Die Wettercommunity

Das Forum für alle Wetterfreunde
Aktuelle Zeit: Mo 12. Nov 2018, 20:01:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 8. Feb 2018, 19:46:15 
Offline
F3
F3
Benutzeravatar

Registriert: Sa 6. Sep 2008, 22:41:46
Beiträge: 1563
Wohnort: Markt Indersdorf (484m)
So Zeit für die nächste Altlast. Diesmal gings bereits am 2. Tag nach heiligkreuz rüber. Für den Folgetag hatte ich jedoch eigentlich vor zur Marmolada zu fahren, dies musste dann aber wg. Föhnsturm verschoben werden. Bin dazu morgens mit dem Bus vor der Unterkunft los. haben da eh nen intressantes System. Unten gehen die größeren Linienbusse, aber durch die teils sehr Engen Straßen wird mit Kleinbussen gefahren. Der klappert dann immer im Umlauf alle Ecken des Orts ab. Ein Haken der heurigen Unterkunft war das Umsteigen an der Curta, mit der kommt man aber praktisch ohne Probleme auf den Schibus um 8:20.

1. Morgendlicher Wechsel nach Alta Badia

Nunja an der Seceda angekommen, gings wie die anderen Tage üblich mit der Curta zum Antoniusplatz. Eine Runde in Gröden hatte ich heuer mal keine gemacht, da ich nichts vom Föhnsturm am Folgetag wusste. Unten dann meinen üblichen Bus bekommen und gegen 9:00 rüber übern Danterceppies. Praktischerweise kommt man dann ohne Lift bis Kolfuschg durch, ab dort dann quer durchs Gebiet rüber bis zum Heiligen Kreuz. Die Wallfahrt hat dann am Ende auch beim Wetter geholfen. Hab dann lieber die Variante via Cherz rüber zum Heiligkreuz genommen. Da entert man das ganze von St. Kassian aus das ist etwas flotter als quer durchs Blaue Meer. Das gabs dann dafür bei der Rückreise mal.

Bild
Morgens 8:00 in St. Ulrich, dahinter meine Pension (links), schon älter, aber günstig und gemütlich. Später kam dann auch gleich der Kleinbus zur Seceda runter.

Bild
Tja an der Costabella kam schon eine leichte Wetterbesserung, war nen Schnellschuss, wollte gegen 11:30 am Heiligkreuz-Hospiz sein

Bild
Blick rüber gen Längental, dort hatten die einen verunglückten Eiskletterer gesucht, leider haben die den später nur noch Tot geboren, mit grad mal 21!

Bild
So dann mit der Dantercepies weiter

Bild
Cirspitzen, überm Abteital lag noch Hochnebel der ging aber bis ich in Pedraces war weg

Bild
Sassongher in Nebelschwaden

Bild
Auf dem Weg zum Cherz

Bild
Und drin via Masarei spart man sich das Kleinzeug im Blauen Meer. Alternativ ginge auch über Col Alt, find die Variante hinten übern Piz Sorega schöner. Zeitlich muss man 2 Stunden bis Pedraces rechnen

2. Cherz - Piz Sorega

Am Cherz angekommen gleich rüber Richtung Masarei. Dort hat man erst eine DSB gebaut und nach wenigen Jahren mit einer 6KSB ausgewechselt., Letztere ist aber deutlich praktischer, zumal die Bahn ja recht lang ist. Unten dann am Piz Sorega rein und übern 6KSB Bamby einen Hügel weiter

Bild
Rauf da jetzt müsste da statt 2 Fixklemmern noch ein Kuppler hin

Bild
Oben kommt zunehmend die Sonne wieder raus und blieb dann bis auf Freitag Dauergast

Bild
In der 6KSB Masarei

Bild
Seitenblick grob Richtung Lagazuoi glaub ich

Bild
Sass Songher aus der Ferne

Bild
Hier startet dann die Flache aber lange Abfahrt rüber nach St. Kassian

Bild
Panorama dort, Schieben muss man kaum, aber vor allem unten raus wirds recht flach

Bild
Die Fanesgruppe schält sich aus dem Nebel

Bild
unterer Teil der Abfahrt, man muss dort aber Aufpassen, dass man nciht zu langsam wird, sonst muss man etwas Schieben

Bild
So und rüber mit Blick zum Sass Songher

3. Piz Sorega - Gardenacia - Pedraces

Nunja oben angekommen erstmal via Bamby weiter. Da landet man direkt auf dem Piz La ila. Hier muss man Aufpassen nicht die Gran Risa zu nehmen, wenn man die Wallfahrt zum Heiligkreuz-Kirchlein machen will. Unten kommt man dann an der 4SB Coilz an, eine von mehreren kurzen 4SB, die man rüber nehmen muss. Leider geht oben raus kein Schummeln, da man auch die kurze 4SB Doninz nehmen muss, um an die Gardenacia zu kommen.

Bild
In der 6KSB Bamby

Bild
Oben angekommen danach gings runter

Bild
Tagesziel in Sicht, meist hab ichs mir beibehalten mein Ziel immer bis Mittag zu erreichen

Bild
In der 4SB Colz, muss man ebenso wie die Borest und die Pradüc in beide Richtungen nehmen, aber Praktisch da spart man sich die Fahrerei mit dem Bus

Bild
Tja rüber ist ned, erst noch die 4SB Doninz nehmen

Bild
Oben kann man dann aber direkt rüber. Die vielen kleinen Lifte dazwischen dauern halt eine Zeit lang dazu Kaiserwetter

Bild
So die Abfahrt am Heiligkreuz sieht man bereits, waren dann nur noch 3 Fahrten, bis zum Ziel und ein kurzer Fussweg

Bild
in der 4KSB/B Pradüc und dazu Winter Wonderland, war in den Südalpen in den letzten Jahren eine Seltenheit

Bild
Und bereits auf dem Weg hoch zum Hospiz. Die Tour hab ich bisher noch jedes Jahr gemacht, einfach weils eine sehr schöne Ecke ist ganz vorn im Abteital.

Bild
Weiter mit der DSB, man ist aber dann noch nicht am Wallfahrtsort. Da sinds noch etwa 5min Anstieg zu Fuss, viele nehmen ihre Schi dann einfach mit rauf, da kommt man dann bequem weg.

Bild
In der flachen DSB. Der Ausstieg ist leider etwas unterhalb der Kapelle

4. Am Heiligkreuz

Nunja den Fussweg hatte ich oben noch fällig. Alternativ kann man auch einfach abfahren, da verpasst man aber die wunderschön gelegene Kirche. Direkt daneben ist auch gleich noch ein Gasthaus, früher haben darin die Mesner und Pilger gewohnt. Zudem wird die Hütte im Sommer auch als Schutzhaus genutzt, wie bei der Paolinahütte drüben am Karerpass, Das Gebäude steht da schon 300 Jahre hoch überm Tal unter der mächtigen Wand des Heiligkreuzkofel. Die Kirche ist sogar noch älter. Da es im Vergleich zum Vortag wärmer war, konnte man es in der Sonne mit Jacke draußen gut aushalten, bei Temperaturen um -3°C in 2000m Höhe.

Bild
Tja wenige Minuten Fussweg später steht man am Wallfahrtsort. Die Wege waren heuer übrigens steinfrei, also es lag diesmal endlich wieder gut Schnee

Bild
Seitenblick es wurde noch kitschiger

Bild
Blick Rüber Grob Richtung Sella, die paar Wolken verzogen sich später auch

Bild
Kirchen-Totale, drin ist Stolpergefahr, klar das ist nicht auf Schischuhe ausgelegt

Bild
Pause!

Bild
Das komplette Ensemble. Eine gemütliche Hütte, Kircherl daneben und eine nette Aussicht

Bild
Nochmal die Kirche

Bild
Mittag, nen ordentliches Omelett mit Speck

Bild
Der Hausgemachte Himbeerschnaps muss dann auch immer sein, da ist das Dessert gleich mit drin

Bild
Und ein Genussbier

Bild
Der Kalvarienberg hinter der Kirche und dem Hospiz

Bild
Dolomitenkitsch

Bild
in der Kirche, die Kerzen sind Elektrisch, hab da auch gleich noch eine "angezündet"

Bild
Danksagungen im Kirchenschiff, ist ja ein regionaler Wallfahrtsort

Bild
Nochmal, fast wie in Mariabrunn drüben, da sind auch solche Sachen drin

Bild
Heiligkreuzkofel und der Kalvarienberg

Bild
Das Ensemble hinten Scheune/Stall was weiss ich vorne die Kirche und dazwischen das Schutzhaus

Bild
Tja gegen 13:00 hab ich mich nach der langen Pause wieder auf den Rückweg gemacht, wollte ja noch bis St. Ulrich durchfahren

5. Abfahrten in Pedraces

Nunja von der Kirche aus gleich einmal komplett runter und da die Abfahrt dazu mehrere Varianten hat gleich nochmal in die 4KSB/B war ja bis 16:00 noch genug Zeit um zum Ciampinoi zu kommen. Das war bei mir im Urlaub immer die Deadline, dass ich die Anschlüsse noch bekomme und so bequem ohne Bus bis zur Talstation Seceda fahren konnte.

Bild
Auf der Zufahrt

Bild
Wieder auf der Piste die Abfahrt am Heiligkreuzkofel ist recht lang, ne schöne Genussabfahrt mit gut 700hm bis runter und recht lang

Bild
Blick aufs Puez-Plateau

Bild
Unten gleich nochmal die 4KSB/B genommen und nochmal hoch, sehr nette rote Genusspisten dort

Bild
Und runter den Schlepper hab ich mir geschenkt, hab einfach die Abfahrt von der 4KSB/B aus mitgenommen

Bild
Rückblick hoch zum Heiligkreuzkofel, der ist gut 2900m hoch und gehört zur Fanes

Bild
Wieder Dolomitenkitsch

Bild
Unten angekommen gings dann mit der 4KSB/B Pradüc retour, das nächste Ziel sieht man bereits.

6. Pedraces - Gran Risa

Nunja kaum unten, gings dann wieder Retour nach La Ila (ladinisch) und gleich mal in die wenn auch gegen 13:30 schon recht ausgefahrene Gran Risa hinein. Die nehm ich immer auf einer Heiligkreuztour mit. Leider erwisch ich die nie in gut, aber das liegt an der Anreise auf den Brettln aus Gröden, das dauert und daran, dass ich mein Tagesziel immer spätestens Mittags erreichen will. Ging aber noch gut, richtig durchziehen konnte man da aber nicht mehr. Danach gings wieder zum Grödner Joch retour.

Bild
Nochmals Kitsch war aus der 4KSB/B Pradüc

Bild
Via 4KSB Sponata gings dann wieder zur 4SB Colz zurück, die nach einem nahe gelegenen Schloss benannt wurde

Bild
In der 4SB Colz

Bild
Seitenblick das mittig Rechts ist das Schloss links ein Hotel

Bild
Rückblick zur Gardenacia, danach gings auf die Gran Risa

Bild
Und zur Fanes mit dem Heiligkreuzkofel

Bild
Und drin

Bild
Rückblick unten muss man noch mit nem Schrägaufzug weiter, war gut fahrbar, daher wenig angehalten

Bild
Oben angekommen, danach gings im Blauen Meer retour nach Kolfuschg und weiter nach Gröden

Bild
Nochmal die 6KSB Bamby gefahren und dann gings auch schon retour

7. Piz La Ila - Pralongia - Ciampinoi

Nunja vom Piz La Ila gings dann allmählich zurück. Wollte gegen 15:00 mal auf dem Weg zum Grödner Joch sein. Hab dann aber am Ende den Fehler gemacht, die Stoßzeit zu erwischen (gegen 15:00). Im Lauf der Woche bin ich öfter erst 10min später rüber und hab trotzdem noch die ganze Strecke bis Gröden geschafft. Muss ich mir für künftige Urlaube merken, weil es reicht absolut gegen Ende Jänner um 16:00 auf dem Ciampinoi zu sein, wenn man noch bis St. Ulrich will, Wiederholungen fallen halt dann flach (16:45 ist oben an der 4KSB Schluss)

Bild
Seitenblick hat pressiert, daher in Fahrt

Bild
Im Kernbereich angekommen

Bild
Seitenblick

Bild
Sasssongher und die Puezgruppe

Bild
Und die Pralongia runter

Bild
Negerhütte bzw. Capanna Nera und Sass Songher, dass ich am Folgetag dort mittags drin bin wusste ich da noch nicht

Bild
Sella von der Talabfahrt aus

Bild
Bereits auf der Rückfahrt ab 15:00 ist man in Kolfuschg voll im Schatten. ich musste noch über 3 Berge, bis ich auf der Longia war.

Bild
Oben am Danterceppies war man wieder in der Sonne

Bild
4KSB Cir

Bild
Die Talabfahrt ging dann erst mal rüber zur Ciampinoibahn hab die schwarze genommen

Bild
Langkofel gegenüber sieht man schon die Schneise zum Ciampinoi

8. Ciampinoi - Seceda - St. Ulrich

Tja unten angekommen gings erstmal zum Ciampinoi hinauf und natürlich die Saslong runter, die Schwarze. Wenn man gut plant, kann man bei Start um 16:00 vom Gipfel locker noch zur Seceda. Ich war etwas früher dran, hab halt dann Abends oben noch eine Wiederholung an der 4KSB Fermeda gemacht. Witzigerweise sassen dann auch noch ein Pärchen auf dem Sessel, das mit mir morgens im selben Bus war. Danach warteten noch 8km Abfahrt bis runter (die 10km sind gut aufgerundet)

Bild
Am Ciampinoi, auf dem Weg rüber zur Seceda fiel Nebel ein, aber es ging

Bild
Ausblick vom Christo-Hang, den fahr ich sehr gern, schön steil aber langer Auslauf unten

Bild
Auf der Saslong

Bild
Tja gegen 16:20 sahs schon so aus, da zogen Wolken rein. Die Bodensicht ging aber noch

Bild
In der 4KSB da früh oben, ging sich noch eine Fahrt aus

Bild
Wetterspiele, bei der Wiederholung wars so diffus da sah ich kaum noch was

Bild
Und ab auf die Talabfahrt, leider wieder mit Wolken

Bild
Oberer Teil, nett zu Fahren

Bild
Ab der Waldgrenze gings besser

Bild
Rückblick hoch

Bild
Im unteren Teil, leider ein Schnellschuss, wollte zum ...

Bild
...Feierabendbier

Bild
Tja es wurde länger, bin dann erstmal noch 20min zur Pension hoch, die Tage danach hab ich den Absacker lieber früher beendet ist halt Anstrengend 1,6 km in Schischuhen mit Schi auf dem Arm

Facts

Bild
GPS-Track

Strecke: 105,7km
Vmax: 82km/h

mFg Widdi

_________________
Avatar: Winteridylle Oberstdorf-Rohrmoos (Allgäu) am 23.11.2008


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Do 8. Feb 2018, 19:46:15 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Do 8. Feb 2018, 20:09:34 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mi 3. Sep 2008, 23:13:19
Beiträge: 35763
Wohnort: Kirchheim bei München (520 m ü. d. M.)
Servus Widdi,

wieder sehr schöne Bilder, mit dem Wetter hattest du wirklich Glück dieses Jahr! Danke fürs Zeigen! :zustimm:

Alles Gute

Max

_________________
Es gibt IMMER einen Ermessensspielraum. Du musst dich nur trauen, ihn zu nutzen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Ähnliche Beiträge

Höllental via Rinderweg (29.07.2018) (122 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 1
Niederschlagsthread 2018
Forum: Aktuelle Wettermeldungen - Latest weather observations
Autor: MaxM
Antworten: 254
Dolomiti Superski 2017 - Lagazuoi (20.01.2017) (121 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 1
Monatsstatistiken und Zusammenfassungen Oktober 2018
Forum: Wetterstatistiken und -Zusammenfassungen - Weather Statistics and Summaries
Autor: Markus
Antworten: 0
Stanser Joch - Aussichtsreich (29.08.2018) (130 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 1

Tags

Bild, Erde, Urlaub, WG

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron




Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Wetter, Bild, USA, Urlaub, Erde

Impressum | Datenschutz