Die Wettercommunity

Das Forum für alle Wetterfreunde
Aktuelle Zeit: Mo 3. Aug 2020, 16:31:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa 21. Feb 2015, 22:02:52 
Offline
F4
F4
Benutzeravatar

Registriert: Sa 6. Sep 2008, 23:41:46
Beiträge: 1800
Wohnort: Markt Indersdorf (484m)
So gleich die nächste Altlast, zugleich auch einen der besten Tage der Woche vom Wetter erwischt. Diesmal gings vom Grödner Tal rüber zum Lagazuoi und ins Teilgebiet Cinque Torri. Die Anfahrt war wie immer mit dem Schibus bis Wolkenstein, ab dort mit dem Lift.

1. Morgendliche Anfahrt nach Alta Badia

Nach dem Frühstück und der Busfahrt, bin ich wie üblich über die Orange Ronda eingestiegen. Von dort aus direkt übern Berg drüber bis nach Colfosco und ab dort per Boe-Bahn rüber. Diesmal nahm ich auch die DSB Vallon mit, bevor es rüber Richtung Campolongopass ging.

Bild
Erster Blick Richtung Langental, bin dann gleich übern Daterceppies weiter

Bild
An der 4KSB Cir vorbei

Bild
Und ab nach Alta Badia, man muss allerdings aus dem oberen Abschnitt genug Tempo mitbringen, sonst wirds eine Schieberei

Bild
Ausblick kurz vorm Flachstück

Bild
Sprung zur DSB Vallon, nette Lage so quasi im 1. Stockwerk der Sella

Bild
Ausblick über die Vallonhütte zur Marmolada, auf der ich am Vortag war

Bild
Ausblick in die Fanes

Bild
Nette Abfahrt Vallon

Bild
Der Cherz kommt in Sicht.

2. Campolongopass - Armentarola

Nach der Abfahrt zum Campolongopass, gings geradeaus weiter Richtung Lagazuoi. Zuvor muss man allerdings via Cherz und Masarei ins "blaue Meer" wechseln, wo dann eine lange flache Abfahrt direkt nach Armentarola geht. Dort heißts dann umsteigen in die Sammeltaxen, kosten pauschal 6€/Person Allerdings ist mir der Lagazuoi die Aufpreise jedes Jahr wert.

Bild
In der 4SB Cherz, die durch eine DSB gedoppelt wird, warum man hier keine 6KSB hinbaut, keine Ahnung

Bild
Sellablick

Bild
Oben angekommen wirds erstmal flach

Bild
Rückblick zur Sellagruppe

Bild
Abfahrt zur 6KSB Masarei

Bild
Hier gehts nach Armentarola weiter, immer recht flach, aber man muss kaum Schieben

Bild
Blick ins Tal hinter, durch das die Armentarolapiste führt

Bild
Kurz vor der Haltestelle

Bild
Bereits auf der Fahrt rauf zum Falzaregopass

3. Erste Runde am Lagazuoi

Nach dem Transfer, gings mit einer kurzen Wartezeit weiter zur Lagazuoibahn. Kam aber bereits in die 2. Gondel. Oben hab ich mich dann für die Abfahrt nach Süden runter entschieden, die Hintenrumabfahrt nahm ich erst am frühen Nachmittag. Wollte ja noch das ganze Cinque-Torri-Gebiet abklappern und ins Rifugio Averau. Allerdings hat auch die schwarze vorn runter ihren Reiz. Landschaftlich ist die Gegend sowieso genial.

Bild
Antelao und Pelmo vom Lagazuoi aus

Bild
Teile vom Schigebiet Cinque Torri, dahinter Monte Pelmo und Civetta, ka was hinten unter dem Nebel ist (Süden)

Bild
Blick in die Tofane hinüber

Bild
Blick rüber zur Sorapiss-Gruppe

Bild
Hier muss man sich entscheiden, entweder zurück ins Abteital oder vorn runter, hab mich erstmal für vorn runter entschieden.

Bild
Auf der schwarzen Variante, geht recht nett Richtung Pass runter

Bild
Blick in die Scharte

Bild
Müsste grob Richtung Averau sein

Bild
Rückblick rauf, auch hier gibts ne kleine Felsdurchfahrt

Bild
Unterer Abfahrtsteil, danach gings den Schiweg zur 4KSB Cinque Torri runter.

4. Erste Runden an den Cinque Torri + Einkehrschwung

Nach der Abfahrt runter zum Pass, gings erstmal über die Straße und danach auf einem recht langen Zieher zur 4KSB/B runter, dort vor der Mittagspause noch ein paar Runden gedreht. Später gings dann mit der DSB Forcella Nuvolao hoch, oben gings dann gleich ins Rifugio Averau, wo es dann auch gleich zum Einkehrschwung ging. War wieder sehr lecker

Bild
Ausblick vom Zieher

Bild
Sprung rauf in die Cinque Torri, wobei vor einigen Jahren einer eingestürzt ist, daher nur noch Quattro Torri

Bild
Ausblick aus einer der Cinque Torri-Pisten

Bild
Unterer Teil

Bild
Oben gleich nochmal runter und mal nebenher zu den Cinque Torri geschaut

Bild
Gleich nochmal runter, bin eher flotter runter als sonst

Bild
Sprung zur Hütte

Bild
Pause!

Bild
Diesmal hab ich die Papardelle Averau genommen

Bild
Ein Verdauungsschnaps muss natürlich auch sein

Bild
Blick rüber zur Marmolada, hier jedoch von der felsigen Südseite aus gesehen

5. An der DSB Fedare

Nach der Einkehr gings noch kurz zur alten DSB Fedare runter. Die stammt aus den 70er-Jahren, dürfte damit also mit die älteste Anlage im Schigebiet 5 Torri sein, die noch fährt. Allerdings ist die Bahn etwas bedächtig unterwegs. Wenn mir so ein Oldtimer übern Weg läuft wird er bei mir aber generell gefahren, ausser ich hab keine Zeit mehr dafür übrig. Die Abfahrt dazu ist landschaftlich natürlich auch mal wieder genial.

Bild
Auf der DSB-Abfahrt, links sieht man die spektakuläre DSB Croda Negra

Bild
Ausblick zur Civetta, rechts müsste die Palagruppe sein

Bild
Talblick ins Zoldo Alto

Bild
Seitenblick aus der DSB Fedare

Bild
Die hat natürlich keine 0815-Trasse, erst gehts flach durchs Almgelände, später an den Felsen entlang nach oben

Bild
Dolomitenkitsch, da stört auch das bedächtige Tempo der DSB nicht

Bild
Oberer Trassenteil

Bild
Und ein Blick zur Palagruppe hinüber

Bild
Oben gehts mit der DSB Croda Negra weiter, hat eine spektakuläre Trasse.

Bild
Seitenblick

6. Rückfahrt zum Lagazuoi und Panopause

Kaum an der DSB Croda Negra vorbei, gings über den diesmal sehr steinigen, jedoch landschaftlich genialen Schiweg Richtung Col Gallina rüber. Dort dann noch beide Lifte mitgenommen, leider ist die 3SB einfach nur lahm, somit nur ganz kurz dort entlang gefahren. Danach gings wieder auf den Lagazuoi zurück. Oben noch kurz ein wenig das Panorama genießen, bevor es endgültig Richtung Gröden zurück ging.

Bild
Lagazuoi vom Schiweg aus, leider war der recht steinig

Bild
Seitenblick Richtung Tofane

Bild
Blick hinter zum Averau

Bild
Sprung rüber zum Col Gallina, danach gings wieder runter zum Lagazuoi

Bild
Ankunft oben, sehr spektakuläre Trasse, 640hm auf nicht mal 1200m Strecke.

Bild
Ausblick in die Südöstlichen Dolomiten

Bild
Tofane

Bild
Müssten Teile der Fanes sein

Bild
Monte Pelmo und Civetta vom Lagazuoi aus

Bild
Tiefblick ins Tal Richtung Cortina

Bild
Zum Schluss nochmal die Tofane, danach gings auf die geniale Talabfahrt nach Armentarola runter

7. Talabfahrt nach Armentarola

Nach der kurzen panopause, gings dann die geniale Lagazuoi-Abfahrt runter. Die geht über 8km bis runter ins Hochabteital. Dabei ist man ständig abseits jeglicher Lifte, es gibt nur ein paar bewirtschaftete Hütten an der Strecke, und diese auch eher im unteren Teil. Am Ende wirds halt sehr flach, bis man beim Pferdelift ankommt. "Faule" können aber ab der Capanna Alpina auch den Bus nehmen, der jedoch das gleiche kostet. Ich zieh da lieber die Pferdeschlitten vor.

Bild
Am Start zur Abfahrt

Bild
Blick in die Fanes hinein

Bild
Ausblick im oberen Teil

Bild
Später teilt sich die Abfahrt, diesmal gings für mich nach Norden zurück

Bild
Felsformationen rundrum

Bild
Oben gehts durch ein Kar hinab, später wird das ganze zu einer Art Hochtal

Bild
Ständig hat man ein nettes Pano

Bild
Rechts die Felswände der Fanes, links sieht man Richtung Puezgruppe hinüber

Bild
Irgendwann nähert man sich der Baumgrenze und kann in die Hochalpe der Kleinfanes hinein schauen

Bild
In der Steilstufe, ist aber insgesamt eine nette rote Abfahrt, und eben komplett von jeglichen Liften weg.

Bild
Imposante Felswände rundrum, wirken aber, wenn man im oberen Teil ist nicht so hoch

Bild
Ist man ein wenig weiter runter gefahren, hat man unten den Bergwald und oben tw. 3000m hohe Felsgipfel rundrum

Bild
Mittlerweile an der Baumgrenze angelangt, auch in die Fanesalm sieht man nun besser hinein.

Bild
Wieder ein Blick in die Felsen, man ist quasi genötigt alle paar Meter für ein Foto stehen zu bleiben.

Bild
Rückblick rauf

Bild
Ist der gleiche Berg wie wenige Pics davor, aber an dem kontne ich mich nciht sattsehen

Bild
Nach einigen Kilometern sieht man erstmals eine Hütte, hier beginnt das Flachstück

Bild
Am Übergang zum Flachstück, hinten müsste die 4KSB Sponata samt Abfahrten sein, wenn ich mich ned täusch (Schneise links)

Bild
Gefrorene Wasserfälle an der Abfahrt, da hats wohl ein paar Quellen im Sommer in der Wand drin.

Bild
Hier geht die Abfahrt im Talboden entlang

Bild
Rückblick hoch

Bild
Unten angekommen, ab der Capanna Alpina gehts nur mehr per Pferdelift, Skating oder Bus weiter.

Bild
Am Pferdelift nach Armentarola, man wird mit etwa 12km/h gezogen, also so schnell wie eine ältere KSB.

Bild
Der Lift. hat 2PS, manche können auch auf der Kutsche mitfahren.

Bild
Am Bach entlang, gehts dann bis zum SL Armentarola. Ab hier begann dann die Rückfahrt.

8. Armentarola - Kolfuschg - Grödnerjoch

Von Armentarola aus, gings relativ direkt rüber nach Armentarola. Die Anlagen im blauen Meer hab ich mir an dem Tag vorerst für meinen Heiligkreuzbesuch aufgespart, da ich schon recht spät dran war. Ausserdem wollte ich erstmals diesen Urlaub bis zur Longia in St. Ulrich zurück und das dauert vom Hochabteital einige Zeit.

Bild
Auf der Brücke angekommen, kann man im Winter einfach drüberfahren (auf Schi)

Bild
Im Schlepper, ist der einzige Rückbringer aus Armentarola ins Hauptgebiet von Alta Badia

Bild
Sprung zum Piz Sorega

Bild
Ausblick im "blauen Meer", den Spitznamen hat das Gebiet von den vielen blauen Abfahrten

Bild
Sass Songher von der Pralongia aus

Bild
In der 4KSB Pralongia 2, danach gings talwärts bis zur langen Liftkette zum Grödner Joch zurück

Bild
Ab in die Talabfahrt runter nach Corvara, macht etwa 600hm auf 4km Strecke, also eher flach

Bild
Weiter unten wuselt es ziemlich, aber meist konnte man die langsameren irgendwie überholen

Bild
Kurz vor Corvara/Kolfuschg

Bild
Und ein Sprung zu den Cirspitzen, wollte ja noch bis zur Seceda zurück, und da sollte man gegen 16:15 im Gardena Ronda Express sitzen.

9. Danterceppies - Seceda

Vom Danterceppies aus gings dann direkt zurück nach St. Ulrich. Dazu muss man zuvor noch über den Ciampinoi hinüber. Natürlich nahm ich für die Abfahrt zum Ronda-Express die schwarze Variante der Saslong, die geht auch Nachmittags am schnellsten. um 16:10 war ich in der Gondel rüber zur Seceda. Dort gabs dann noch eine nette Abendstimmung. Bin erst gegen 16:30 in die 4KSB gekommen, leider war oben angekommen keine Zeit für eine Wiederholung (am letzten Tag fuhr die 4KSB bis 17:00, davor bis 16:45). Bin dann das kleine Stück ab der 4KSB-Bergstation auf den Gipfel aufgestiegen, nochmal eine Panopause machen. Die Idee hatten mehrere.

Bild
Schlernblick und Rush-Hour, aber die ganzen anderen Schifahrer konnte ich irgendwie überholen

Bild
Ausserdem hab ich mich für die schwerere Cir-Abfahrt entschieden, dort war es recht ruhig.

Bild
Auf der Cir, die aber nicht allzu schwarz ist, trotz schwarzer Markierung, steil ist da eher der untere Teil zur DSB Val

Bild
Langkofel-Totale

Bild
Trasse Ciampinoi-Bahn, danach musste ich nur noch auf der anderen Talseite hochgondeln, um in die Talabfahrt nach St. Ulrich zu kommen

Bild
Blick zur Fermedagruppe, dort gings heute noch hin (als ich am Ciampinoi ankam wars gegen 16:00)

Bild
Auf dem Weg in die Saslong

Bild
Hier kann man die Variante wählen, der obere Teil ist auch über eine leichtere Variante umfahrbar, hab mich natürlich für A, also die schwarze Variante entschieden

Bild
Blick rüber nach Monte Pana

Bild
Und runter nach Ruacia

Bild
Sprung zur Fermeda, bin ab der 4KSB Bergstation noch schnell bis zum Gipfel aufgestiegen. Die Brettl nahm ich natürlich mit, ist bequemer als zu Fuss runter in klobigen Schischuhen.

Bild
Die letzte Fahrt galt natürlich der langen 4KSB

10. Sonnenuntergang am Gipfel

Nachdem ich mit der Bahn oben ankam, gings das kurze Stück zum eigtl. Gipfelkreuz mit geschulterten Schi hoch. Zum Glück hab ich das einer gehetzten Abfahrt runter zur 4KSB vorgezogen, da ich nebenher noch einen netten Sonnenuntergang und etwas Alpenglühen zu sehen bekam. Danach gings in die La Longia.

Bild
Abendstimmung am Gipfel (16:40)

Bild
Nordblick vom Gipfelkreuz, ich hatte das bessere Wetter erwischt

Bild
Aferer Geiseln von der Seceda

Bild
Sonnenuntergang, hat zwar noch etwas gedauert und auch nur Durchschnitt, aber dafür gabs das Alpenglühen dazu

Bild
Blick zur Sella hinüber

Bild
Am Gipfelkreuz, unten der Raschötz, das hinten müsste der Alpenhauptkamm sein

Bild
Picberg und Langkofelgruppe

Bild
Beginnendes Alpenglühen an der Fermeda, bin dann noch auf den Kamm rübergestiefelt

Bild
Wieder die Aferer Geiseln, die Gipfel ganz hinten gehören zum Alpenhauptkamm

11. Endgültige Talabfahrt

Nach der kurzen Pause auf dme Gipfel, gings dann erst über einen Winterwanderweg, der tw. mit Gras gespickt war auf den Brettln bis ins Tal runter. Die Abfahrt bis nach St. Ulrich geht wiederum über 8km Strecke bis ins Tal. Angegeben werden 10,5km, die stimmen aber ned ganz. Auch die ist recht nett, kann aber bei weitem nicht gegen die geniale Nordabfahrt vom Lagazuoi anstinken. Nach dem obligatorischen Absacker an der Seceda-Bar gings in 10min zu Fuss ins Hotel zurück (ab Talstation)

Bild
Abendstimmung am Berg

Bild
Nochmal die Langkofelgruppe, auch wenn sie hier niedriger aussieht mit 3181m, geht die deutlich höher rauf als die Seceda (da ist bei 2520m Schluss)

Bild
Seiser Alm von der Seceda aus

Bild
Alpenglühen an der Fermeda

Bild
und am Monte Stevia, den will ich irgendwann im Sommer wieder machen (Hatte letztes mal schlechtes Wetter (ein paar Jahre her)

Bild
Kontraste

Bild
Zum Alpenglühen gesellte sich noch ein netter Sonnenuntergang

Bild
Nach unten wurde es dann natürlich langsam dunkel, hat aber noch für ein paar Knipser gereicht

Bild
Abenddämmerung kurz vor der Mittelstation

Bild
Unterer Teil, für den Rest der Strecke wars langsam zu dunkel.

Bild
Feierabend!

Facts:

Bild
GPS-Track, diesmal sehr ausgedehnt.

Strecke: 114,9km, davon 10km Busfahrt.
Vmax: 88,2 km/h

_________________
Avatar: Winteridylle Oberstdorf-Rohrmoos (Allgäu) am 23.11.2008


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Sa 21. Feb 2015, 22:02:52 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Sa 21. Feb 2015, 22:27:11 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 4. Sep 2008, 00:13:19
Beiträge: 42047
Wohnort: Kirchheim bei München (520 m ü. d. M.)
Servus Widdi,

das sind wieder klasse Bilder, da sind einige, die als Kalender- oder Postkartenbilder dienen könnten. Die Dolomiten sind aber auch was Besonderes. Danke fürs Zeigen! :zustimm:

Alles Gute

Max

_________________
Es gibt IMMER einen Ermessensspielraum. Du musst dich nur trauen, ihn zu nutzen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste


Ähnliche Beiträge

Zugspitze - Genialst (15.04.2015) (114 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 2
September 2015 - Allgemeine Prognosen
Forum: Wetterprognosen - Weather Forecasts
Autor: MaxM
Antworten: 22
Halserspitze - Hitzeschlacht (04.07.2015) (132 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 2
2015-01-25: Ein bisschen frische Luft im Schnee geschnappt
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: MaxM
Antworten: 1
11.06.2015 - Radltour nach Lindenberg
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Lambo-Benni
Antworten: 1

Tags

Bild, Urlaub, Wetter

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron




Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Wetter, Bild, USA, Urlaub, Erde

Impressum | Datenschutz