Nesselhütte vorbei

Bild
Wetterspiele

Bild
Sie kämpft, diesmal gewann die Sonne aber nicht

Bild
Bereits im unteren Teil, da die meisten schon im Tal waren gings halbwegs, aber zu flach bleibts da dennoch

Bild
In der Talabfahrt

Bild
Unten gabs dann noch das Feierabendbier, gegen 18:00 ging es dann wieder back home, die Woche war mal wieder viel zu schnell rum

Facts:

Bild
GPS-Track

Strecke: 83,8km
Vmax: 75,5km/h

mFg Widdi

_________________
Avatar: Winteridylle Oberstdorf-Rohrmoos (Allgäu) am 23.11.2008


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Mo 17. Feb 2020, 21:19:47 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mo 17. Feb 2020, 22:10:13 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 4. Sep 2008, 00:13:19
Beiträge: 41843
Wohnort: Kirchheim bei München (520 m ü. d. M.)
Servus Widdi,

wieder sehr schön, und dann war der letzte Bericht doch noch nicht das Ende aus Südtirol. :) Und der eine Knödel schaut eher aus wie ein Nockerl. :) Danke fürs Zeigen!

Alles Gute

Max

_________________
Es gibt IMMER einen Ermessensspielraum. Du musst dich nur trauen, ihn zu nutzen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Ähnliche Beiträge

Wildschönau-Alpbachtal - Vorfrühling (01.02.2020) (127 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 1
Dolomiti Superski 2018 - Heiligkreuz (22.01.2018) (90 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 1
Gitschberg-Jochtal - Naja (18.01.2014) (67 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 3
Dolomiti Superski 2017 - Fassatal (21.01.2017) (117 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 1
Dolomiti-Superski - Seiseralm (21.01.2012) (58 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 2

Tags

Auto, Bild, NES, Reise, Urlaub, Wetter

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron




Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Wetter, Bild, USA, Urlaub, Erde

Impressum | Datenschutz