Die Wettercommunity

Das Forum für alle Wetterfreunde
Aktuelle Zeit: Mo 29. Nov 2021, 15:12:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 11. Aug 2021, 19:26:18 
Offline
F4
F4
Benutzeravatar

Registriert: Sa 6. Sep 2008, 22:41:46
Beiträge: 1950
Wohnort: Markt Indersdorf (484m)
So Zeit für eine Altlast. Eigentlich sollte es nach AT gehen, da ja schon längst erstgeimpft, Aber das Wetter halt wie schon den ganzen Sommer über. Stattdessen eine mir bereits im Winter beim Langlaufen ausgeschaute Tour gemacht, da die Gewitterneigung an den Alpen zu hoch war. Nach Osten blieb es noch länger Sonnig, wobei es dort auch später einzelne Schauer gab, nur saß ich da gerade beim Wirt.

1. Bergfahrt+Frühschoppen auf dem Arber

Ursprünglich, wollte ich die Runde, von Brennes auch machen und ggf. mit der Bahn runter, aber da ich wg. eines Tankstopps erstmal nach Tschechien musste (1,41€/l Super, da schlechten Kurs erwischt), dazu noch ein paar Traktoren, die von Manching aus wohl quasi eine Rundreise durch den Bayerwald machen, schon wars gegen 9:00, also wieder die Variante Faulpelz gewählt. Die Anfahrt selber, zog sich ja schon ziemlich hin, weil man wirklich ins hinterste Eck muss.

Bild
Gegen 9:00 angekommen, letztes Jahr lief ja wg. Corona nix, im Sommer geht die 6er-Gondel rauf, fährt allerdings sehr langsam (3m/s) Da zu spät angekommen, zudem hatten es die 3 Traktoren auch an die Talstation geschafft

Bild
Ebenfalls angekommen, die sind den ganzen Weg von Manching aus bis in den Hinteren Bayerwald mit den Oldtimern gefahren

Bild
Die 3 Oldtimer, die sind dann später noch weiter Richtung Finsterau

Bild
In der Gondelbahn, fährt wohl im Sommer immer mit gedrosseltem Tempo, aber gut besonders lang ist die ohnehin nicht

Bild
Seitenblick

Bild
Talblick, fällt natürlich im Bayerwald entsprechend weiter aus

Bild
Oben gibt's als Sitzgelegenheiten je einen Sessel der Vorgänger. Zuerst kam der ESL, später die DSB, die man dann 1999 mit der heutigen 6-EUB getauscht hat

Bild
Die ganz faulen können auch den Aufzug zum Wirtshaus nehmen und umgekehrt, alle anderen hohen Bayerwaldgipfel wurden stattdessen nicht bebaut

Bild
Ausblick rüber Richtung Tschechien

Bild
Frühschoppen ;) danach gings dann auf die Gipfelrunde und später die eigtl. Tour

Bild
Totale des Arber Schutzhauses, die Eisensteiner Hütte daneben hat auch offen, die gehören ohnehin beide zusammen

Bild
Gondelpano, das links dahinter müsste der Osser sein

Bild
Pflanzen in der Gipfelregion, ka was das ist

Bild
Der alte Gipfellift und daneben die mäßige Fernsicht.

Bild
Bergstationskomplex, da gefallen mir die Bayerwaldgipfel, auf die man zu Fuss rauf muss besser.

2. Arber-Gipfelrundweg Teil 1

Nunja nach dem Frühschoppen, dann erst mal nach und nach alle 4 Nebengipfel gemacht, auch den Richard-Wagner-Kopf. Auf dem Plateau verteilen sich nämlich mehrere kleinere Erhebungen. Zuerst ging es an der Kapelle vorbei zum höchsten Punkt der Oberpfalz, müsste einer der beiden Seeriegel sein. Der Steig ist ein wenig kraxeliger, aber ausser am Richard-Wagner Kopf nie Schärfer als T2, letzterer auch Bodenmaiser Riegel genannt erfordert eine ganz kurze Kletterei. War am Ende auf allen 4 "Gipfeln", bevor es dann Richtung Chamer Hütte ging, mit dme Kleinen Arber als Zugabe also rechnet man alle Erhebungen ein 5000er, bei den Hauptgipfeln wäre es immerhin ein 2800er nacheinander.

Bild
Ausblick Richtung Osten, samt dem Spicak auf der Böhmischen Seite

Bild
Gipfellift, weiter oben stehen auch noch 2 Radome

Bild
Diverse Höhenzüge

Bild
Hochbetrieb auf dem Felsriegel, man hatte aber genug Platz, mir fiel auch auf, dass sehr viele Tschechen oben waren, wohl um dem 3G zu entwischen (In Bayern braucht man (noch) keinen Test fürs Wirtshaus)

Bild
Marterl bei der Kapelle

Bild
Gegenüber der Hauptgipfel mit Radomen und Kreuz

Bild
Auf dem Riegel, den sind wirklich alle hoch, am eigtl. Gipfel war weniger los

Bild
Gegenüber schaut der Richard-Wagner Kopf hervor, von unten sieht der wie ein Gesicht aus

Bild
Ausblick über den Kamm hinüber

Bild
Auf dem Chamer Gipfel

Bild
Weitblick, leider war es mal wieder diesig, aber das Wetter hielt abgesehen von einem kurzen Schauer durch

Bild
Richard-Wagner-Kopf

Bild
Blick zum Osser, auf den müsste ich auch irgendwann mal wieder rauf

Bild
Wieder im Abstieg, einige waren da in fragwürdigem Schuhwerk unterwegs, zum Glück ist das alles gut abgesichert

Bild
Der markante Gipfel hinten dürfte wohl der Rachel sein, wenn nicht auf dem Holzweg

Bild
Nochmals Böhmisch Eisenstein

3. Arber-Gipfelrunde Teil 2

Nach einigen Minuten auf dem P 1440, gings zum Hauptgipfel rüber, dort ans Gipfelkreuz und nach einer weiteren kurzen Pause, gleich weiter zum Richard Wagner-Kopf. Dort war dann recht wenig los und zwar auf beiden "Gipfeln" Der eigtl. Hauptgipfel ist ja das ganze Plateau und mit 1457m der höchste Punkt im Bayrischen Wald und der Zweithöchste Mittelgebirgsgipfel, nach dem Feldberg im Schwarzwald. Zunächst gings zum Kreuz und oben war, obwohl in Bayern noch keine Schulferien waren jede Menge los!

Bild
Ab zum Nächsten Ziel

Bild
Rückblick auf den Steig ;)

Bild
Wenige Minuten Später am eigtl. Gipfel angekommen, dort war deutlich weniger los. Man merkt, dass die Leute raus wollen

Bild
Und dazu noch ein Blick auf die weitere Tour mit dem kleinen Arber gegenüber. Dort war es dann deutlich ruhiger

Bild
Nochmal das Kreuz in der Totalen

Bild
Rückblick zum Kapellengipfel, die sieht man links darunter

Bild
Hütte am Gipfel, wohl ein Unterstand, gegenüber der Richard-Wagner Kopf, dessen Haupt war danach fällig

Bild
Auch ein paar Relikte aus dem Kalten Krieg gibt's hier oben

Bild
Der Blick in die andere Richtung ist allerdings besser

Bild
Beide Radome und dahinter der markante Große Osser mit seinem spitzen Gipfelaufbau

Bild
Wer will kann auf dem Goldsteig auch einen 8000er machen (müsste in die Richtung sein, die man hier sieht) Den allerdings nacheinander ;)

Bild
Rückblick zum Großen Seeriegel

Bild
Und der Bodenmaiser Riegel, der ist das nächste Ziel

Bild
Osserblick mit etwas Zoom

Bild
Blick runter zum kleinen Arbersee, an dem ging's später auch noch vorbei

Bild
Wegverlauf, sobald man vom Spazierweg ist hat man es ruhiger

4. Arber-Gipfelrundweg Teil 3

Nach dem Hauptgipfel, gings dann in wenigen Minuten hinüber zum Bodenmaiser Riegel, dem "alpinsten" der 4 Nebengipfel. Was sehr nervig war, dass man die Wege eingezäunt hat, dürfte aber in dem Fall wohl aber eher Naturschutzbedingt sein. Sogar der Zustieg zum Aussichtspunkt ist abgesichert, naja gut manche sind da oben mit Sandalen unterwegs. Geht man aber noch ein Stückchen höher rauf, kommt man an eine kleine Kraxelstelle. Danach gings dann auf einem deutlich ruhigeren Weg zur Chamer Hütte weiter.

Bild
Wegverlauf, wie eingesperrt, naja hab aber sowas schon öfter gesehen

Bild
Rückblick zum Hauptgipfel

Bild
Und ab zum Bodenmaiser Riegel, an dem ist die Markante Felsformation

Bild
Rückblick zum Großen Seeriegel

Bild
Oben angekommen, die Kraxelstelle ist aber vllt 1-2m hoch, also nix wildes

Bild
Blick runter vom Bodenmaiser Riegel, die meisten meiden die Kletterei

Bild
Nochmal der Hauptgipfel

Bild
Und noch der Kleine Arber, auf den ging es später noch, den ruhigen "Kleinen" Bruder

Bild
Die Kraxelei, also mit Bergschuhen ist das Problemlos, ist auch nur so 2m hoch die Stelle

5. Großer Arber - Chamer Hütte

Nach der Gipfelrunde, ging es dann gleich auf dem Goldsteig weiter. Stellte sich dann wie üblich als Steiler heraus, als es von unten im Winter ausgesehen hatte. Allerdings halten sich die Schwierigkeiten mit Maximal T2 in Grenzen. Bei der Chamer Hütte im Biergarten eingekehrt und erstmal Brotzeit gemacht. Mittlerweile war es auch auf knapp 1300m recht warm (um die 22°C), somit fiel die Pause länger aus. Später funkten dann wieder Wolken dazwischen, diesmal aber wenigstens nicht in der Wolke gewesen. Schließlich wartete noch der Kleine Arber, den man über wurzlige Pfade erreicht, der Gegensatz zum Großen mit seinen Spazierwegen.

Bild
Seitenblick, es wurde Steiler, aber nix wildes, dem Weg gebe ich an den Schmalen Stellen ein T2

Bild
Wegverlauf, später wird das ganze aber recht schmal

Bild
Rückblick, am Arber hat der Borkenkäfer weniger Schaden angerichtet, allerdings liegt der auch nicht direkt im Nationalpark

Bild
Ausblick

Bild
Meist geht es durch Wald weiter

Bild
Später folgen auch mal breite Fahrstrassen

Bild
Und weitere Pflanzen

Bild
Zum Glück hat man die Forststraße später erstmal wieder los und es geht einen kleinen Pfad entlang

Bild
Auf dem kleinen Pfad geht's dann noch einen knappen Kilometer zur Hütte weiter, man kann auch die Forstautobahn nehmen

Bild
Ein paar Baumleichen gibt's dennoch (links), gegenüber dann noch der kleine Arber, der Gegeananstieg ist aber mit 100hm nicht allzu lang

Bild
Kurz vor der Hütte natürlich wieder im Wald

Bild
Auch hier ein Fahrweg, aber bei weitem keine Autobahn mehr, im Winter geht dort eine Loipe durch

Bild
Ziel anvisieren

Bild
Tja der Gegensatz zur Schweiz, die meisten Preise sind Ein-Stellig

Bild
Pause!

Bild
Diesmal wieder eine Brotzeitplatte

Bild
Herrengedeck, da im Bayerwald unterwegs ein Blutwurz

6. Chamer Hütte - Kleiner Arber

Von der Einkehr auf der Chamer Hütte, gings dann erst einmal auf dem Kamm weiter, da noch der kleine Arber an stand. Dass es mal die Tour wird, weil normal bevorzuge Ich im Bayerwald eher die ruhigeren Gipfel, wie den Rachel oder den Falkenstein, daran hatte eine der Coronatouren schuld, da mal zum Langlaufen am Bretterschachten gewesen. Kaum von der Hütte weg, führt ein recht wurzliger Pfad in einer guten Viertelstunde auf den kleinen Arber, der ist mit 1383m deutlich niedriger, dafür hat man dort seine Ruhe. Leider hatte es etwas zugezogen.

Bild
Rückblick, irgendwann werd ich die Bretterschachten-Runde nochmal auf Langlaufschi machen müssen, mit geöffnetem Wirtshaus

Bild
Bereits auf dem Weg zum Kleinen Arber, das komplette Gegenteil des verbauten Großen Arbers

Bild
Lediglich ein schmaler Wurzelsteig, aber mit T2 weiterhin sehr einfach zu gehen

Bild
Später kreuzt man einen Alten Fahrweg

Bild
Bevor es mit einigen Baumleichen gespickt wieder wurzlig zu geht

Bild
Nach oben wird es etwas steiniger, aber nie Schwierig

Bild
Rückblick zum Großen Arber

Bild
Und auf die Loipe, im Sommer ist die eine Forststraße

Bild
Es zieht zu, Ausser einem kurzen Schauer bei der 3. Einkehr war aber nichts

Bild
Auf dem Schmalen Pfad gen Gipfel

Bild
Totale des Großen Arbers, den markanten Bodenmaiser Riegel kann man gut erkennen

Bild
Felsriegel neben dem Weg

Bild
Schlussanstieg, oben wartet ein Gipfelkreuz

Bild
Auch zu dem Kreuz kommt man mit einer sehr kurzen Kraxelei, danach erst mal am Kamm entlang runter und später steiler zum Kleinen Arbersee

Bild
Wolkiger Ausblick

7. Auf dem Kleinen Arber

Am Nachmittag oben angekommen, hatten sich auch einige auf den Ruhigen kleinen Arber verirrt. Im Gegensatz zu den Herdentieren oben am Großen Arber, hatten die meisten festes Schuhwerk an. Man muss halt doch ein Stück aufsteigen. Einige wollten sogar noch bis rüber, aber die Gondelbahn fährt eben nicht ewig lange, dort ist leider um 16:30 Schluss. Und viele verschätzen sich bei den Entfernungen, bei mir kamen trotz Schummeln am Ende mit der verkürzten Tour dann doch so 13km Laufstrecke zusammen und das kann man beliebig erweitern, je nachdem auf welchen Bayerwaldgipfel man will.

Bild
Ausblick es hatte zugezogen, aber keine Gewitter in Sicht

Bild
Im Winter war die Fernsicht besser, aber da waren es Mitte Februar halt auch -13°C

Bild
Vorerst geht der Weg am Kamm weiter, aber zuerst noch eine kurze Aussichtspause gemacht

Bild
Diverse Höhenzüge

Bild
Noch das Kreuz, leider etwas grau geworden, durch die Wolken

Bild
Und bereits am Abstieg, allerdings noch trocken von ein paar verirrten Tropfen abgesehen.

8. Kleiner Arber - Kleiner Arbersee

Nach der kurzen Pause oben am Gipfel (10min), gings dann zunächst noch am Goldsteig entlang wieder runter zu den Forststraßen und dann mal auf kleinem Pfad, mal auf Fahrweg bis runter zum Kleinen Arbersee. Dort wartete dann die 3. und letzte Einkehr des Tages am Seehäusl. Von dort aus war es dann noch eine gute Stunde mit 150hm Gegenanstieg bis zum Auto. Hätte es da aber stundenlang ausgehalten, da die Ecke dort zum einen mal was anderes als die Alpen ist. Hatte da in der Ecke durchaus was Skandinavisches mit dem See und den Wäldern drum herum.

Bild
Wegverlauf

Bild
Zunächst muss man dem Kamm folgen, es wird allerdings wieder steiler

Bild
Wieder die beiden Osser, sollte da nach ungefähr 15 Jahren mal wieder da rauf gehen ;)

Bild
Leider wird es Schaueranfälliger, naja den einzigen kurzen Duscherer im Biergarten unterm Sonnenschirm verbracht icon_mrgreen

Bild
Rückblick

Bild
Und der Weiterweg, dort dann erste Regentropfen abbekommen, war aber nach 2 Minuten vorbei

Bild
Die Kuppe gegenüber liegt ja schon Richtung Scheibensattel, evtl. gar bereits das Zwercheck. An dem kann man dann direkt am Grenzkamm bis zum Großen Osser gehen, empfiehlt sich aber eher als Bike&Hike, oder mit 2 Autos da die Busverbindungen im Hinteren Bayerwald eher spärlich sind (WE)

Bild
Wieder der Wegverlauf, lediglich T2

Bild
Und der Sprung zurück auf den Fahrweg, danach erst einmal eine Weile auf dem Fahrweg geblieben, bis zum Kleinen Arbersee

Bild
Zunächst weiter geradeaus, im Winter geht hier die Loipe durch, da mir die Buckel gegenüber schon im Februar aufgefallen sind

Bild
Hier erst mal den Turbo gezündet, um om Fahrweg weg zu kommen, leider wg. Wolken weniger gute Pics

Bild
Und ab zum nächsten Ziel, dem Seehäusl

Bild
Angekommen. Die Pause war wieder etwas ausführlicher

Bild
Pause!

9. Am Kleinen Arbersee

nach gut einer Stunde am Kleinen Arbersee angekommen erst einmal Pause gemacht, leider zog dann doch noch ein kurzer Schauer durch, jedenfalls ging es dann erst so gegen 18:00 überhaupt wieder Richtung Auto. Die Ecke hinten am kleinen Arbersee wirkt fast schon Skandinavisch. Der Rückweg war dann mit einer weiteren guten Stunde Gehzeit bis zur Gondelbahn auch überschaubar. Am Ende kamen dann doch 13,5km Wegstrecke zusammen.

Bild
Blick über den See, ein Eiszeitrelikt wie die anderen Karseen im Böhmer- und Bayerwald

Bild
Das müsste eine der Schwingraseninseln sein

Bild
Ausblick, wie in der Gegend üblich viel Wald, hier auch noch intakt, komischerweise hatte der Borkenkäfer nur die höheren Regionen mit Monokulturen kahlgefressen

Bild
Das Seehäusl, man kann auch mit einem Bummelzug hin fahren (allerdings kein echter Zug), Für mich ging es zu Fuß zum Ausgangspunkt an der Gondelbahn zurück

Bild
Totale des Sees und darüber der Große Arber

Bild
Gegen 18:00 dann das Lokal nach einem dort ausgesessenen Schauer verlassen und noch die 5km zurück zum Auto

Bild
Am See

Bild
Und die Schwingrasen

Bild
Noch ein Arberblick

Bild
Idylle, leider war es wieder bewölkt, aber Hauptsache Trocken am Auto angekommen

Bild
Rückblick hoch zum Kleinen Arber

Bild
Zurück ging es auf dem Fahrweg

10. Rückweg zur Gondel

Nach der Einkehr, ging es dann gleich erst mal am See entlang und gleich direkt zurück Richtung Brennes. Dort wartete dann auch der letzte Anstieg des Tages, allerdings war der eher Moderat mit ca. 150hm über die 5km bis zur Gondelbahn zurück. Kaum angekommen, gleich alles wieder verstaut und back Home. Insgesamt waren es retour noch einmal 2,5 Stunden Fahrt, aber Dank Autobahn ging es zügig retour, zumal die A92 Abends um 21:00 natürlich frei war, die meisten zieht es ja eher Richtung Alpen. So gegen 22:00 dann wieder zu Hause gewesen, aber auch nur weil spät los.

Bild
Bereits am Rückweg, auch hier kommt man an einem weiteren Wirtshaus vorbei, das allerdings nicht besucht

Bild
Seitenblick

Bild
Und auch ein Kurzer Blick Richtung Kleiner Arber war auch noch drin

Bild
Am oben Erwähnten Wirtshaus, naja Biergartentauglich sah das um 18:45 nicht mehr aus, also ab zum Auto, bevor die Gewitter auch den Hinteren Bayerwald erreichen

Bild
Der Weg blieb dann bis Brennes so ein recht breiter Forstweg, also T1 und immer im Wald

Bild
Bei Brennes ist mir dann dieser Schizaun aufgefallen, so kann man Alte Latten auch benutzen, hätte ich gerne auch bei mir aber so viele Alte Schi hab ich ned

Bild
Irgendwer hat da sowas gesammelt, Bindungen Runter, und als Gartenzaun verwendet

Bild
In Brennes, bin dann am Schigebiet entlang gegangen und nach 20min wieder am Auto

Bild
Blick hoch ins Schigebiet, das wäre mir für einen Tag eh zu klein mit 10km Pisten und meist Modernen Anlagen

Bild
Downtown Brennes

Bild
Beim Thurnhof-Lift, Skandinavien lässt Grüßen

Bild
Die dortigen Lifte, hoffentlich ist Liftbetrieb kommende Saison erlaubt (selbst wenns nur mit 2 oder 3G-Regel ist), weil bei mir besteht deutlicher Nachholbedarf

Bild
Noch ein Ausblick, auf dem Rückweg wurde es immer regnerischer

Bild
Und Feierabend, ab Deggendorf war es dann fast durchgängig verregnet, also diesmal den Richtigen Ort gewählt für einen Ausflug.

Facts:

Bild
GPS-Track

Aufstieg:450m
Abstieg: 750m
Strecke: 14,5km, davon 13,5 zu Fuss
Gehzeit: 4,5 Stunden

mFg Widdi

_________________
Avatar: Winteridylle Oberstdorf-Rohrmoos (Allgäu) am 23.11.2008


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Mi 11. Aug 2021, 19:26:18 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi 11. Aug 2021, 20:49:14 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mi 3. Sep 2008, 23:13:19
Beiträge: 47333
Wohnort: Kirchheim bei München (520 m ü. d. M.)
Servus Widdi,

der Bayerwald ist doch auch mal schön. Ein bisschen viel Bier war aber wieder mal mit von der Partie. Aber danke fürs Zeigen!

Alles Gute


Max

_________________
Es gibt IMMER einen Ermessensspielraum. Du musst dich nur trauen, ihn zu nutzen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Ähnliche Beiträge

Schwarzachtal-Panoramaweg (31.07.2021) (123 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 2
Schneelage rund um den Arber (31.12.11)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Andy_Bayerwald
Antworten: 2
Dolomiten 2021 - Pitschberg/Gröden (12.09.2021) (137 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 1
Dolomiten 2021 - Bozen (16.09.2021) (83 Pics)
Forum: Landschafts- und Urlaubsbilder - Landscape and Holiday Images
Autor: Widdi
Antworten: 1
Viel Schnee rund um den Arber (Bilder 14. Februar 09)
Forum: Wetterbeobachtungen - Weather Observations
Autor: Andy_Bayerwald
Antworten: 8

Tags

Bild, Essen, Laufen, Tour, Urlaub, Wetter

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron




Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Wetter, Bild, USA, Urlaub, Erde

Impressum | Datenschutz